Antwort schreiben  Thema schreiben 
Translate:
Im Test: Fifa 12

   

Verfasser Nachricht
alexking
Administrator
***


Beiträge: 19.801
Gruppe: Administrator
Registriert seit: Dec 2007

Status: Offline
Danke erhalten: 31004
Beitrag: #1
xPSP  Im Test: Fifa 12



Spielname: FIFA 12
Publisher: EA
Entwickler: EA Sports

Release: 29. September 2011

Altersfreigabe: ab 0 (USK)
Uncut: Ja
Genre: Fußballsimulation

Spieler: 1-22
Sprache/Texte: Deutsch/Deutsch
Dateninstallation: Nein

PlayStation Move: Nein
Stereoskopisches 3D: Nein
Online-Pass: Ja

Lightbulb Angebot:Fifa 12 (Amazon)



The same procedure as every season
Es ist Herbst in Deutschland, die Blätter beginnen von den Bäumen zu fallen, im Fernsehen konkurrieren die vielen Casting-Shows miteinander und … es ist Zeit für ein neues Fifa. Wie üblich spendiert EA Sports der erfolgreichen Fußballserie einen neuen Ableger, wie üblich tritt man gegen den Konkurrenten Pro Evolution Soccer von Konami an. Ob Fifa 12 auch dieses Jahr die Nase vorne hat und was sich im Vergleich zum Vorgänger Fifa 11 auf und abseits des Platzes geändert hat, erklären euch die folgenden Zeilen.

Die Community lebt auf
Gleich bei Start des Spiels fallen zwei Neuerungen auf. Zum einen gibt es nun ein interaktives Tutorial, das euch die komplett neu konstruierte Defensive näher erläutert, dazu später mehr. Zum anderen hat man das Menü überarbeitet, dieses scrollt nun horizontal und lässt Untermenüpunkte schneller anwählen. In der oberen Ecke sticht ein neuer Kasten ins Auge. Dieser zeigt eine Erfahrungspunkteleiste, ja richtig gehört die aus vielen anderen Spielen bekannten XP-Punkte halten auch in Fifa Einzug. Für absolvierte Partien und viele andere Dinge erhaltet ihr die Points und katapultiert euren Lieblingsklub damit in der Weltrangliste gemeinsam mit anderen Klubs nach oben. Dieses neue System nennt sich Support your Football Club. Hier kann man zudem seine letzten Matches schön aufgelistet sehen und auch beobachten was eure Freunde so in Fifa treiben. Dazu gesellen sich Challenges, in denen man aktuelle Spiele aus der Realität nachspielt. Insgesamt ein sehr gelungenes Feature, welches Fifa mehr mit echten Fußballwelt verknüpft und tolle Community-Optionen hinzufügt.


Das Leder rollt so gut wie nie zuvor
Ein altes Fußballsprichwort besagt: „Die Wahrheit liegt auf dem Platz“. Bereits Fifa 11 konnte mit einem realistischen Spielablauf überzeugen. Kombinationen, Flanken, Animationen der Spieler, das alles lief flüssig und authentisch ab. Trotzdem gab es einige Mängel, denen sich EA Sports nun angenommen hat. So wurde das Abwehrsystem vollkommen überarbeitet. Während es im Vorgänger noch viel zu leicht war einem Gegenspieler den Ball abzunehmen oder über einen langen Spring abzudrängen, gestaltet sich dies nun deutlich schwieriger. Stimmt das Timing nicht perfekt bei einer Grätsche, segelt ihr ins Leere. Trikot zupfen und Stoßen ist zwar möglich, dafür müsst ihr aber gut zum Gegenüber stehen. Insgesamt wird nun viel mehr Wert auf Stellungsspiel gelegt, was dem realen Fußball entspricht. Die Offensive wurde damit deutlich gestärkt. Während man in Fifa 11 beim Spiel durch die Mitte fast immer an der automatisiert viel zu perfekt stehenden Abwehr hängen blieb, sind nun endlich längere Solos und Kombinationen durch die Mitte, wie sie etwa Barca pflegt, kein Problem mehr. Außerdem gesellen sich dazu einige neue Schussanimationen, die mehr Abwechslung ins Spiel bringen und das bisher bestehende Manko gegenüber PES ausmerzen. Volleys haben endlich Power und es ist deutlich leichter geworden am Torwart vorbei zu zielen, wenn man aus kurzer Distanz schießt. Auch lange in die Spitze gespielte Bälle stoppen nun besser ab und die Wetterverhältnisse wie regen oder Schnee wirken sich noch realistischer auf dem Platz aus. Etwas schade ist nur, dass es keine Off the Ball Kontrolle wie bei der Konkurrenz gibt. Bei Standards könnt ihr also unabhängig vom ausführenden Spieler keinen anderen Fußball mit dem rechten Analogstick bewegen.


Die KI hat Spielen gelernt
Dafür hat man auch an der KI geschraubt. Die Zeiten in denen die CPU einfach stur nach vorne lief und nicht gerade mit schönem Fußball überzeugte sind vorbei. Die Gegenspieler agieren nun viel cleverer und drehen sich etwa, wenn man ihnen zu wenig Raum lässt. Dazu kombinieren sich teils richtig schön und kommen damit der menschlichen Spielweise ein großes Stück näher. Auch die von der CPU erzelten Tore sehen nun immer anders aus. Die Torwarte sind zudem mehr ins Spielgeschehen involviert und rennen schon mal raus, um zu klären oder lassen bei Aufsetzern Bälle nach vorne prallen - toll. Gut auch, dass die Spielerbewertung nach dem Match nun korrekt funktioniert und nicht mehr nur Abwehrleute hoch bewertet. In den Spielhöhepunkten vergisst Fifa nun auch keine Tore mehr. Die Uhr bleibt jedoch immer noch bei 90min bzw. 45min stehen statt mit der Nachspielzeit weiter zu laufen – nur ein kleines Details am Rande.

Als großes Feature hat EA die neue Player Impact Engine angepriesen. Diese sorgt dafür, dass Spieler realistisch miteinander kollidieren und sich auch entsprechende Verletzungen zuziehen. Außerdem prallt der Ball nun viel öfters ab, was einige zufällige Situationen generiert. Die Engine ist allerdings eher unspektakulär und fällt je nach Spielweise gar nicht groß auf. Zudem leidet sie noch unter Bugs, was für Lacher sorgt, wenn Spieler meterweit durch die Luft segeln. Dank der Engine spielt die Anatomie der Spieler aber auch eine bessere Rolle. Einen Sturmtank wie Mario Gomez muss man erstmal abdrängen. Die Schiri-Leistung ist dabei wie immer gut, vor allem was die Auslegung der Vorteilsregel betrifft und auch der Schiedsrichterball hat es nun ins Spiel geschafft.

Noch Spiel oder schon TV-Übertragung ?!
In Sachen Präsentation war die Fifa Serie schon immer über jeden Zweifel erhaben. Dieses Jahr hat man in dem Bereich noch eine Schippe draufgelegt. Vor der Partie gibt es nun coole Einblendungen, die Star-Spieler vorstellen. Fän-Gesänge, Nationalhymnen, Akustik – das alles ist wunderbar authentisch und steht einer echten Fußballübertragung in nichts nach. Als Kommentatoren hat man wieder Manni Breuckmann und Frank Buschmann engagiert. Das Duo hat einige neue Sprüche auf Lager und kennt nun noch mehr Spieler beim Namen, das Gros wurde jedoch aus Fifa 11 übernommen. Hier und da wird eine Situation immer noch nicht ganz glücklich beschrieben, was aber wohl der enormen Vielfalt der deutschen Sprache geschuldet ist. In grafischer Hinsicht hat man vor allem die Gesichter der Spieler enorm verbessert. Dank einem neuen 3D Head Scanning Verfahren, bei dem die Spielerköpfe von vielen Kameras abgefilmt und ins Spiel übertragen werden, sehen Fußballer wie Thomas Müller, Götze oder Robben täuschend echt aus. Man erkennt nun einzelne Haare und die Emotionen sind gut wie eh und je. Insgesamt wurde die Zahl der nachgebildeten Profis auch nochmal erhöht, aber hier ist gerade was die Bundesliga angeht auch noch viel Luft nach oben.
In Sachen Lizenzen ist Fifa auch dieses Jahr unangefochten. Teams mit allen aktuellen Kadern, Stadien, Bälle, Trikots, Schuhe – das alles ist original. Leider wurde die türkische und die tschechische Liga gestrichen, 29 Ligen (darunter 1. und 2. Bundesliga) haben es insgesamt trotzdem ins Spiel geschafft. Auch Nationalteams könnten es im Vergleich zu PES etwas mehr sein. So kamen jetzt zwar etwa Teams wie Ägypten, Chile, Peru oder die Elfenbeinküste hinzu, einige gute Mannschaften wie Nigeria, Serbien oder Japan fehlen dafür aber leider.


Evolution im Online-Modus
Bei den Modi bietet Fifa wie immer eine große Auswahl. Neben der Möglichkeit schnelle Matchs auszutragen, Turniere oder ganze Saisons, kann man auch einen Keeper steuern, einen einzelnen Profi zum Weltruhm führen oder die Geschicke eines Klubs im Karriere-Modus übernehmen. Besonders erwähnenswert sind aber die Verbesserungen im Online-Modus. Dort hat man nun ein neues Liga-System eingeführt. Mit Online-Matches sammelt ihr Punkte und steigt dann in eine höhere Klasse auf. Den leidigen Quittern wird endlich der Garaus gemacht. Wenn man eine Partie abbricht, wird dies nun als Niederlage gewertet. Außerdem gibt es eine Historie mit den letzten Ergebnissen. Positiv ist auch, dass man nun nicht mehr sehen kann, welches Team der Gegner wählt. So spielen jetzt viel mehr Leute mit ihrem Lieblingsklub und die endlosen Matches Real vs. Barca gehören der Vergangenheit an. Zudem lässt es sich jetzt gezielt nach Online-Spielern suchen, die auf die manuelle Steuerung setzen. So kann man endlich den vielen Noobs entgehen, die sich ständig mit Doppelpässen durchkombinieren, wie noch im Vorgänger.



Die Thronbesteigung
Mit Fifa 12 liefert EA Sports dieses Jahr eine brillante Fußball-Simulation ab. Zu den bekannten Stärken wie der Präsentation und den vielen Lizenzen, gesellt sich eine überaus realistische Spielmechanik mit einigen schönen Neuerungen und viele sinnvolle Detailverbesserungen, die vor allen Dingen den Online-Modus enorm aufwerten. Daher setzt sich der Titel auch in diesem Herbst die Fußballkrone auf



Wertung
_________________________________________________


+ Starke Präsentation & viele Lizenzen
+ Viele Verbesserungen im Online-Modus
+ Neue Community-Features wie Support your Club
+ Deutlich verbesserte KI
+ Komplett überarbeitete Defensive
+ Hochauflösende Spielergesicher dank 3D Head Scanning


- Keine Off-The-Ball Kontrolle bei Standards
- Keine türkische Liga mehr und zu wenig Nationalteams


02.10.2011 12:32
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Folgende User bedanken sich:
M.J96 (Feb-21-2012), D3lta (Oct-2-2011), Darktraceur92 (Oct-2-2011), iTcHyBiTcHy (Oct-2-2011), Luigi Boy (Oct-2-2011)
iTcHyBiTcHy
Durchstarter
**


Beiträge: 51
Gruppe: User
Registriert seit: May 2011

Status: Offline
Danke erhalten: 5
Beitrag: #2
RE: Im Test: Fifa 12

das negative hats mal richtig gut getroffen, ohne die türkische ist fifa wie eine liebe ohne kuss..

02.10.2011 13:03
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
alexking
Administrator
***


Beiträge: 19.801
Gruppe: Administrator
Registriert seit: Dec 2007

Status: Offline
Danke erhalten: 31004
Beitrag: #3
xPSP  RE: Im Test: Fifa 12

iTcHyBiTcHy :
das negative hats mal richtig gut getroffen, ohne die türkische ist fifa wie eine liebe ohne kuss..


Wäre ja noch als DLC möglich. Mich wundert, dass EA bei Fifa nicht auf sowas setzt. Damit ließe sich viel Geld verdienen. Die türkische Liga ist wohl nicht drin, weil die ganzen Skandale dazu geführt haben, dass die Ligaverwaltung nicht die Rechte verhandelt hat.

Ich würde mir vor allem auch einen DLC mit sagen wir mal 20 neuen Nationalteams wünschen.

02.10.2011 13:22
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
kutasinho
Durchstarter
**


Beiträge: 54
Gruppe: User
Registriert seit: Jun 2011

Status: Offline
Danke erhalten: 11
Beitrag: #4
RE: Im Test: Fifa 12

der 2. negativpunkt ist was positives *scherz*

toller test bis auf "So kann man endlich den vielen Noobs entgehen, die sich ständig mit Doppelpässen durchkombinieren, wie noch im Vorgänger." *gg*

02.10.2011 13:28
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Darktraceur92
Review Schreiber
*


Beiträge: 2.560
Gruppe: User
Registriert seit: Jun 2009

Status: Offline
Danke erhalten: 957
Beitrag: #5
RE: Im Test: Fifa 12

Danke fürs review? Halle ist nicht dabei oder?

02.10.2011 14:55
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
DaRkRaPiD
News-Writer
*


Beiträge: 2.185
Gruppe: User
Registriert seit: May 2010

Status: Offline
Danke erhalten: 1198
Beitrag: #6
RE: Im Test: Fifa 12

Jetzt wird EA schon Rassistisch xD keine Türkische Liga
Ja, dass mit den Schlauen KL´s musste ich auch feststellen, als die mich bei der demo abgezogen haben xD

02.10.2011 15:02
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Naisco
Redakteur a.D.
*****


Beiträge: 1.697
Gruppe: User
Registriert seit: Oct 2008

Status: Offline
Danke erhalten: 745
Beitrag: #7
RE: Im Test: Fifa 12

Naja den Punkt "Komplett überarbeitete Defensive" kannste bei den Negativpunkten rein machen. Das spiel hat laut sehr vielen Usern in Unterschiedlichen Foren ein katastrophales Abwehrverhalten. Der Gegner kann sich locker durchdribbeln, ohne das man was machen darf. Man selber, kann aber rein garnichts machen, weil die eigenen Mitspieler sich nicht bewegen. Die bleiben einfach nur an einer Stelle stehen. Und ich will jetzt nichts hören von wegen "du weist nur nicht wie man spielt" bla bla. Ich bin nicht der einzige der das behauptet. Ich find das Spiel relativ gut. Ist mein erstes Fifa. Aber leider macht es nur gegen einen menschlichen Gegner erst richtig Spaß.

Ich hätt dem Spiel eine 85% Wertung gegeben. Mehr hat es in meinen Augen leider nicht verdient.

02.10.2011 15:27
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Folgende User bedanken sich:
DaRkRaPiD (Oct-2-2011)
alexking
Administrator
***


Beiträge: 19.801
Gruppe: Administrator
Registriert seit: Dec 2007

Status: Offline
Danke erhalten: 31004
Beitrag: #8
xPSP  RE: Im Test: Fifa 12

Naisco :
Naja den Punkt "Komplett überarbeitete Defensive" kannste bei den Negativpunkten rein machen. Das spiel hat laut sehr vielen Usern in Unterschiedlichen Foren ein katastrophales Abwehrverhalten. Der Gegner kann sich locker durchdribbeln, ohne das man was machen darf. Man selber, kann aber rein garnichts machen, weil die eigenen Mitspieler sich nicht bewegen. Die bleiben einfach nur an einer Stelle stehen. Und ich will jetzt nichts hören von wegen "du weist nur nicht wie man spielt" bla bla. Ich bin nicht der einzige der das behauptet. Ich find das Spiel relativ gut. Ist mein erstes Fifa. Aber leider macht es nur gegen einen menschlichen Gegner erst richtig Spaß.

Ich hätt dem Spiel eine 85% Wertung gegeben. Mehr hat es in meinen Augen leider nicht verdient.


Es ist deutlich schwieriger geworden zu verteidigen, im Vorgänger war das übertrieben einfach. Aber das ist nun mal Realismus.

Ich musste mich auch sehr umstellen. Ich beherrsche Fifa ziemlich gut, hab daher keine großen Probleme. Man muss extrem aufs Timing achten. Einen anderen Spieler kann man etwa mit R1 dazu rufen und so jemanden doppeln. Und um nicht ausgedribbelt zu werden, darf man halt nicht zu nah an den Gegner ran, sondern muss sich clever im Raum positionieren, so wie es auch im echten Fußball ist.

Ist nun einfach deutlich mehr Skill und taktisches Denken gefordert, ich finde das gut. Die meisten Leute kommen halt auch nur mit den vielen Spielhilfen klar, aber mit denen macht es ja keinen Spaß (zumindest mir nicht).

Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 02.10.2011 15:41 von alexking.

02.10.2011 15:39
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Naisco
Redakteur a.D.
*****


Beiträge: 1.697
Gruppe: User
Registriert seit: Oct 2008

Status: Offline
Danke erhalten: 745
Beitrag: #9
xPSP  RE: Im Test: Fifa 12

alexking :
Es ist deutlich schwieriger geworden zu verteidigen, im Vorgänger war das übertrieben einfach. Aber das ist nun mal Realismus.

Ich musste mich auch sehr umstellen. Ich beherrsche Fifa ziemlich gut, hab daher keine großen Probleme. Man muss extrem aufs Timing achten. Einen anderen Spieler kann man etwa mit R1 dazu rufen und so jemanden doppeln. Und um nicht ausgedribbelt zu werden, darf man halt nicht zu nah an den Gegner ran, sondern muss sich clever im Raum positionieren, so wie es auch im echten Fußball ist.

Ist nun einfach deutlich mehr Skill und taktisches Denken gefordert, ich finde das gut. Die meisten Leute kommen halt auch nur mit den vielen Spielhilfen klar, aber mit denen macht es ja keinen Spaß (zumindest mir nicht).


Ich gebs halt zu, dass ich Fifa erst seit diesesm Jahr spiele. Aber was verteidigung betrifft, war ich früher in PES mehr als überragend. Aber es ist halt so, dass der Gegner mit einer Körpertäschung am Spieler vorbei ist. Da kann man so schnell drücken wie man will, da es leicht verzögert ist, tacklet der Spieler immer ne millisekunde zu spät. Die Gegner sind auch immer viel zu schnell. Da kannste mit einem Marcelo den Mario Gomez angreifen. Der wird dich überlaufen weil er anscheinend Superspeedkräfte ala Flash hat. Aber wenn man selber angreift, weiß der Gegner jedes mal wohin man läuft. Er weiß, dass du grad nach links drückst. Das ist mehr als lächerlich muss ich ehrlich sagen. Ich hab auch Freunde die Fifa-Fans sind und selber sagen, dass es dieses Jahr einfach nur schlechter ist als der vorherige Teil. Versteh mich nicht falsch, ich hab nichts gegen schwere Spiele. Ganz im Gegenteil. Ich liebe sie. Aber ich hasse unfair Spiele. Und Fifa 12 ist bist jetzt bei weitem mehr als unfair.

02.10.2011 16:11
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
TrM
The Saint
****


Beiträge: 945
Gruppe: User
Registriert seit: May 2010

Status: Offline
Danke erhalten: 496
Beitrag: #10
RE: Im Test: Fifa 12

Alex gut das du es auch so negativ siehst, dass es keine Türkische Liga mehr gibt

02.10.2011 17:10
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
alexking
Administrator
***


Beiträge: 19.801
Gruppe: Administrator
Registriert seit: Dec 2007

Status: Offline
Danke erhalten: 31004
Beitrag: #11
RE: Im Test: Fifa 12

Das Tackling ist nicht verzögert, der orientiert sich nur nicht mehr von alleine direkt an dem ballführenden Spieler, deshalb muss man wie gesagt richtig stehen und die Situation antizipieren.

Wenn der Gegner einmal vorbei ist, wird es schwer, man hat aber ne Chance wenn man leicht parallel versetzt zu ihm läuft und dann diagonal grätscht. Zudem schaffen es die meisten Leute nicht an einem schnell herauslaufenden Torwart vorbei. Wenn man da das richtige Timing beherrscht, ist das Sprintverhalten wirkungslos, wenn es durch die Mitte geht.

Dass manche Spieler (C. Ronaldo vor allem) wie Usain Bolt auf Speed laufen, war schon bei allen Vorgängern so. Das ist bei PES mit der Ermüdung realistischer gelöst. Allerdings muss der Gegner irgendwann zwangsläufig nach innen ziehen bevor die Grundlinie kommt und dann kann man ihm mit richtigem Timing auch wieder stoppen.

Die CPU spielt so aber nicht. Online machen das die meisten Noobs natürlich, aber die kann man ja nun wie gesagt rausfiltern.

02.10.2011 18:13
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
jees
Halbprofi
***


Beiträge: 127
Gruppe: User
Registriert seit: Dec 2009

Status: Offline
Danke erhalten: 5
Beitrag: #12
xPSP  RE: Im Test: Fifa 12

Ich spiele seit fifa 07 fifa, dass neue system gefällt mir überhaupt nicht. Bin damit etwas überfordert, spiele es jetzt auch wieder im klassischen system. Leider kann man keine Ranglistenspiele ohne tactikal defending spielen. Ich hoffe das ändern sie noch.

02.10.2011 22:20
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
alexking
Administrator
***


Beiträge: 19.801
Gruppe: Administrator
Registriert seit: Dec 2007

Status: Offline
Danke erhalten: 31004
Beitrag: #13
xPSP  RE: Im Test: Fifa 12

Darktraceur92 :
Danke fürs review? Halle ist nicht dabei oder?


Nein, es gibt keinen Hallenmodus. Ich denke auch nicht, dass man ihn einbauen wird in Zukunft, da er Konkurrenz zur verwandten Fifa Street Serie wäre.

Das neue Fifa Street erscheint als Reboot im März 2012 auf PS3

03.10.2011 10:00
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben  Thema schreiben 

Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
xxps3 Im Test: FIFA 16 (PS4) alexking 0 682 26.09.2015 14:45
Letzter Beitrag: alexking
xxps3 Im Test: FIFA 15 (PS4) alexking 4 1.067 02.10.2014 11:50
Letzter Beitrag: Sinned
xxps3 Im Test: FIFA Fußball-Weltmeisterschaft Brasilien 2014 Naisco 4 2.207 05.06.2014 15:41
Letzter Beitrag: Jay-Puddy
xxps3 Im Test: FIFA 14 (PS4) alexking 10 2.936 20.01.2014 22:21
Letzter Beitrag: Schaggi
xxps3 Im Test: Fifa 14 Storm 6 1.803 30.10.2013 18:57
Letzter Beitrag: mylo_raZoR

Druckversion anzeigen
Thema einem Freund senden
Thema abonnieren | Thema zu den Favoriten hinzufügen


hier geht es zu online-casino.de


» zum Seitenanfang