KINGx - Das inoffizielle PlayStation Forum & News Portal
Im Test: Payday 2 Crimewave Edition (PS4) - Druckversion

+- KINGx - Das inoffizielle PlayStation Forum & News Portal (http://www.kingx.de/forum)
+-- Forum:    PlayStation 4 / PlayStation 3 (/forumdisplay.php?fid=47)
+--- Forum: PS4 / PS3 / VR News (/forumdisplay.php?fid=48)
+--- Thema: Im Test: Payday 2 Crimewave Edition (PS4) (/showthread.php?tid=85680)


Im Test: Payday 2 Crimewave Edition (PS4) - Chabbanese - 15.07.2015 11:03



Publisher: 505 Games
Entwickler: Overkill Software
Release: 11. Juni 2015

Altersfreigabe: USK18
Genre: Ko-Op Shooter

Multiplayer: Vier Spieler
Online-Features: Ko-Op, Rangliste
Sprache / Texte: Englisch / Deutsch
Plattformen: PS4, Xbox One

X Werde weltbester Krimineller (Amazon)


Einmal Outlaw, immer Outlaw
Bereits auf der PS3 erfreuten sich die Spieler mit dem Hang zur digitalen (aber harmlosen) Kriminalität an Payday. Sei es eine Bank, ein Juwelier oder auch nur eine Shopping Mall, in dem ganz speziellen Spiel konnte man seiner Kleptomanie zusammen mit drei weiteren Spielern freien Lauf lassen. Es war nur eine Frage der Zeit, bis 505 Games auch eines der am meisten gefeierten Spiele der letzten Generation für die PS4 portiert. Doch welche Neuerungen warten auf alteingesessene Räuber und mit welchen Aspekten punktet man bei Neueinsteigern? Im nachfolgenden Test erhaltet ihr die Antworten, der sich vornehmlich auf die Neuerungen der Crimewave Edition konzentriert.



Was raube ich heute?
In Payday 2 geht es nur ums Geld. Ohne große Storyelemente werden dem Spieler Raubzüge serviert, für dessen Erfüllung es eine Belohnung vom Auftraggeber gibt. Alles, was man nebenbei mitgehen lässt, stockt das eigene Konto natürlich auf (ganz nach dem Motto "wer's findet"). Ein sehr wichtiges Element in Payday 2 ist dabei die Vorausplanung, damit der große Diebstahl nicht völlig daneben geht und die Polizei letzten Endes vier weitere Zellen mit euch füllen kann. Hier gibt es verschiedene Skillbäume, die den eigenen Charakter nach Lust und Laune spezialisieren lassen. Für einen Bankraub ist es daher ratsam, lieber eine Säge und Sprengstoff mitzunehmen anstatt sich auf den Schraubenzieher zu verlassen, mit dem sich die Schließfächer nur mühsam öffnen lassen. Zwar funktionieren altbewährte Mittel freilich auch, jedoch wartet die Polizei definitiv nicht aus Fairness mit dem nächsten Vorstoß, der in immer stärker gepanzerten und bewaffneten Einheiten mündet.

An Werkzeugen stehen euch als Spieler eine Menge Gadgets zur Auswahl. Schraubenzieher, Bohrer, Sprengladungen, Störsender sind die Bruteforce-Methoden zum Vordringen in fremde Safes. Wer auf Stealth steht, kann auch versuchen, die zugegeben schweren Levels verdeckt zu meistern. Dabei stößt man auf kaum Widerstand, jedoch führen die kleinsten Fehler zu großen Katastrophen - die Belohnung ist dafür aber umso höher.



Das Risiko wert?
Die Crimewave Edition bringt das Hauptspiel sowie alle DLCs und Boni von über einem Jahr mit sich, und das entpuppt sich mit 50 Erweiterungen zahlentechnisch gesehen ziemlich prall. Außerdem hat der Spieler noch das Wort von Overkill, dass Payday 2 noch bis 2017 mit Content versorgt werden soll. Neben einem Haufen neuer Waffen und Aufsätze kommt ein neuer Skilltree namens "Überleben" mit ins Spiel, der den Spieler zäher werden lässt und so völlig neue Builds zulässt, mit denen man sich einen regelrechten John McClane (Stirb langsam) kreieren kann. Die Anzahl der Missionen verdoppelt sich auf 27 unterschiedliche Heists, die allesamt professionell in der neuen Vorausplanung durchdacht werden können, bevor es zur Sache geht. Zur Auswahl stehen dem Spieler acht verschiedene Kriminelle, darunter mit Clover auch ein weiblicher Charakter. Wer Keanu Reeves mag, kann auch als John Wick bei den Heists mitmischen. Die Charaktere sind nur Geschmackssache und werden nur durch den eigens angelegten Skillbaum beeinflusst.

Die Vorausplanung ist ein cooles Feature, da man vor dem eigentlichen Raub schon seine Fluchtroute planen kann und gewohnt Zusätze kaufen kann, die das Leben leichter machen - Kamerazugänge, Insider-Tipps oder auch einen Scharfschützen der den Rücken deckt, hier ist alles wichtige dabei. Overkill war scheinbar wichtig, dass hier nicht zu viele Taktik-Elemente einfließen, damit der Ko-Op Shooter nicht zum Taktik-Shooter mutiert. Dies wurde erfolgreich gelöst.

Lauter kleinere Änderungen machen die Crimewave Edition von Payday 2 viel angenehmer. Geiseln lassen sich nun kommandieren und in eine Ecke pferchen, damit die Polizei beim Vorstoß nicht ganz so harsch vorgehen kann. Die zahlreichen Waffen und deren Aufsätze lassen sich je nach Anforderung an den Job genauer modifizieren - ob angsteinflößend oder subtil, jeder kommt hier auf seine Kosten. Man kann nun auch endlich vor jedem Raubzug seinen Lieblingssong auswählen, die in Ihrer Gesamtheit den Nervenkitzel von Payday bestens an den Mann bringen.



Schlechte Aussichten
Was man technisch alles richtig gemacht hat, konnte man optisch leider nicht ganz einhalten. Zwar wird für Payday 2 Crimewave Edition mit einer überarbeiteten Engine geworben, im Feld entpuppte sich dies aber eher weniger als Next-Gen. Lediglich die Texturen wurden auf 1080p hochpoliert sowie mehr Lichteffekte hinzugefügt, welche die Situation etwas aufhellen. Anzumerken ist auch, dass die PS4 und Xbox One Version von Payday 2 auf 30 fps begrenzt wurde, wobei das Spiel sicherlich nicht an die Leistungsgrenze der Konsolen gelangt ist. An dieser Stelle bekommt man das Baujahr von Payday 2 wahrlich zu Gesicht - Faulheit ist nach wie vor aber kein Argument.



[youtube]https://www.youtube.com/watch?v=vTh8G8A0sIE[/youtube]



Fazit
Payday beschäftigt rund neun Millionen Spieler weltweit wegen seiner Einzigartigkeit, die es in dieser Form zuvor nie gegeben hat. Obwohl das Auge mit isst, war die Grafik dennoch nie ein Kaufgrund für das Spiel, das so viel mehr bietet als eine visuelle Erfahrung. Spieler von Payday schätzen die Gauner-Simulation wegen ihrer Spieltiefe und dem Nervenkitzel, den man zu viert erleben kann. Wie oft habe ich mich erwischt, als ich zum Bohrer zurückgerannt bin, um die Restzeit nachzusehen, weil die Polizisten einem zu Leibe rücken wollten und die Nervosität Überhand gewonnen hat. Die Crimewave Edition erweitert das Hauptspiel um den professionellen Aspekt der Vorausplanung, womit man sich wahrlich wie ein Profi-Krimineller fühlt - und das ganz ohne rechtliche Folgen.



Wertung


+ Zahlreiche neue Features erhöhen den Spielfluss
+ Fünf Schwierigkeitsgrade
+ Rund 30 Missionen mit hohem Wiederspielwert

- Immernoch strohdoofe KI
- Alleine nicht wirklich spielbar
- Optisch nicht merklich verbessert