KINGx - Das inoffizielle PlayStation Forum & News Portal

Normale Version: Internet fragen.....
Sie sehen gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Hallo Com,

Ich hab da mal eine Frage, undzwar

An meinem wohnort wurden nun Glasfaserleitungen verlegt die ab dem 25.04.11 auch geschaltet werden, soweit sogut, doch leider stellt sich mein Provider nun Quer....Folgendes

Ich hatte meinen Provider gefragt bei dem ich einen Vertrag habe der bis 16000 geht wie das nun abläuft mit dem switchen der leitung also Von alten leitungen auf die neuen Leitungen daraufhin bekam ich folgende E-Mail zurück:

Zitat:
Sehr geehrter Herr xxxxxx,

vielen Dank für Ihre E-Mail.

Die Leitung bleibt so wie Sie ist bestehen. Wir mieten die Leitung von der Telekom und haben somit einen Vertrag über die jetzige Leitung mit der Telekom. Ein Switch auf eine andere/bessere Leitung ist nur bei einer Leitungsneubestellung möglich, was wiederum nur bei einer irreparabel beschädigten Leitung oder einer Kündigung und Neubestellung des Anschlusses möglich ist.


Aber ist der Provider nicht dazu verpflichtet wenn es den Möglich ist die 16000 die es laut vertrag auch max. gibt zu liefern?

Denn wenn jemand bei mir ne PSPgo bestellt bekommt der von mir ja auch kein NDS!

Mfg Corn

Es steht ja immer dabei "bis zu 16.000". So weit ich weiß wurde dein Vertrag unter den Bedinungen geschlossen, dass die Leitung, die du jetzt nutzt, genutzt wird. Durch die gelegte Glasfaserleitung ergibt sich kein anderer Umstand, d.h. er ist nicht verpflichtet, die Leitung zu switchen.
Nagut....Habe bis jetzt nur mit denen gemailt...aber ein anruf wird wohl nicht schaden oder was meinst du?

Für den Provider wäre es doch von Vorteil so einen Zufriedenen Kunden mehr

Sozusagen eine Win Win situation
Die Zufriedenheit der Kunden ... naja, ist heute meinem Eindruck nach ehr in den Hintergrund gestellt. Anrufen kann man ja mal, aber ich denke, das würde nicht viel ändern.
Das Problem ist, dass die Leitungen fast alle zur Telekom gehören. Wenn dein Provider diese Leitung nicht mieten möchte, muss er das nicht.
Außerdem ist Glasfaser für VDSL, du hast aber nur eine 16k-Leitung und das ist nicht VDSL. VDSL ist meines Wissens ab 24k oder höher.
Wenn du Glasfaser haben willst, musst du den Tarif ändern.
Nein eben nicht...Glasfaser kann auch nur 2000 wenn du das so haben willst
Ob Glasfaser oder nicht ist in dem Falle egal. Ich denke auch, dass Glasfaser mieten mehr kostet. Zudem reicht ja für 16.000 auch die Kupferleitung Wink
Ja aber wir sind im dem sinn ein Kuh dorf xD....Wir waren unterversorgt da hat die Telekom zukunftweisend Glasfaser verlegt
Wie gesagt, es wird sich wahrscheinlich gar nichts ändern. Dein Provider ist nicht verpflichtet, die Leitung zu switchen.
Du müsstest schon Tarif wechseln. bei 16k brauchst du aber keins ?
Als ich mal ne 2k Leitung hatte haben wir bei Arcor ohne Probleme auf eine 6k gewechselt.

Z0RK :
Als ich mal ne 2k Leitung hatte haben wir bei Arcor ohne Probleme auf eine 6k gewechselt.


Dann habt ihr aber quasi einen neuen Vertrag geschlossen, durch dem neue Umstände entstehen. Das hat die Telekom bei mir auch gemacht, aber du kannst es nicht verlangen.

Ihr überseht alle eine gewisse sache....

Wie fkrone am anfang sagte, es geht sich um "bis zu 16.000" was leider heisst, das es nicht 16.000 sein MUSS.

Das Problem ist wahrscheinlich einfach das zu den jetzigen Zeitpunkt dir dein Provider an der stelle wo du wohnst KEIN 16.000 liefern kann, weswegen du dann automatisch wieder auf 6.000 runter abgestuft wirst. Diese Sache gibt es fast überall, meine Eltern die ja nah an der Stadt wohnen haben eben das gleiche Problem, wohnen ziemlich am ende eines Knoten und dort kann der Provider denen kein 16.000 liefern obwohl sie in der alte Wohnung schon 16.000 hatten.... Eig. kannst du nur hoffen, das die Leitung umgestellt wird bzw. ein 2. knoten Punkt gebaut wird, bis dahin wirst du aber auch wahrscheinlich nicht mehr als 16.000 haben können....

@dreiundachzig, VDSL ist eine Erfindung von der Telekom, der Name kommt halt nur daher, das es dafür gedacht ist, das man Fernseher über Inet schauen kann (soweit ich weiß ja Video DSL). Bis auf die Tatsache das die Bezeichnung erscheint sobald man eine schnellere Leitung als 16.000 hat gibt es kein unterschied.... VDSL ist momentan bis 50.000 möglich.

EDIT: Gerade nachgeschaut und der Name den ich VDSL gab ist falsch, richtig heißt es

Zitat:
Very High Speed Digital Subscriber Line (VDSL, die Abkürzung VHDSL gilt als veraltet) ist eine DSL-Technik, die wesentlich höhere Datenübertragungsraten über gebräuchliche Telefonleitungen liefert als beispielsweise ADSL oder ADSL2+. Wie alle DSL-Techniken benutzt auch VDSL für das letzte Stück der Übertragungsstrecke zum Kunden die (verdrillte) Kupferleitung, obwohl in den (deutschen) Medien immer wieder fälschlicherweise auch für dieses Stück von der Verwendung von Glasfasern die Rede ist.


Der rest stimmt aber allerdings weites gehend. VDSL wird angeboten um Fernseher über Inet gucken zu können....

Referenz-URLs