Antwort schreiben  Thema schreiben 
Translate:
Im Test: Red Faction - Armageddon

   

Verfasser Nachricht
alexking
Administrator
***


Beiträge: 19.512
Gruppe: Administrator
Registriert seit: Dec 2007

Status: Offline
Danke erhalten: 30897
Beitrag: #1
xxps3  Im Test: Red Faction - Armageddon



Spielname: Red Faction: Armageddon
Publisher: THQ
Entwickler: Volition

Release: 7. Juni 2011

Altersfreigabe: ab 18 (USK)
Uncut: Ja
Genre: Action / 3rd Person Shooter

Spieler: 1-4
Sprache/Texte: Englisch/Deutsch


Lightbulb Angebot: Red Faction: Armageddon (Amazon)




Der Vorgänger Red Faction: Guerrilla spielte auf dem Mars in einer eher trögen Umgebung, bot dafür aber eine offene Spielwelt. Armageddon nun findet immer noch auf dem Mars statt, aber seit dem ist Einiges passiert. Der Oberbösewicht Hale hat dafür gesorgt, dass die Oberfläche des Planeten unbewohnbar ist und die Bevölkerung somit in den Untergrund gedrängt. Außerdem macht sich mal wieder eine Horde von fiesen Aliens breit. Ihr spielt den Soldaten Darius Mason, der Hale zur Strecke bringen und den Planeten von dem Ungeziefer säubern will.

Es handelt sich immer noch um einen 3rd Person Shooter, auch das Kernelement der Zerstörungsfreiheit wurde beibehalten. Der Open World Ansatz wurde aber weitesgehend verworfen. Die Abschnitte sind zwar nicht schlauchförmig a la Call of Duty, trotzdem werdet ihr dezent durch die Areale geleitet. Zu Beginn des Spiels seid ihr eher spärlich ausgerüstet und müsst euch mit dem Vorschlaghammer und einer einfachen Schusswaffe begnügen. Mit zunehmendem Spielverlauf erhaltet ihr aber neue Waffen und diese sind richtig cool. So gibt es etwa eine Kanone, die schwarze Löcher verschießt, in welche die Feinde eingesogen werden. Besonderen Spaß macht aber das Magnetgewehr. Mit dem ersten Schuss markiert ihr einen Feind oder ein Objekt. Mit dem zweiten Schuss bestimmt ihr dann wo das Gegenstand oder das Alien hinfliegen sollen. So könnt ihr etwa Benzinfässer auf Gegner schleudern oder Gebäude zum Einsatz bringen.


Überhaupt ist die Zerstörungsengine klasse gelungen. So ziemlich alles was auf und unter dem Mars herumsteht, lässt sich in Einzelteile zerlegen, die physikalisch korrekt gen Boden knallen. Neu in Armageddon ist aber das Reparatur-Feature. Darius kann zerstörte Bauteile wie durch Zauberhand wieder zusammensetzen. Das ist nicht nur als hübsches Beiwerk gedacht, sondern auch gut ins Gameplay eingebunden. So könnt ihr etwa eine vom Bossgegner zerstörte Deckung wieder aufbauen, um euch einen taktischen Vorteil zu verschaffen oder müsst Levelteile rekonstruieren um an bestimmte Stellen zu gelangen. Dieses innovative System geht leider zu Lasten der Abwechslung in den Gebieten. Zwar sieht Armageddon nicht so eintönig aus wie der Vorgänger, aber zahlreiche Türme und Gewölbe begegnen euch immer wieder. Auch die Zahl der verschiedenen Feinde ist mit knapp einem halben Dutzend sehr gering ausgefallen.

Positiv ist dafür die durchdachte Steuerung. Der Wechsel zwischen den Waffen und den Spezialfähigkeiten geht leicht von der Hand und gewährt einen tollen Spielfluss. Um das Zielen zu erleichtern, visiert Darius Monster automatisch an, wenn ihr die Waffe in die Nähe derer richtet. Vermisst wird lediglich ein Deckungssystem. Zwar kann der Held sich ducken, ein Anpressen an Kisten, Wände etc. wie man es aus anderen 3rd Person Shooter kennt, ist aber leider nicht möglich. Solltet ihr euch mal verlaufen, was durchaus vorkommen kann, könnt ihr euch mit Hilfe eines GPS den Weg weisen lassen. In den Levels könnt ihr neben Munition, die es u.a. für das Zerstören von Bauwerken gibt, auch Schrott sammeln, den ihr für neue Nanofeatures eintauschen könnt. Damit lassen sich dann die Spezialfähigkeiten von Darius verbessern oder erweitern. Zwischendurch lockern zudem Fahrzeug und Mech-Missionen das Spielgeschehen auf.


In optischer Hinsicht ist der Titel eher mittelmäßig. Zwar gibt es keine Grafikfehler, dafür sind die Umgebungen wie bereits erwähnt auch streckenweise recht monoton und detailarm gestaltet. Die Weitsicht ist zudem nicht sonderlich groß und auch die Texturen wirken leicht verwaschen. Technisch ist das Game also trotz ganz netter Licht- und Partikeleffekte eher auf dem Stand von vor 3 Jahren anzusiedeln. Auch die Zwischensequenzen sind recht kurz geraten. Die Soundkulisse ist gelungen. Leider gibt es keine deutsche Sprachausgabe, sondern nur deutsche Texte. Die englische Originalvertonung ist dafür stimmig. Die Kampagne bietet insgesamt ca. 10h Spielspaß, wobei die Story gegen Ende aber etwas seicht und leicht wird und dezent gestreckt wirkt. Das Game bietet zudem noch einen unterhaltsamen Zerstörungsmodus, bei dem ihr einfach frei durch die Welt laufen und alles dem Erdboden gleich machen könnt, was euch die Aussicht versperrt. Der Multiplayer-Modus bietet dieses Mal keine klassischen Deathmatch oder Capture the Flag Gefechte, sondern eine Art Überlebensmodus, bei dem ihr gegen immer stärker werdende Wellen von Aliens ankämpfen muss. An den genialen Zombie-Modus aus Call of Duty kommt dieser aber nicht heran.


Red Faction: Armageddon bietet kurzweilige Action, die von einer recht verstaubt anmutenden Technik umhüllt wird. Das Zerstörungs- und Reparatursystem ist genial und verleiht dem Spiel einen besonderen Charakter. Wer den Vorgänger mochte, greift auch hierbei ohne Bedenken zu. Alle anderen können einen Blick riskieren und sei es nur, um nach Herzenslust alles in Schutt und Asche zu legen.




Wertung
_________________________________________________


+ Geniales Zerstörungs- und Reparatursystem
+ Tolle intuitive Steuerung
+ Coole Waffen wie das Magnetgewehr


- Etwas veraltete Grafik
- Kein Deckungssystem


13.06.2011 15:53
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Folgende User bedanken sich:
Storm (Jun-14-2011), Luigi Boy (Jun-13-2011), speedy (Jun-13-2011), Spoker (Jun-13-2011)
REMO
XxHEROxX
*****


Beiträge: 1.838
Gruppe: User
Registriert seit: Jan 2011

Status: Online
Danke erhalten: 1022
Beitrag: #2
xPSP  RE: Im Test: Red Faction - Armageddon

schöner test

13.06.2011 15:54
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
speedy
Legende
*****


Beiträge: 1.553
Gruppe: User
Registriert seit: Apr 2011

Status: Abwesend
Danke erhalten: 2940
Beitrag: #3
RE: Im Test: Red Faction - Armageddon

Unglaublich gute Review. Genau wie die von Ghost.

13.06.2011 16:06
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
REMO
XxHEROxX
*****


Beiträge: 1.838
Gruppe: User
Registriert seit: Jan 2011

Status: Online
Danke erhalten: 1022
Beitrag: #4
xPSP  RE: Im Test: Red Faction - Armageddon

find ich auch guter review hatte nähmlich vor red faction zu kaufen

13.06.2011 16:10
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Liecos
Profi
****


Beiträge: 349
Gruppe: User
Registriert seit: Feb 2011

Status: Offline
Danke erhalten: 158
Beitrag: #5
xPSP  RE: Im Test: Red Faction - Armageddon

ja, das Spiel ist ganz nett, aber man hat das Spiel sehr schnell durch und Guerilla war viel besser, denn da hatte man wenigsten noch Openworld.
Armageddon spielt zu 90% unter der Erde, wo du 1. nicht so viel zerstören kannst und 2. fast nichts davon siehst. Außerdem liegt der Fokus aufs Ballern und nicht zerstören von Gebäuden, wie vorher, und der Versuch es DeadSpace mäßig zu machen, ist meiner Meinung nach kläglich gescheitert.
Aber es ist trotzdem ganz gut und hat auch einige ziemlich geile Momente, unter anderem die Walker Big Grin
Zum Abschluss: Mason erinnert total an Riddick

Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 13.06.2011 17:21 von Liecos.

13.06.2011 17:21
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Storm
Artist
**


Beiträge: 2.276
Gruppe: Datenpfleger
Registriert seit: Sep 2009

Status: Offline
Danke erhalten: 1543
Beitrag: #6
RE: Im Test: Red Faction - Armageddon

Ich meine wenn die Grafik schlecht ist, aber das Gameplay gut oder spitze würde mir das egal sein. Das haben wir ja schon bei anderen Spielen gesehen.

Zitat:
- Kein Deckungssystem

Naja es gibt nach Wände oder man kann sich hin hocken. Zwar nicht sehr schlau das System raus zu nehemen, aber auch nicht schlimm.
Gutes Review Big Grin

13.06.2011 18:27
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
elbarto101
rapstar
****


Beiträge: 853
Gruppe: User
Registriert seit: Jan 2011

Status: Offline
Danke erhalten: 327
Beitrag: #7
RE: Im Test: Red Faction - Armageddon

Gutes Review aber ich finde das Spiel nicht so toll! Für Leute die auf so 3person zeug stehen kauft es euch Big Grin

13.06.2011 19:06
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Locktay
Pesevenk #1
*****


Beiträge: 1.144
Gruppe: User
Registriert seit: Dec 2010

Status: Offline
Danke erhalten: 354
Beitrag: #8
RE: Im Test: Red Faction - Armageddon

Sehr gutes Review aber das Spiel spricht mich nicht wirklich an..

13.06.2011 21:00
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben  Thema schreiben 

Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
xxps3 Battlefield 5: Armageddon - Hinweise auf neuen Teil verdichten sich gutster 10 1.592 05.01.2014 22:39
Letzter Beitrag: lustigatoYAK
xxps3 Metro: Last Light - Infos zum Faction Pack & weiteren Story-DLCs alexking 0 1.005 11.07.2013 10:27
Letzter Beitrag: alexking
xxps3 Metro: Last Light - Faction DLC kommt einen Monat später alexking 0 503 21.06.2013 10:25
Letzter Beitrag: alexking
xxps3 Red Faction - Serie wird eingestellt alexking 3 1.003 29.07.2011 09:59
Letzter Beitrag: Campi3
xxps3 Blitzangebot: Red Faction - Armageddon (15 Uhr) alexking 4 1.216 23.06.2011 17:39
Letzter Beitrag: Pain1Akatsuki

Druckversion anzeigen
Thema einem Freund senden
Thema abonnieren | Thema zu den Favoriten hinzufügen


hier geht es zu online-casino.de


» zum Seitenanfang