Antwort schreiben  Thema schreiben 
Verfasser Nachricht
Chabbanese
Redakteur
*


Beiträge: 1.770
Gruppe: Redakteur
Registriert seit: Dec 2011

Status: Offline
Danke erhalten: 657
Beitrag: #1
xxps3  Im Test: Apotheon (PS4)



Publisher: Alien Trap
Entwickler: Alien Trap
Release: 04.02.2015

Altersfreigabe: Keine Angabe seitens der USK
Genre: Metroidvania mit Action-RPG-Elementen

Multiplayer: Nein
Online-Features: Keine
Sprache / Texte: Englisch
Plattformen: PS4, PC

X zum Angebot (PSN Card)



THIS - IS - DION!
Als das kleine Dörfchen Dion von Barbaren überrannt wird, bittet Nikandreos um die Hilfe der griechischen Götter. Doch sein Hilferuf wird nicht erhört, und so macht sich der junge Mann auf den Weg in den Olymp, wo er erfahren muss, dass Zeus sich von den Menschen abgewandt hat und sie ihrem bitteren Schicksal überlassen will. Erzürnt greift Nikandreos zu den Waffen und begibt sich auf eine blutige Vendetta gegen den Olymp. Dabei muss er sich auf der Liste nach oben arbeiten und alle acht Herrschergötter zu Fall bringen, da Dion sonst überrannt wird oder die Dürre die Bewohner verhungern lässt.



Antike Malerei?
Der Grafikstil von Apotheon richtet sich fast schon strikt an die alten griechischen Malereien. Die Verzierungen, Farben und die Darstellung der Figuren erinnern stark an die Vasen der Antike aus den Geschichtsbüchern. Die Farben sind prächtig, die Effekte in einem gut dosierten Rahmen. Speziell Feuer wird im Spiel schön dargestellt und verleiht Apotheon an dieser Stelle eine Art 3D-Effekt. Dies ist es auch, was Apotheon seinen unvergleichlichen Charme verpasst - zusammen mit dem Setting schafft man hier ein schier perfektes Bild. Auch der Sound und die Soundeffekte stimmen sehr gut mit dem Spiel überein und erzeugen eine tolle Atmosphäre, die Günstlingen des Genres schnell die Suchtmarke verpassen können.



Voll im Bilde
Apotheon ist ein Metroidvania mit RPG-Elementen - dies ist ein Genre bzw. eine Stil von 2D-Sidescrollern, in denen man nicht einfach nur von links nach rechts und von Level zu Level voranschreitet, sondern eine mehr oder weniger offene Welt erforschen kann, in der das Erreichen neuer Abschnitte schlicht durch bestimmte Items und Fähigkeiten bzw. Aufgaben ermöglicht wird. Das Genre ist eine Verschmelzung von den bekanntesten Vertretern, Metroid und Castlevania, welches Alien Trap definitiv als Vorlage für ein griechisches Setting genommen hat. Hinzugefügt wurden dem Spiel Rollenspielelemente und kleine Quests, welche durch neue Waffen, Rüstungen oder Geld bestechen. Spielwelt ist der gesamte Olymp, welcher in die Gebiete der herrschenden Götter, Zeus allen voran, aufgeteilt ist.

Mit verdientem Geld kann man seine Rüstungen verbessern, neue Waffen kaufen oder seine Fertigkeiten im Kapf verbessern. Ein Apotheker versorgt den Spieler mit den nötigen Tränken, die man aber auch mit gefundenen Zutaten selber herstellen kann, sofern man das Rezept besitzt. Waffen und Schilde gibt es im Überfluss und jedes Werkzeug hat seine Vor- und Nachteile. Gepanzerte Gegner sollte man so z.B. lieber mit einem Streitkolben anstatt einem Speer bekämpfen. Auch der Fernkampf ist ein wichtiges Element in Apotheon - Bogenschützen sind sehr flink und lassen sich nur mit viel Mühe per Nahkampf attackieren, was schon mal für einen Frustmoment sorgen kann. Man ist deshalb gezwungen, immer eine passende Waffe parat zu haben, da sonst der Tod droht. In höheren Schwierigkeitsgraden werden kleine Fehler sofort bestraft - umso toller ist aber der Kampf. Vor allem die Schlachten gegen die Götter fordern dem Spieler so einige Taktiken ab, belohnen aber mit tollen, magischen Gegenständen. Apotheon bietet hier ein Rollenspiel im kleinen Stil, bei dem fast nichts falsch gemacht wurde. Fast, da die Kämpfe gegen Bogenschützen nervig werden können und diese schon außer Sichtweite schießen.



Fazit
Alien Trap hat mit Apotheon eine tolle Leistung abgeliefert, welche Fans des Genre noch lange in Erinnerung bleiben wird. Toll aufeinander abgestimmte Waffen, eine coole, manchmal selbstironische Story und die liebevolle Gestaltung hinterlassen einen wunderbaren Gesamteindruck. Wer sich mit dem Grafikstil anfreunden kann, der sicherlich Geschmackssache ist, der wird in Apotheon ein gelungenes, kleines RPG im Metroidvania-Stil finden.



Wertung


+ Fordernde, tolle Kämpfe
+ Ausgeglichenes Waffenarsenal
+ Teils selbstironische Story


- Nervige Bogenschützen
- Regelmäßige Abstürze (vor dem Patch)


Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 14.02.2015 16:05 von wave.

13.02.2015 21:45
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben  Thema schreiben 

Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
xxps3 Apotheon: Indie-Sidescroller für PS4 angekündigt Teddy 4 936 07.05.2014 20:55
Letzter Beitrag: laughingMan

Druckversion anzeigen
Thema einem Freund senden
Thema abonnieren | Thema zu den Favoriten hinzufügen




» zum Seitenanfang