Antwort schreiben  Thema schreiben 
Translate:
Im Test: DiRT Showdown

   

Verfasser Nachricht
Master_Jens
Super-Moderator
**


Beiträge: 9.260
Gruppe: Super Moderator
Registriert seit: Mar 2009

Status: Offline
Danke erhalten: 10700
Beitrag: #1
xPSP  Im Test: DiRT Showdown



Vollständiger Spielname: DiRT Showdown
Publisher: Namco Bandai
Entwickler: Codemasters
Systeme: Playstation 3, Xbox360, PC

Release: 24. Mai 2012
Genre: Arcade Racing
Altersfreigabe (USK): Ab 6

Onlinemodus: Ja, bis zu 8 Spieler
Splitscreen: Ja

Online-Pass: Ja
Stereoskopisches 3D: Nein
Dateninstallation: Ja



DiRT Showdown

Auch 2012 dürfen wir uns wieder Off-Road in DiRT beweisen. Der aktuelle Titel hat auf jeden Fall das Potenzial das Rally Spiel des Jahres zu werden. Die letzten Ableger wie Colin McRae: DiRT oder DiRT 3 heimsten viel Lob und wenig Kritik ein. Allerdings flutet Codemasters die Märkte mit jährlichen Ablegern like EA. Ob das der Serie wirklich gut tut wird der Test zeigen. Wir haben für euch DiRT: Showdown gespielt und verraten euch ob der Titel sein Geld wirklich wert ist. Müde Arcade Kost oder ernsthafte Simulation?


Wer bremst, verliert!

Schon kurz nach der Dateninstallation wird uns eines klar: Mit einer Simulation hat dieser Titel absolut nichts zu tun. Das ist genau das, worin DiRT in Vergangenheit immer überraschen konnte. Eine saubere, anspruchsvolle Simulation die ins Blut ging. Wer da kein Benzin im Blut hatte, durfte das Spiel wechseln oder griff dann doch lieber zu einem NFS, da Dirt einfach nur noch frustiert hat. Pustekuchen!

Doch hier ist alles auf Action ausgelegt. Die Präsentation ist dem Titel auf jedem Fall gelungen. Action, Feuerwerk, große Arenen und jubelndes Publikum stehen heißen schnellen, nicht lizenzierten (!) Karossen gegenüber. DiRT Showdown besteht bis auf wenige Ausnahmen komplett aus Fantasiewagen.
Das ist nicht nur billiger, hier werden auch Streitargumente wie dem Schadensmodell aus dem Weg gegangen. Die Hersteller sehen es nicht gerne wenn ihre Karosse virtuell zerstört wird.

Zerstören...das ist noch nett ausgedrückt. In Dirt Showdown geht es viel zu viel nur ums Auseinandernehmen, aus dem Weg räumen und abfeuerndes Feuerwerk beim Passieren einer Sprungschanze. Was ist nur hier passiert?




DiRT(y) muss es sein!

Schon zu Beginn geht es richtig zur Sache und der kluge Spieler weiß sofort wie DiRT wahrscheinlich die ganze Zeit über aussehen wird.
Wir fahren in einer Arena auf einer Strecke die aufgebaut wie eine 8 ist. Überall Feuerwerk und kreischende Fans am Streckenrand.

Achtung, Kreuzung! Trotzdem geben alle Vollgas und rasen einfach drüber. Wir sind gut dabei und mit der Konkurrenz im Rücken führen wir. Doch schon treten erste Rückschläge auf, die Führung geht schnell flöten als wir mit Vollgas von unserer Strecke gecrasht werden und die Splitter durch die Gegend fliegen. Verdammte Kreuzung!
Dass auch die KI keinen Halt vor uns macht, überrascht uns ein kleines bisschen. Wir wollen doch nur Rallye fahren und nicht wirklich in einen Massencrash verwickelt sein.
DiRT Showdown aber geht in eine andere Richtung. Auffällig ist nur die Tatsache, dass uns gewaltig viel bekannt vorkommt. Die Strecken aus DiRT 3 sind leicht einfach verändert und in Showdown gepackt worden.
Codemasters fehlt wohl die Zeit für Neues. Bei dem Druck jedes Jahr ein durchaus beschauliches Spiel zu veröffentlichen, und dass bei Personalmangel - da muss wohl gespart werden. Zeitlich und finanziell.

DiRT kommt wie alle neueren Titel mit einem Onlinepass daher, Codemasters spricht von einem VIP-Code und nach der Eingabe bekommt ihr 2 exklusive Wagen gleich hinterhergeworfen, ihr könnt eure Stunts auf Youtube hochladen und der Multipalyer-Part steht euch komplett offen.




Lust auf Schrottorgien? - Herzlich Willkommen!

Wir betreten jetzt nun den "Story" Bereich des Spiels. Mehr als ein einfaches Abfahren der Rennen, sowie das Hocharbeiten in anspruchsvollere Rennen ist hier nicht drin.
Codemasters schafft es nicht wenigstens ein bisschen Hintergrundstory mit einzubringen und den Spieler an das Spiel zu fesseln. Wir brauchen ungeheure Motivation um hier nicht aufzuhören. Danke Langeweile! Sie beschert uns mehrere Stunden DiRT Showdown, die anfangs sogar Spaß machen!

Die Köpfe der Entwickler-Crew sind zum Glück die von der Sorte, die nicht absolut ideenlos ein Spiel auf dem Markt bringen. DiRT Showdown hat verdammt viele Modi, die neben normalen Rundenrennen ein bisschen Abwechslung rein bringen.
Rundenrennen? Kennen wir! Jetzt geht es ans Zerstören! Damit die Blechteile durch die Gegend fliegen, sind die Entwickler extrem weit gegangen und bescheren uns erstmal verdammt hartnäckige Gegner.
Die KI ist genauso kalt wie wir und lässt keine Chance aus um uns von der Strecke zu crashen.

Sei es in Rampagne, wo alle in der Arena nur darum kämpfen die meisten Punkte zu erlangen durch Rammen der Gegner. Oder wir fahren auf einer großen Platte wo es darum geht den anderen von der Platte zu crashen und fett Punkte zu kassieren. Leider gibt es hier kein Last Man Standing, wir und auch unsere Gegner kommen immer wieder zurück auf die Platte, und das repariert.
Reparieren? Vergiss es! Wer auch mal nur das Opfer spielen will, hat seinen Spaß in "Hard Target". Hier werden wir zum Gejagten und müssen den Anderen gekonnt ausweichen. Wer am längsten durchhält - gewinnt!

Zu den normalen Rennen geht es ebenso, die Rundenrennen sind gespickt mit kleinen Schanzen und vielen auf der Strecke rumfliegenden Reifen. Uns ist aufgefallen, dass die umgefahrenen Reifen nach jeder Runde wieder fein säublich aufgestellt worden sind. Zwar kein Punkt um den Titel zu versauen, immer wieder auffallen tut es uns jedoch trotzdem.
Basierend auf Rundenrennen gibt es einen Modus, bei dem es nicht darauf ankommt als erster ins Ziel zu kommen, sondern in den jeweiligen Sektoren die Bestzeit zu halten. Die Strecke ist in insgesamt 4 Abschnitte unterteilt, die es zu meistern gilt.




DiRT Showdown ist verdammt einfach zu spielen, das Handling hat mit Realismus nichts am Hut und der von alleine aufladende Nitro macht es Rennspiel-Einsteigern leicht. Dieser steht euch in allen Rennen zur Verfügung.

In DiRT Showdown wird mehr Pyrotechnik verballert als in ganz Deutschland an Silvester. Wirklich überall ist der Himmel voller bunter Effekte, die mit der Zeit leicht nerven können. Oder an wirklich jeder Schanze schießen die Teilchen nur so um uns herum.
Der Titel ist sehr gut inszeniert, die Menüs wirken sehr gelungen und alles hat seinen Platz. Auf der Strecke werden wir bejubelt und kräftig unterstützt. Natürlich ist das nichts was uns begeisert, die Vorgänger ähneln sich sehr. Dennoch ist es insgesamt ein Pluspunkt.

Leider kann uns das Schadensmodell aber nicht überzeugen. Schäden sind rein optisch. Eine Anzeige lässt euch sehen, wie lange euer Bolide noch durchhällt ehe die Mechaniker ankommen und ihn in Sekundenschnelle reparieren.
Ebenso die Tatsache, dass wir mit Ausnahme der Gymkhana Events absolut keine Lizenz-Karossen fahren dürfen. Die Autos sind frei erfunden und vor jedem Rennen könnt ihr euch eine vorgefertigte Lackierung verpassen. Einen Editor gibt es....nicht. War irgendwie klar. Grund zum Jammern? Wo ist die verdammte Cockpit Ansicht? In Showdown findet man nur die 3rd Person und die Motorhauben Ansicht.

Ihr wollt euch sustoben? Dann ab in den Joyride Modus. Hier könnt ihr an den Docks oder am Battersea Compound driften und schanzen was das Zeug hält. Zu finden gibt es kleine Päckchen. Ihr habt zudem eine Aufgabenliste, die ihr abarbeiten könnt. Ihr nehmt sogar Platz in einem lizenziertem Auto, was in DiRT Showdown eine Überraschung ist.

Grafisch können wir absolut nicht meckern, die Engine ist die selbe die beispielsweise auch schon in Dirt: Grid zum Einsatz kam und diese zaubert schöne Bilder auf den Fernseher, wenn es auch keine echten Fortschritte gibt. Sagen wir, der Titel sieht gewohnt solide aus. Mehr oder weniger haut uns der Soundtrack von der Couch. Die Songs im Spiel sind gut gewählt und leicht agressiv, was insgesamt zum Spiel passt. Nur der Kommentator geht uns mit der Zeit gewaltig auf den Zeiger. Kann der nicht mal auch was anderes sagen?


Holt eure Freunde!

Endlich! DiRT Showdown hat einen Splitscreen Multiplayer! Endlich wieder Offline-Rennen mit unseren Kumpels und die dazugehörige Schlägerei danach weil einer ausrastet. Ihr könnt sowohl On- als auch Offline durch die bekannten Modi rasen und rempeln.
Online geht es mit bis zu 7 Spielern zur Sache, die je nach Abstimmung verschiedene Modi fahren.
RaceNet, das neue Netzwerk von Codemasters hat hier einen eigenen Bereich und wir dürfen nur an dessen Events teilnehmen wenn wir uns auf der Homepage eintragen. RaceNet soll auch in Zukunft online bei Codemasters ein zentraler Punkt werden.


Unser Fazit!

Codemasters hat ganze Arbeit geleistet. Mit DiRT: Showdown erhalten wir ein Spiel, das durch eine gelungene Präsentation und Grafik punkten kann. Die Schrottorgien erfreuen besonders Off-Road Fans die es gerne verbeult mögen und scharf darauf sind, einfach die Sau rauszulassen. DiRT ist ein Arcade Renner und dementsprechend ziemlich einfach und oberflächlich. Eingespielte kommen sich vor, als würden sie von der Berufsschule zurück in die Grundschule gehen. Weiteren Grund zur Kritik bietet vor allem der fehlende Tiefgang, dem Spiel geht der Reiz abhanden es mit der Zeit einfach weiter zu zocken.

Dadurch dass treue DiRT Fans, welche die alten Teile auch gespielt haben, einen Teil der Strecken schon kennen, kommt man sich leicht veräppelt vor. Das kann leider auch der gelungene Multiplayer nicht wieder wett machen. Dieser bereitet wirklich riesigen Spaß, vor allem der Splitscreen bekommt unser volles Lob. Wir machen uns echte Sorgen, wir hoffen dass der nächste DiRT Teil endlich wieder mehr als nur "solide" ist und uns voll überzeugen kann.





Wertung
_________________________________________________


+Umfang
+ Viele Modi
+ Grafisch solide
+ Guter Soundtrack
+ Zerstören ohne Ende!
+ Multiplayer
+ Soundtrack



- Müde Arcade-Kost
- Keine Motivationsschübe
- Keine Lizenz-Karossen
- Feuerwerk ohne Ende
- Teils recycelter Inhalt
- Schadensmodell nur optisch
- Nerviger Kommentator


Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 09.07.2012 10:17 von alexking.

08.07.2012 19:46
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Folgende User bedanken sich:
The Z (Jul-21-2012), RedBull301 (Jul-8-2012), piti_rocks (Jul-8-2012), M.J96 (Jul-8-2012), Alik14 (Jul-8-2012), Nome (Jul-8-2012)
piti_rocks
Dürr
**


Beiträge: 3.675
Gruppe: Super Moderator
Registriert seit: Apr 2009

Status: Abwesend
Danke erhalten: 3180
Beitrag: #2
RE: Im Test: DiRT Showdown

gibt es eine demo um die lenkrad kompatibilität zu testen?

08.07.2012 20:19
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
DaRkRaPiD
News-Writer
*


Beiträge: 2.186
Gruppe: User
Registriert seit: May 2010

Status: Offline
Danke erhalten: 1198
Beitrag: #3
xPSP  RE: Im Test: DiRT Showdown

piti_rocks :
gibt es eine demo um die lenkrad kompatibilität zu testen?


Meinst du dafür ne spezielle Demo, denn ne Demo von dem Spiel gibt es im DE Store...

08.07.2012 21:08
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
heubergen
Lieutenant Obertroll
*


Beiträge: 4.142
Gruppe: User
Registriert seit: Apr 2012

Status: Abwesend
Danke erhalten: 1111
Beitrag: #4
RE: Im Test: DiRT Showdown

ist nichts für mich

09.07.2012 12:12
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
40rwd
Profi
****


Beiträge: 300
Gruppe: User
Registriert seit: Aug 2011

Status: Offline
Danke erhalten: 84
Beitrag: #5
RE: Im Test: DiRT Showdown

Da kann man sich doch gleich Burnout, Flatout oder eines der neuen Need for Speeds von Criterion Games holen...
Das Game verdient den Namen Dirt einfach nicht.
mfg

09.07.2012 14:45
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
xBlackBlizzarD
Durchstarter
**


Beiträge: 77
Gruppe: User
Registriert seit: Jul 2012

Status: Offline
Danke erhalten: 12
Beitrag: #6
xPSP  RE: Im Test: DiRT Showdown

Ich find DiRT: Showdown nicht schlecht. Das Game erinnert mich leicht an die FlatOut Serie (FlatOut 3 ausgeschlossen) und die Grafik ist auch nicht übel.

Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 10.07.2012 14:21 von xBlackBlizzarD.

09.07.2012 17:18
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben  Thema schreiben 

Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
xxps3 DiRT 4 soll bald angekündigt werden - Release verzögert sich wegen Entlassungen alexking 0 371 10.01.2015 14:11
Letzter Beitrag: alexking
xxps3 DiRT 4 erscheint offenbar auch für die PS4 alexking 2 694 14.01.2014 19:01
Letzter Beitrag: P.Coolman
xxps3 Fast & Furious: Showdown - 37 min. Gameplay geleakt alexking 14 2.722 21.05.2013 04:17
Letzter Beitrag: burak
xGames Fast & Furious: Showdown - neues Rennspiel der Firebrand Studios gelistet alexking 5 970 12.03.2013 21:21
Letzter Beitrag: kamov
xxps3 Battlefield 3 - die Dirt Bikes aus dem End Game DLC im Trailer alexking 3 1.275 11.02.2013 15:39
Letzter Beitrag: Andreas16

Druckversion anzeigen
Thema einem Freund senden
Thema abonnieren | Thema zu den Favoriten hinzufügen


hier geht es zu online-casino.de


» zum Seitenanfang