KINGx - Das inoffizielle PlayStation Forum & News Portal
Im Test: Schlag den Raab - Das 2. Spiel - Druckversion

+- KINGx - Das inoffizielle PlayStation Forum & News Portal (http://www.kingx.de/forum)
+-- Forum:    PlayStation 4 / PlayStation 3 (/forumdisplay.php?fid=47)
+--- Forum: PS4 / PS3 / VR News (/forumdisplay.php?fid=48)
+--- Thema: Im Test: Schlag den Raab - Das 2. Spiel (/showthread.php?tid=53523)


Im Test: Schlag den Raab - Das 2. Spiel - alexking - 28.10.2011 23:08



Vollständiger Spielname: Schlag den Raab - Das 2. Spiel
Publisher: Namco Bandai
Entwickler: BitComposer Games

Release: 21. Oktober 2011

Altersfreigabe: ab 0 (USK)
Uncut: Ja
Genre: Minispielsammlung

Spieler: 1-8
Sprache/Texte: Deutsch/Deutsch
Dateninstallation: Nein

PlayStation Move: Ja
Stereoskopisches 3D: Nein
Online-Pass: Nein


Lightbulb Angebot: Schlag den Raab - Das 2. Spiel (Amazon)


Debüt auf der PS3
Stefan Raab - Ein Tausendsassa, egal ob TV, Musikbranche oder Sportevents, dieser Mann ist überall und so geht auch das erfolgreiche Showkonzept „Schlag den Raab“ auf seine Idee zurück und wurde mittlerweile in etliche Länder verkauft. Neben einem Brettspiel, gibt es seit einiger Zeit auch ein Videospiel zur Sendung. Dieses erschien damals jedoch nicht für die PS3. Mit dem zweiten Teil der Minispielsammlung hat sich dies nun geändert und man kann endlich auch auf der HD-Konsole (und nicht auf Xbox360) gegen den überehrgeizigen Showmaster antreten und das sogar mit PlayStation Move.

Bei Schlag den Raab - Das 2. Spiel handelt es sich um eine Minispielsammlung, bei der man sowohl alleine gegen die CPU als auch gegen menschliche Mit- und Gegenspieler antreten kann. Dies geht allerdings nur lokal vor der heimischen Konsole und nicht etwa online. Bei den Modi stehen der Showmodus und ein Teammodus zur Verfügung. Zudem kann man alle der insgesamt 25 Minigames einzeln austesten und trainieren, bevor man sich Stefan Raab im Show-Modus stellt. Dieser funktioniert genau wie das Konzept der TV-Show. Es werden bis zu 15 unterschiedliche Spiele absolviert, wobei die Punktzahl die man für einen Sieg in einem Spiel bekommt, nach jeder Runde ansteigt. So gibt das erste Spiel einen Punkt und das siebte Spiel 7 Punkte. Sieger ist wer zuerst mindestens 61 Punkte erreicht hat und somit nicht mehr eingeholt werden kann. Zu Beginn entscheidet ihr euch für einen Charakter und wählt euren Namen aus. Mit diesem Namen werdet ihr dann vom Moderator Steven Gätjen auch persönlich angeredet. Der Sprecher beherrscht einige hundert Namensvarianten.


Bei den Minigames kann man grundsätzlich zwischen Wissens- und Aktionsspielen differenzieren. Sämtliche Wettbewerbe wurden in der Form auch bereits in den Shows gespielt. Nachfolgend eine Auflistung aller 25 im Spiel enthaltenen Wettbewerbe:

  • Stimmt’s
  • Wann war was?
  • Wer lügt?
  • Wer weiß mehr?
  • Länderumrisse
  • Schätzen
  • Kopfrechnen
  • Marienkäfer
  • Was ist das?
  • Führerschein
  • Wo liegt was?
  • Axtwerfen
  • Hammerwerfen
  • Baseball
  • Schießen
  • Geld zählen
  • Nageln
  • Dosenwerfen
  • Würfeln
  • Superkorb
  • Fangen
  • Shuffleboard
  • Zeitfahren
  • Töne merken
  • Blamieren oder kassieren


Die Action-Spiele mit Licht und Schatten
Bei den Spielen auf Action-Basis gibt es Licht und Schatten. Während Shuffleboard etwa klasse umgesetzt wurde und echten taktischen Tiefgang bietet, wurde das Dosenwerfen aufgrund einer absolut miserablen Steuerung vollkommen vermurkst. Dies gilt auch für das Hammerwerfen, bei dem man ohne PlayStation Move Fingerkrämpfe bekommt, wenn man eine gute Weite erzielen möchte. Zudem muss man den Hammer frontal loslassen und nicht wie in echt wenn er an der Seite schwingt – unrealistisch. Etwas lieblos umgesetzt wurde auch das Axtwerfen, da es hier offenbar an der korrekten Treffererkennung mangelt.. Beim Schießen hingegen ist die Steuerung sehr genau, auch mit dem Controller. Beim Zeitfahren muss man echtes Zeitgefühl beweisen und eine Strecke jeweils einer vorgegebenen Zeit absolvieren. Beim Nageln hingegen kommt es auf Rhythmusgefühl an, wobei hier geübte Spieler immer das gleiche Ergebnis erzielen werden. Beim Baseball ist Timing gefragt um den Ball zu treffen und möglichst weit zu schlagen. Beim Schwingen des Schlägers über Move fällt auf, dass es eine leichte Eingabeverzögerung gibt, an die man sich erst gewöhnen muss. Beim Fangen kommt es nur auf Reaktionsschnelligkeit an. Wird eine 1 oder 6 gewürfelt, muss man den Stick schnell bewegen um die Schnur des Gegners zu fangen oder vor ihm zu entkommen. Superkorb funktioniert ähnlich wie das Dosenwerfen, lässt sich aber etwas besser kontrollieren, hier versucht ihr aus maximal 20m Distanz einen Basketball im Korb zu versenken.


Umfangreiche Wissenspiele
Bei den Wissensspielen gibt es wenig zu meckern. Diese sind fordernd und aufgrund eines recht großen Fragenkatalogs auch auf Dauer nicht langweilig. In unserem Test passierte es bei zahlreichen Runden kein einziges Mal, dass eine Frage doppelt gestellt wurde. Ein besonderes Highlight stellt das spiel Marienkäfer dar, bei dem ihr die Punkte auf vorbeiflitzenden Käfern zählen müsst. Hierbei ist ein gutes Auge, Kopfrechnen und Schnelligkeit gleichzeitig gefragt. Auch das kultige "Blamieren oder Kassieren" mit Elton ist mit an Bord. Bei den Spielen, in denen Fragen gestellt werden, fällt jedoch leider auf, dass teils Wissen abverlangt wird, über das selbst eine Person mit ausgezeichneter Allgemeinbildung nicht verfügt, dann wiederum gibt es Fragen die jedes Kind beantworten könnte. Ähnlich schwankend verhält sich auch die KI, die zufallsgesteuert zu agieren scheint und teils buzzert, bevor ein Mensch überhaupt nachdenken könnte und dann wiederum falsch auf superleichte Frage antwortet. Insofern tritt man zwar Stefan Raab virtuell gegenüber, aber sein Gehirn hat der Showmaster der Spielfigur definitiv nicht geliehen. Positiv ist dafür, dass das Spiel „Führerschein“ etwa den kompletten Fragenkatalog der theoretischen Prüfung mit Stand von diesem Jahr enthält. Auch das Spiel „Wo liegt was“, bei dem man auf eine Frage hin eine Nadel auf einer Weltkarte platzieren muss, macht sehr viel Spaß.


Wii Port oder doch PS3 ?
Die Präsentation des Spiels ist insgesamt gelungen, wenngleich man konstatieren muss, dass die Grafik sich nur auf Wii-Niveau bewegt und nicht wirklich auf die PS3 angepasst wurde. Dafür bietet der Comic-Look zu wenig Details und Animationen. Die Gesichter von Steven, Elton und Stefan wurden zwar gut getroffen, dafür hat man aber vollkommen auf eine Mimik verzichtet und muss ein nerviges Dauergrinsen ertragen. Immerhin hat man aber das Studio und die Schauplätze originalgetreu nachgebildet und auch alle echten Einblendungen und Sounds ins Spiel gebracht. Die Originalstimmen der Protagonisten sind ebenfalls mit an Bord. Dabei wirkt insbesondere die Vertonung von Steven Gätjen sehr gut, der genau spricht wie auch in der TV-Sendung. Auch einige eingesprochene Kommentare von Stefan Raab wirken stimmig. Die Vertonung der auswählbaren Charaktere ist dafür reichlich unpassend und teils wechselt auch die Stimme während der Spiele, wenn etwa eine Frage vorgelesen wird. Und leider fehlt auch der hervorragende Kommentator Frank Buschmann gänzlich im Spiel. Zwar kann man auch noch ein paar Boni freischalten, wie Fakten über die Sendung oder andere Kleidung, jedoch hat man hier nach 3-4 Durchläufen schon alles aktiviert. Im Spiel ist allerdings auch schon Platz für DLC reserviert, sodass man auf neue Spiele hoffen darf.

<embed src="http://www.youtube.com/v/GQWU4rzhtcE?version=3&feature=player_profilepage" type="application/x-shockwave-flash" allowfullscreen="true" allowScriptAccess="always" width="590" height="340">


Zugeschlagen - das Fazit
Schlag den Raab muss man als Videospiel nehmen wie es ist. Wer sich eine spannende Unterhaltung für einsame Tage erhofft hat, der wird nicht lange Spaß haben mit den Minigames, weil sie dafür nicht genügend Tiefe bieten. Zusammen mit oder gegen Freunde erhält man hier aber eine tolle Sammlung, die sicher für viele lustige Abende unterhaltend ist. Trophäen-Jäger freuen sich zudem über eine relativ leicht zu erspielende Platin-Trophy. Da die Move Steuerung in der Gesamtbetrachtung gelungen ist und da auf der PS3 Partyspiele Mangelware sind, können wir den Titel für Fans der Senndung und all jene empfehlen, die sich gerne in geselliger Runde unbeschwert messen möchten.



Wertung
_________________________________________________


+ Viele fordernde Wissenspiele
+ Kompletter Fragensatz der deutschen Führerscheinprüfung enthalten
+ Ein paar tolle Action-Games wie Shuffleboard oder Schießen
+ Im Multiplayer ein großer Spaß
+ Gute Vertonung von Steven, Elton und Stefan Raab


- Action-Spiele teils mit miserabler Steuerung
- Schwankende KI
- Für Einzelspieler auf Dauer nicht motivierend
- Grafik auf Wii-Niveau
- Frank Buschmann als Kommentator fehlt





RE: Im Test: Schlag den Raab - Das 2. Spiel - Andreas16 - 28.10.2011 23:23

Du machst deine Tests immer sehr gut gefällt mir Smile


RE: Im Test: Schlag den Raab - Das 2. Spiel - king38 - 28.10.2011 23:36

hört sich spaíg an ich werds mal antesten und dann vllt. kaufen.


RE: Im Test: Schlag den Raab - Das 2. Spiel - Nemthros - 28.10.2011 23:36

Gutes Review, wann kommt eigentlich das von BF3 raus?


RE: Im Test: Schlag den Raab - Das 2. Spiel - Streetdealer - 28.10.2011 23:45

WTF ...was hat der raab für ne stirn


RE: Im Test: Schlag den Raab - Das 2. Spiel - Florianos - 29.10.2011 00:34

Streetdealer :
WTF ...was hat der raab für ne stirn


Da geb ich dir Recht also die Grafik geht garnicht D: .
Aber ich find solche Tv/kino-Umsetzung sowieso immer Schei**e.


RE: Im Test: Schlag den Raab - Das 2. Spiel - uemit28 - 29.10.2011 00:50

Alex du machst immer noch die besten Reviews Big Grin
Respekt Big Grin


wie lange brauchst du eigentlich so für ein Review?


RE: Im Test: Schlag den Raab - Das 2. Spiel - Nathan Drake - 29.10.2011 09:51

haha uncut was soll da bitte uncut sein als ob es gewalt szenen gibt Big Grin
ich finde mathias viel besser als den jetzigen präsentanten bei schlag den raab
der neue ist irgendwie komisch und der redet als würde er ein nachrichten sprecher sein


RE: Im Test: Schlag den Raab - Das 2. Spiel - alexking - 29.10.2011 11:32

Streetdealer :
WTF ...was hat der raab für ne stirn


Das ist aufgrund der Comic-Grafik ja so gewollt.
Viel störender ist aber die fehlende Mimik. Bei Steven Gätjen bekommt man irgendwann die latente Lust ihm die grinsende Kauleiste raus zu prügeln. Ich finde den eh unpassend für das Format, aber im Spiel kommt er sehr authentisch rüber.


uemit28 :
wie lange brauchst du eigentlich so für ein Review?


Für das ganze Review mit Schreiben, Bildern, Infos, etc. hab ich jetzt in etwa 1h gebraucht.


RE: Im Test: Schlag den Raab - Das 2. Spiel - Jay-Puddy - 29.10.2011 12:44

Raabs Kopf ist irgendwie CooL.
Sein gelaber bei seinen Sendungen ist oftmals sehr störend.