KINGx - Das inoffizielle PlayStation Forum & News Portal
Crytek: Finanzielle "Crysis" ist überstanden ... - Druckversion

+- KINGx - Das inoffizielle PlayStation Forum & News Portal (http://www.kingx.de/forum)
+-- Forum:    PS Vita / PSP (/forumdisplay.php?fid=1)
+--- Forum: PS Vita / PSN / Gaming News (/forumdisplay.php?fid=24)
+--- Thema: Crytek: Finanzielle "Crysis" ist überstanden ... (/showthread.php?tid=82195)


Crytek: Finanzielle "Crysis" ist überstanden ... - alexking - 27.07.2014 12:23


... zumindest ist dies die eigene Aussage von Crytek. In den letzten Wochen hatte es immer wieder Meldungen gegeben, wonach das Unternehmen pleite sei. Mitarbeiter sollen keinen Lohn mehr erhalten haben und in der Folge nicht mehr zur Arbeit erschienen sein. Was wirklich an der Sache dran ist, weiß aber nur Crytek selbst. Nun verfasste man eine Stellungnahme und gab darin bekannt, dass man die finanziellen Probleme überwunden habe. Derzeit arbeitet man an Homefront: The Revolution.

In den vergangenen Tagen wurde wiederholt über finanzielle Probleme bei Crytek berichtet. Nachdem wir bereits unsere Mitarbeiter in allen Standorten informiert haben, möchten wir dies nun auch in Richtung unserer Kunden und den Medien tun. Gegenüber unseren Mitarbeitern haben wir bereits eingeräumt, dass unsere Informationspolitik in der Vergangenheit nicht immer optimal war. Wir bitten allerdings auch um Verständnis dafür, dass wir nicht alle Einzelheiten nach außen geben können.

Wie die gesamte Gaming-Branche, befindet sich auch Crytek in einem Umbruch. Hintergrund ist der Wandel von Retail-Produkten hin zu Online-Game Services sowie die Etablierung von Crytek als erfolgreichem Online-Publisher.

Diese Herausforderungen gehen einher mit einem Kapitalbedarf, den wir nun gedeckt haben. Damit können wir uns nun auf die langfristige strategische Ausrichtung von Crytek und auf unsere Kernkompetenz - die Entwicklung und Vermarktung vonSpielen und Technologie - konzentrieren. Wir bitten um Verständnis dafür, dass wir über Einzelheiten unserer Entwicklung nicht informieren können. Hierdurch ist es besonders in den vergangenen Tagen und Wochen zu Medienberichten und Gerüchten gekommen, die unsere Angestellten teilweise verunsichert haben.

Tatsache ist: Wir haben neben der Deckung des Kapitalbedarfes die Grundlage geschaffen, die Zukunft von Crytek nicht nur kurzfristig, sondern langfristig zu sichern. Wir möchten die Tradition unseres Unternehmens fortführen. Das, was Crytek auszeichnet, sind Know-How und Engagement mit Herzblut. Dies soll auch in Zukunft so bleiben.

Das Feedback aus den eigenen Reihen sowie der Zuspruch aus unserer Community bestärkt uns. Wir bedanken uns dafür, dass die überwiegende Anzahl unserer Mitarbeiter trotz der schwierigen Lage treu zu uns steht. In unserer Branche sind Ups und Downs keine Seltenheit - wir sind sicher, dass wir das Tal bald durchschritten haben und es dann wieder aufwärts geht. Wir arbeiten weiterhin hart daran, unseren Kunden auch in Zukunft Gaming-Entertainment in der gewohnten Qualität bieten zu können.

Wir sind zuversichtlich, bald weitere positive Nachrichten bekannt geben zu können. Bis dahin bitten wir um Geduld. Sobald wir mehr bekannt geben können, werden wir dies tun.


Quelle


RE: Crytek: Finanzielle "Crysis" ist überstanden ... - Sebiroth - 27.07.2014 14:35

Die scheinen nicht daraus zu lernen.


RE: Crytek: Finanzielle "Crysis" ist überstanden ... - Axido - 27.07.2014 16:01

Sebiroth :
Die scheinen nicht daraus zu lernen.


Ja, ich verstehe auch nicht so ganz, weshalb man sonst ausgerechnet eine Fortsetzung von Homefront entwickeln könnte.


RE: Crytek: Finanzielle "Crysis" ist überstanden ... - Gardosen - 27.07.2014 18:14

Die Chefs dieser Firma sind Egoisten.

Sie glauben das die Grafikpracht ihrer Engine das Non Plus Ultra ist. Anscheined hat keiner ihrer Mitarbeiter die Eier in der Hose ihnen zu sagen das die Engine alleine nix bringt. Sondern auch die Spiele gut sein müssen.


Ich trauer dieser Firma keine Sekunde nach. Hab auch nie nen Spiel von denen Gespielt.


RE: Crytek: Finanzielle "Crysis" ist überstanden ... - laughingMan - 27.07.2014 18:51

Gardosen :
Ich trauer dieser Firma keine Sekunde nach. Hab auch nie nen Spiel von denen Gespielt.


Nichts gegen dich, aber zuerst behaupten sie würden nur auf Grafik achten und dann zugeben dass man es nie gespielt hat?
Meiner Meinung nach gehören die Crysis-Teile zu den besten Ego-Shootern der letzten Jahre, nicht nur weil sie verdammt gute Grafik haben sondern gleichzeitig bugfreier und ressourcenschonender laufen als so manche Konkurrenz und das Gameplay finde ich ziemlich nett. Gibt besseres, aber nicht viel und nicht mit so einer modernen Engine. Außerdem so ziemlich die einzigen Spiele deren deutsche Synchro ich verkraften kann.


RE: Crytek: Finanzielle "Crysis" ist überstanden ... - L0MB4X - 27.07.2014 22:46

Worst.
Pun.
Ever.


RE: Crytek: Finanzielle "Crysis" ist überstanden ... - NeoSephiroth - 28.07.2014 10:34

Ich spiele Crytek Spiele seit Farcry 1, danach kamen Crysis, Crysis Warhead, Crysis Wars, Crysis 2 und Crysis 3.
Ich war leider nur von einem davon nicht überzeugt, und zwar Crysis 2. Consolengameplay, langweilige Schlauchlevel etc.
Alle anderen Crysis Games waren absolut top.

Das einzige was ich an Crytek zu monieren habe ist der Umgang mit potentiellen Kunden und teilweise mit der Community.
Deswegen hatten die auch meiner Meinung nach diese Probleme. Ich arbeite mit den Sandbox Editoren seit Farcry und momentan mit dem Free SDK. Einfacher und mit besserer Grafik kann man keine Spiele oder Mods bauen. Leider ist/war Crytek in der Vergangenheit zu teuer und zu wählerisch was Lizenzen angeht. Da ist denen mit Sicherheit einiges an Geld durch die Lappen gegangen. Davon kann unsere Firma, mit der wir Visualisierungen in der CryEngine mit dem Oculus machen wollen, ein Lied singen.
Dazu wurden dann oftmals die Anfragen aus der Community völlig ignoriert. Mein Chef musste persönlich hin um überhaupt mal Kontakt herstellen zu können. Und selbst jetzt ist es noch offen ob wir die EaaS benutzen können oder nicht.

Bei Crytek lief in letzter Zeit einiges schief. Ich hoffe dass die es erkannt haben und in Zukunft besser machen. Aber überzeugt bin ich davon nicht.