Antwort schreiben  Thema schreiben 
Verfasser Nachricht
Naisco
Redakteur a.D.
*****


Beiträge: 1.703
Gruppe: User
Registriert seit: Oct 2008

Status: Offline
Danke erhalten: 747
Beitrag: #1
xxps3  Im Test: Dark Souls 2



Genre: Action-RPG
Publisher: Bandai Namco
Entwickler: FromSoftware
Systeme: PS3,Xbox 360, PC
Release: 14.03.2014

Lokaler Multiplayer: Nein
Online-Multiplayer: Ja
Altersfreigabe: USK ab 16 Jahren

Texte/Sprache: Deutsch/Englisch
PlayStation Move: Nein
Stereoskopisches 3D: Nein

X zum Angebot (Amazon)



Kaum ein Spiel sorgte in den letzten Jahren für mehr Controller-Beerdigungen als Dark Souls. Das so schwere Spiel, welches bei den Fans auf Grund seiner Andersartigkeit so gut ankam, ist längt kein Geheimtipp mehr. Als FromSoftware ankündigte, dass Dark Souls 2 zugänglicher für die Spieler gemacht wird, fürchteten sich Hardcore-Fans, dass ihre Lieblingsspielerie vielleicht zu einem Mainstream-Titel wird. Wie zugänglich Dark Souls 2 wirklich ist und ob ich mir schon einen neuen Controller kaufen musste, erfahrt ihr in diesem Test!



Majula, mein Zuhause

Die Geschichte von Dark Souls 2 hat nichts mit Dark Souls 1 zu tun und führt diese weder fort, noch gibt es Sonstige Verbindungen zu ihr, außer dass sie theoretisch in der selben Welt spielt. In Dark Souls 2 spielt ihr einen verfluchten "Helden", der nach einer Heilung gegen den Fluch sucht. Er wird ins Königreich Drangleic geschickt. Drangleic war einst ein großes und imposantes Königreich, welches nach verschiedenen Ereignissen in die Verdammnis verfiel. Die Geschichte in Dark Souls 2 wird nicht wie in anderen Spielen in Zwischensequezen erzählt, sondern hier geht es darum, selber die Geschichte zu erforschen, indem ihr Items durchlest oder mehr als ein mal mit einem NPC redet. So kann es schon passieren, dass ihr einen Großteil der Geschichte einfach nicht mitbekommt, weil euch Items fehlen oder ihr einen NPC getötet hat, der euch als "Trottel" bezeichnet hat. Die Geschichte mag auf den ersten Blick eher uninteressant erscheinen, doch ist sie dank der tollen Erzählweise mit Items und NPCs sehr spannend und verleiht dem ganzen Spiel nochmal eine unübertreffbare Atmosphäre. Mit der Geschichte hat FromSoftware schon in Dark Souls 1 auftrumpfen können. Dark Souls 2 braucht sich was das betrifft nicht zu verstecken.

Eine der großen und neuen Änderungen in Dark Souls 2 ist die Stadt Majula. Wie schon erwähnt, findet die Geschichte in Dark Souls 2 in Drangleic statt. Zentraler Mittelpunkt dieses Königreiches und Treffpunkt für Händler, Phantome und Hüllen ist die Stadt Majula. Majula fungiert hier als eine Art Basis und Rückzugspunkt, wenn ihr in Ruhe mal eure Level erhöhen, einkaufen und sonstige Dinge tun wollt. Apropos Level erhöhen. Konnte man im Vorgänger noch an jedem Leuchtfeuer sein Level erhöhen, müsst ihr in Dark Souls 2 erst nach Majula reisen um euer Level dann bei der Smaragd-Botin zu erhöhen. Das stört ganz schön den Spielfluss und nervt das eine oder andere mal, da ihr jedes mal mit ihr eine Unterhaltung führt und die Dame bei jedem Gespräch das selbe sagt. Diesen Schritt, das Leveln nur in Majula zu ermöglichen, verstehe ich nicht ganz, da man von Anfang an überall reisen darf, ohne das Herrschergefäß zu besitzen.



Schwer oder doch nur unfair?

Dark Souls und sein "Vorgänger" Demon´s Souls zählen zu den schwersten Spiele der letzten Generation. Dark Souls 2 soll, laut FromSoftware, zugänglicher sein als es sein Vorgänger war. Ich kann zumindest eins versichern. "Leichter" ist das Spiel auf keinen Fall. Ich kann sogar soweit gehen und behaupten, dass das Spiel sogar "schwerer" ist als Dark Souls 1. Nun ich möchte mich von dem Wort "schwer" distanzieren. Selber empfand ich keinen seiner Vorgänger als wirklich schwer. War der Schwierigskeitsgrad zwar in der Tat recht hoch, ging es aber eigentlich wie in jedem Rollenspiel nur darum, Monster zu töten um sich so zu leveln. So waren nach Anfangsschwierigkeiten auch Bosse wie Artorias oder der Grabesfürst Nito kein Problem mehr. Selbst Nicht-Bosse waren mit hohen Level kein Problem. Dark Souls 2 macht das ganze aber komplett anders. In Dark Souls 2 werden ihr von drei Gegnern gleichzeitig angegriffen, während die Pfeile einer Bogenschützen euch durchbohren. Es macht den Anschein, als wäre die Rüstung sowohl als auch das Level irrelevant, da jeder Gegner im Mid- bis End-Game konstant hohen Schaden macht. Selbst kleinste Spinnen dringen durch meine Panzerrüstung durch und zwingen mich ein Estus Flakon zu verwenden, bevor ich überhaupt in der Nähe eines Bosses bin. Diese Stärke der Gegner fühlt sich künstlich und aufgezwungen an, als ob die Entwickler von FromSoftware der Spielegemeinde beweisen müssten, wie schwer ihre Spiele doch sein können. Ich hatte nie das Gefühl, dass ich für einen Tod verantworlich bin, weil ich schlecht gespielt hätte sondern eher, weil Gegner Schaden machen, welcher nicht existieren dürfte. Es fällt mir nicht leicht von einem schweren Spiel zu reden. Ich tendiere eher zu unfair. Immerhin: Von den Bossen, von denen es über 25 gibt, ist niemand wirklich unfair sondern motivierend.



Starkes Gameplay mit kleinen Schwächen

Bei einem Spiel wie Dark Souls ist das Gameplay das A und O. Hier muss alles sitzen. Die Animationen, die Hit-Boxen, einfach alles. Dark Souls 2 macht hier alles richtig und ist, was das betrifft, deutlich stärker als Dark Souls 1. Das Spiel fühlt sich direkter und besser an. Im ersten Teil war es teilweise nicht ganz klar wann ich einen Gegner backstabben kann und wann nicht. In Dark Souls 2 funktioniert dieses wichtige Gameplay-Element viel besser. In Dark Souls 2 ist es jetzt möglich, dank erreichter Statpunkte in eine besondere Kampfhaltung zu gehen, in der ihr mit zwei Waffen gleichzeitig zuschlagen könnt, um so mehr Schaden zu erteilen. Das wirkt sich natürlich direkt auf eure Verteidigung aus. Geübte Spieler können dank der Parier-Funktion natürlich effektiv Schaden vermeiden. Ihr wollt in Dark Souls 2 aber eine möglichst hohe Rüstung und Verteidung haben, denn wenn ihr stirbt, verliert ihr jedes mal 10% eures Lebens bis zu einem Maximum von 50%. Mit einem Menschenbild könnt ihr diesen Zustand wieder beheben.



Wunderschönes Drangleic!

Nach dem Release von Dark Souls 2 gab es mehrere Diskussionen über die Grafik des Spiels. Normalerweise sollte es eine Frechheit sein, ein Spiel wie Dark Souls 2 nur nach der Optik zu beurteilen. Leider sieht Dark Souls 2 ganz und gar nicht so aus, wie es anfangs versprochen wurde. Das heißt aber nicht, dass Dark Souls 2 schlecht aussieht.Wenn man es genau nimmt, sieht es aus wie Dark Souls 1, nicht schlechter aber auch nicht besser. Die Grafik erfüllt ihren Zweck und schafft es auch mit acht Jahre alter Hardware eine sehr dichte und bedrohliche Atmosphäre aufzubauen. Drangleic ist wie Lordran in verschiedene Gebiete aufgeteilt. Hier gibt es beispielsweise den "Wald der gefallenen Riesen" oder "das Loch". Die einzelnen Gebiete zeigen, wie facettenreich Drangleic ist. Jedes Gebiet steht für sich und bietet eine andere Art der Herausforderung.

In Drangleic gibt es viel zu entdecken. Von NPCs bis hin zu geheimen Räumen, Items, Waffen, Rüstungen, Gegnern etc. Einige versteckte Händler wandeln eure Boss-Seelen sogar in Waffen um. Das zu Entdeckende erhöht den Wiederspielwert von Dark Souls 2 deutlich. Selbst im New Game+ erwarten euch neue Bosse und Gegner.



Immer noch das selbe Problem

Wenn ich an Dark Souls 1 zurück denke, denke ich sofort an einen nicht funktionierenden Coop-Modus, an ständige Invasion eines Finstergeistes und an Eide. Nun was den Coop-Modus betrifft hat FromSoftware nicht dazu gelernt. Im Jahre 2014 hat man es leider immer noch nicht hinbekommen, eine "Freund beitreten"-Funktion zu integrieren. Immer noch muss ich meinen Beschwörungsstein auf den Boden legen und so lange warten, bis mein Freund/Spielpartner mein Zeichen sieht um mich zu beschwören. Und obwohl dieser genannte Freund/Spielpartner in meiner Freundesliste steht, kommt es trotzdem vor, dass ich von einem Unbekannten gerufen werde, nur um mich Sekunden später in den Tod zu stürzen. Haben wir es endlich geschafft und ich werde beschworen, geht es jetzt darum schnell zu sein. Denn in Dark Souls 2 ist der Coop-Modus auf Zeit. Mal habt ihr länger Zeit, mal werdet ihr einfach rausgeworfen. Nach getaner Arbeit heißt es nur "Pflicht erfüllt" und ihr werdet mit einem Abzeichen geehrt.

Was die Invasion eines Finstergeistes betrifft, hat sich das Spiel tatsächlich verbessert. Im neuen Matchmaking-System werden Spieler und Invadierender nach gespielter Zeit, Playthrough und Level ausgewählt. Wenn ihr invadiert werdet, dann nur von jemanden, der eurem Level entspricht. Wer sich auf ein PVP-freies Spielerlebnis freut, hat sich geirrt. Denn dank einiger PVP-Eide sind einige Gebiete nahezu unspielbar, da ihr im Minutentakt als Grauer Geist in die Welt eines Spielers gerufen werdet, um so gegen ihn und alle Kreaturen in seiner Welt zu kämpfen. Von einem fairen Kampf kann hier nicht die Rede sein!





Das Fazit

In diesem Review habe ich viel über Dark Souls 2 gemeckert. Es ist eher unfair als schwer und die Eide sind eine Qual. Dennoch ist Dark Souls 2 ein verdammt gutes Spiel und ein Muss für jeden Souls-Spieler. Die wunderbare Vielfalt der einzelnen Gebiete, die neuen Items, das verbesserte Gameplay, die tolle Story und das geniale Storytelling sprechen für sich und machen Dark Souls 2 zu einem, auch wenn nur minimal, besseren Spiel als Dark Souls 1. Lasst euch von meinem Leid nicht täuschen. Vielleicht spricht auch nur die Inkompetenz als Spieler aus mir. Dark Souls 2 ist in seiner Art schwerer als sein Vorgänger, aber auch zugänglicher, dank des verbesserten Gameplays, der Stadt Majula und der Menüführung. So viel sei gesagt. Mein Controller funktioniert immer noch einwandfrei!



Wertung



+ Story und Storytelling gut wie eh und je
+ Verbessertes Gameplay
+ Grandioses Boss- und Gegnerdesign
+ Sehr viel zu entdecken
+ Wunderschönes Drangleic
+ Viele neue Waffen


- Online-Modus weiterhin mangelhaft
- Eher unfair als schwer
- Teilweise Framerate-Einbrüche
- Schwierigkeitsgrad fühlt sich falsch an



Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 22.03.2014 15:09 von Naisco.

22.03.2014 00:58
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Folgende User bedanken sich:
cortez442 (Mar-28-2014), mileleku (Mar-22-2014), gutster (Mar-22-2014)
Xeomorph
Legende
*****


Beiträge: 1.092
Gruppe: User
Registriert seit: May 2011

Status: Offline
Danke erhalten: 347
Beitrag: #2
RE: Im Test: Dark Souls 2

nach 32 stunden schon einmal durch.. das game ist einfach hammer.
Der eine oder andere Controller ist schon an die Wand geflogen XD
Ich kann CoD spielen ohne mich aufzuregen... aber wenn Dark Souls in der Konsole liegt.. dann fliegen die fetzen XD

22.03.2014 01:23
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Xaverius™
Halbprofi
***


Beiträge: 238
Gruppe: User
Registriert seit: Mar 2010

Status: Offline
Danke erhalten: 162
Beitrag: #3
xGames  RE: Im Test: Dark Souls 2

Damals kam mir Dark Souls 1 und Demons Souls echt viel schwieriger vor. Dark Souls 2 war zwar für mich der leichteste Teil, vielleicht kann es aber auch an der Erfahrung liegen. Unfair kam es mir auch nie vor. Erstaunlich wie verschieden doch die Spielereignisse zwischen den Spielern ist.

22.03.2014 02:11
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Sephirot3000
Halbprofi
***


Beiträge: 177
Gruppe: User
Registriert seit: Sep 2011

Status: Offline
Danke erhalten: 72
Beitrag: #4
RE: Im Test: Dark Souls 2

Netter Test, allerdings muss ich etwas kritisieren...
Das Spiel ist nicht zwingend schwerer als sein Vorgänger, und unfair ist es genauso wenig. Wenn man die Gegner "studiert" entwickelt man früh ein gewisses Gefühl für die Herangehensweise. Von unfair kann hier schlichtweg nicht die rede sein. Man sollte einfach nicht blind in die Räume rein laufen. Nunja, mag vielleicht auch mein Empfinden sein.
Es ist auch im Coop-Modus so gewollt das man einen "Fremden" Spieler als Partner bekommt. Das war schon in Demon´s Souls so, wird sich auch nicht ändern. Ich finde das System auch ziemlich nett. Baut einen ähnlichen Charme auf wie Journey.
An sich guter Test, dennoch finde ich ihn nicht wirklich objektiv genug.

22.03.2014 04:15
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
laughingMan
News-Writer
**


Beiträge: 5.220
Gruppe: User
Registriert seit: Oct 2011

Status: Offline
Danke erhalten: 2363
Beitrag: #5
xGames  RE: Im Test: Dark Souls 2

Dem Tester dieses Spiels würde ich mal nahelegen zumindest Ninja Gaiden (Sigma) 2 in der Ninja Meister-Stufe zu probieren. Dagegen ist Dark Souls ein komplett frustfreies Spiel mit sehr kooperativen Gegnern. Nachdem ich davon ein paar Kapitel gespielt habe war ich bei Dark Souls froh über so langsame Gegner denen man nicht gleich zum Opfer fällt sobald sie länger als 3 Sekunden am Leben sind.

22.03.2014 08:11
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Naisco
Redakteur a.D.
*****


Beiträge: 1.703
Gruppe: User
Registriert seit: Oct 2008

Status: Offline
Danke erhalten: 747
Beitrag: #6
RE: Im Test: Dark Souls 2

Ninja Gaiden ist ein gutes Beispiel für ein wirklich schweres Spiel. In Ninja Gaiden wird der Gegner nicht zwangsläufig stärker, er wird nur besser. Er greift schnell an, weicht Attacken aus, agiert intelligenter. In Dark Souls 2 wird jeder Gegner nur stärker. Er macht einfach nur mehr Schaden. Egal welche Rüstung man trägt. Da gibts z.B. die Spinnen in Brightstone Cove, die einem mit einem Treffer das halbe Leben abziehen. Mal davon abgesehen kämpft man dann nicht gegen ein oder zwei Spinnen, sondern gegen fünf gleichzeitig. Oder im Loch-Level. Da gibt es diese nackten Zombie-Gegner die aussehen wie die Anfangsgegner aus Dark Souls 1. Genau wie bei den Spinnen, zieht ein Treffer das halbe Leben ab und sie greifen einen zu fünft an. Viele Gegner gleichzeitig, die viel Schaden austeilen. Teilweise gibt es Gegner, die während sie ihre Angriffsanimation sterben, dann aber ihr Angriff trotzdem noch ausführen so dass man trotzdem Schaden bekommt. Ich mein, der Gegner war doch tot? Wieso trifft er mich noch?

Ich will wirklich nicht wie ein schlechter Spieler klingen. Ich fand Dark Souls 1 und Demon´s Souls auch nicht unbedingt schwer. Selbst Dark Souls 2 finde ich nicht schwer. FromSoftware hat hier aber übertrieben und zu viel Bullshit gleichzeitig eingebaut um das Spiel "schwerer" zu machen.

@laughingMan. wegen dem Coop-Modus
Pass auf, das was FromSoftware macht ist folgendes. Sie geben einem die Möglichkeit, mit anderen Leuten zu spielen. Das ist ja schon mal gut. Die machen das aber so umständlich und so unnötig, dass es den Spieler nur nerven soll. Ich mein, es ist ja möglich mit meinen Freunden zu spielen. Wieso macht man das dann aber so umständlich und verschwendet unsere Zeit? In Dark Souls 2 gibts wenigstens den Ring mit Namensgravur, der erleichtert das Zusammenspielen zwar, trotzdem muss ich immer noch warten bis dieses Symbol auf dem Boden erscheint.

22.03.2014 14:08
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
laughingMan
News-Writer
**


Beiträge: 5.220
Gruppe: User
Registriert seit: Oct 2011

Status: Offline
Danke erhalten: 2363
Beitrag: #7
xGames  RE: Im Test: Dark Souls 2

@Naisco: Gut, da hast du gewissermaßen tatsächlich recht. Dennoch kommen auch in Ninja Gaiden stärkere Gegner, und z.B. im Ninja Meister-Modus von Sigma 2 kann man schon von den Gegnern ganz am Anfang durch 1-2 Treffer sterben, sobald man in einem Kampf gegen mehrere Gegner(und da kommen nicht selten 10 gleichzeitig) einen einzigen Fehler macht ist man tot. Und später kommt der Endboss des ersten Kapitels zweimal gleichzeitig als normaler Gegner.

22.03.2014 15:33
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
reggie gakil
Experte
****


Beiträge: 864
Gruppe: User
Registriert seit: Mar 2011

Status: Offline
Danke erhalten: 336
Beitrag: #8
RE: Im Test: Dark Souls 2

naja ds2 wird erst im ng + anspruchsvoll selbst vendrick is easy obwohl er einen one hittet ^^

22.03.2014 16:25
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben  Thema schreiben 

Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
xxps3 Dark Souls Remastered für PS4 angekündigt alexking 3 1.654 26.06.2018 10:21
Letzter Beitrag: Davidbeckham
xxps3 Dragon’s Dogma: Dark Arisen - Releasetermin & Preis bekannt alexking 1 1.176 11.08.2017 18:26
Letzter Beitrag: nerbert
xxps3 Auf den Spuren von Dark Souls: Bandai Namco kündigt Code Vein an alexking 0 863 20.04.2017 10:01
Letzter Beitrag: alexking
xxps3 Dark Souls III jetzt auch mit PS4 Pro Support alexking 2 826 23.03.2017 11:11
Letzter Beitrag: alexking
xxps3 Dark Souls 3 - The Fire Fades Edition jetzt vorbestellbar alexking 0 867 24.02.2017 11:11
Letzter Beitrag: alexking

Druckversion anzeigen
Thema einem Freund senden
Thema abonnieren | Thema zu den Favoriten hinzufügen




» zum Seitenanfang