Antwort schreiben  Thema schreiben 
Verfasser Nachricht
wave
Redakteur a.D.
***


Beiträge: 124
Gruppe: User
Registriert seit: Dec 2014

Status: Offline
Danke erhalten: 119
Beitrag: #1
xxps3  Im Test: Evolve (PS4)


Genre: First-Person-Shooter
Publisher: 2K Games
Entwickler: Turtle Rock Studios

Plattform: PS4, Xbox One, PC
Release: 10. Februar 2015

Multiplayer: Ja
Altersfreigabe: USK ab 16

Sprache: Deutsch
Texte/Untertitel: Deutsch

X Zum Angebot (Amazon)



Die Jungs aus den Turtle Rock Studios schicken mit Evolve einen neuen, actionreichen Koop-Shooter ins Rennen. Vielen Spielern kam das Konzept der Entwickler bereits bekannt vor, weswegen man schon kurz nach der Vorstellung des Spiels von einem großen und ernst zunehmenden Konkurrenten der Left 4 Dead-Serie sprach. Ein Team aus vier Spielern muss durch taktisches und anspruchsvolles Kämpfen versuchen den Mutanten in die Knie zu zwingen. Mit Left 4 Dead gab uns Valve auch schon die Möglichkeit, in die Schuhe des Tanks zu schlüpfen um den Spielern ordentlich den Hintern zu versohlen. Was bei der Zombieapokalypse eher nur ein zusätzliches Feature für zwischendurch war, rücken die Turtle Rock-Mitglieder in den Mittelpunkt.

Schon zum Verkaufsstart wurde schlechtes Licht auf den Mutliplayer-Shooter geworfen. Bereits am ersten Tag gab es diverse Downloadinhalte zu satten Preisen. Rechnet man die Kosten aller DLC's zusammen, belaufen sich diese auf knapp 100 Euro. Neben einer neuen Klasse die man erwerben kann, handelt es sich bei den Downloadinhalten eher um ein optisches Auffrischungspaket, welches viele neue Skins und Designs mit sich bringt. Auswirkungen auf das Spielgeschehen wird es mithilfe der Downloadinhalte somit nicht geben. Für viel Aufregung und Aufsehen in der Community sorgte außerdem die Tatsache, dass der Seaons-Pass die meisten DLC's nicht deckt. Nichtsdestotrotz bekommt man beim Öffnen des üppig gefüllten In-Game-Shops den Eindruck, dass es sich nicht um einen Vollpreistitel handelt.


Stampfende Mutanten
Fängt man als Monster an, hat man einen kleinen zeitlichen Vorsprung, da einen die Jäger erst noch finden müssen. Logischerweise ist es dann am sinnvollsten genug Nahrung zu finden, damit man aufleveln kann. Das Upgraden des Mutanten ist in Evolve essentiell, erst dadurch stehen einem neue Angriffsmanöver zur Verfügung, welche das gegnerische Quartett platt machen können. Handelt man unachtsam, kann es schnell passieren, dass die Jäger einem schneller im Nacken sitzen als man denkt. Laute Fußstapfen, positionsverratende Tiere und Fußabdrücke im Boden sind nur einige der Dinge die einen schnell auffliegen lassen. Die weiteren Geschöpfe im Umfeld haben aber nicht nur schlechte Seiten an sich. Zum Beispiel ist es als Monster möglich, die Jäger in Areale zu locken, in denen Fleisch fressende Pflanzen dazu beitragen können die Jäger schneller zu Boden zu zwingen. Die langfristig betrachtete schlauere Variante ist es etwas zurückhaltender zu spielen, und so oft wie möglich nach neuer Nahrung ausschau zu halten, um die eigene Kraft zu regenerieren und die Panzerung zu stärken. Als Monster zu spielen ist weitaus abwechslungsreicher und unterhaltsamer als stumpf dem Mutanten als Jäger hinterherzurennen.


Schlüpft man in die Rolle der Jäger, stehen einem insgesamt vier Klassen zur Verfügung. Bei diesen handelt es sich um den Schützen, Sanitäter, Fallensteller und Unterstützer, wobei die letzteren beiden besonders am Anfang von hoher Bedeutung sind. Sollte man das Monster in den ersten Minuten nicht finden können, steht einem noch der der beste Freund des Menschen zur Seite. Daisy, die Spürhündin, kann mithilfe ihrer kalten Schnauze Gegner auf sehr weite Distanz wittern. In vereinzelten Fällen hilft der Alien-Hund einem auf die Beine, wenn man zu viel Schaden erlitten hat. Spielt man als Einzelgänger, kommt man in Evolve nicht weit. Jeder Spieler hat seine eigene, besondere Fähigkeit die dazu beiträgt, den Monstern das Licht auszublasen. Spielt man nicht als Team oder zeigt man keine Kooperationsbereitschaft, zieht die Jägertruppe in den meisten Fällen den Kürzeren.


Next-Generation?
Die Grafik ist nichts revolutionäres und bahnbrechendes, aber auch nicht augenkrebsverursachend. PlayStation 4-Standard beschreibt die visuelle Darbietung am besten. Schaut man sich in den belebten Welten von Evolve etwas um, bemerkt man sehr schnell, dass hier mit Liebe designed wurde. Die Landschaften sehen sehr schön aus, besonders in Verbindung mit den Lichtspielen die durch die Sonne verursacht werden. Tiere, Pflanzen und vor allem die Mutanten sind sehr kreativ und detailreich gestaltet. Neben den visuellen Eindrücken die einen Überhäufen, dringen auch die Auditiven bis zum Spieler durch. An diesen kann man auch rein gar nichts aussetzten, an dieser Stelle muss man die Entwickler ganz klar loben.


Wiederspielwert
Kommen wir nun zu einem der wichtigstem Kriterien eines Spiels, dem Spaßfaktor und dem Wiederspielswert. Der Singelplayermodus kann trotz der Modi Defend, Evacuation, Hunt, Nest und Rescue leider nicht ganz überzeugen. Das Spiel wirkt schon nach wenigen Stunden viel zu eintönig und ermüdend. Vorallem mit computergesteuerten Gegnern erlischt die Freude am Spiel schnell, was nicht nur durch ab und zu auftretende KI-Aussetzter ausgelöst wird. Im Multiplayer-Modus, ganz besonders mit Freunden, sieht alles wiederrum etwas anders aus. Dadurch, dass viel Taktik erforderlich ist, macht es besonders Spaß mit Freunden an neuen Plänen zu werkeln um die Mutanten zu töten. Die Online-Performance ist äußerst beeindruckend. Während der Testphase gab es nicht einen einzigen Ruckler und das Geschehen verläuft sehr flüssig. Die Suche nach Mitspielern ist hierbei das einzig nervenaufreibende, da dieses in Extremfällen bis zu 5-10 Minuten gedauert hat. Nichtsdestotrotz hat man schon nach sehr kurzer Zeit den Eindruck, alles vom Spiel gesehen zu haben. Ab einem bestimmten Zeitpunkt kommt einfach nichts neues mehr dazu, und es gibt keinen Reiz das Spiel weiter zu spielen.




Fazit:
Für Spieler die neben Left 4 Dead, Counter-Strike, Team Fortress und weiteren Taktik-Shootern eine nette Abwechslung suchen, ist Evolve definitiv einen Blick wert. Man sollte keineswegs einen Genre prägenden Titel erwarten, denn dafür hat das Spiel zu viele Ecken und Kanten, die in der Gesamtbetrachtung keinen guten Eindruck hinterlassen.


Wertung


+ Actiongeladene Co-op Jagd
+ Sehr schöne Monster und Landschatften
+ Viel Taktik erforderlich
+ Dank gutem Tutorial sehr schneller Einstieg möglich
+ Online keine Ruckler



- Spielersuche dauert sehr lange
- Vereinzelte Bugs
- Außerirdische DLC-Preise
- Wiederspielwert sehr gering



Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 16.03.2015 11:43 von alexking.

15.03.2015 23:06
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Mikedaburner09
News-Writer
*****


Beiträge: 1.816
Gruppe: User
Registriert seit: Jul 2011

Status: Offline
Danke erhalten: 608
Beitrag: #2
RE: Im Test: Evolve (PS4)

Es ist das absolut schlechteste Game, das ich mir jemals zugelegt habe. Das Spiel ist sowas von eintönig und langweilig und dazu noch mega frustrierend. Wenn man durchgehen Team Partner hat, die nichts drauf haben wird man jedes mal verlieren als Jäger.
Die eintönigkeit ist kaum zu übertreffen. Ich habe es 2 Tage abends mal angemacht für 1-2 Stunden und danach hatte ich nie wieder das Bedürfnis es nochmal einzulegen. Klar kann man jetzt sagen, dass man bei nem Shooter wie Battlefield auch jedes mal das gleiche macht aber hier gibt es webigstens Erfolgsmomente wie zB ein 20er Killstreak oder Momente wo man 5 Leute auf einmal Killt. Diese Erfolgsmomente machen Spass und halten einen bei Laune. Bei Evolve ist das ganz anders. Man rennt die ganze Zeit nur dem Monster hinterher und ballert drauf. Großartig was anderes passiert hier nicht. Entweder man gewinnt oder man verliert. Nochwas zur oben beschriebenen Taktik als Monster : Das starkfressen ist sowas von unnötig. Ich habe es erlebt wie das Monster gleich zu beginn uns angegriffen hat und wenn man nen noobiges Team hat ist man sofort weg. Dann ist die Runde vorbei und man hängt wieder eine ewigkeit im Matchmaking was bei dem Spiel ne Gefühlte Ewigkeit dauert. Desweiteren ist es sehr frustrierens wenn man alles was man hat auf das Monster ballert und es trotzdem kaum Schaden zieht, jedoch wenn man einmal vom Monster angegriffen wird es nach ein paar Sekunden vorbei sein kann. Im Laufe der Zeit bekommt man zwar Upgades aber ich finde es immernoch zu unbalanciert. Man hat nur ne chance wenn man ein gutes team hat oder ein schlechten spieler der das Monster spielt.
Es gibt dann auch noch die ganz genialen die sich dauerns nur verstecken um sich voll zu fressen und dann auf stufe 3 angreifen. Man hat keine chance in der Gruppe hinterher zu kommen. Das Biest ist einfach schneller, da die Landschaften teils sehr höhenverschieden sind, scheitert man hier am jetpack, dass auch seine zeit braucht um wieder voll aufzuladen. Dem Monster auf dauer folgen ist nur möglich wenn man sich dann aufteilt (was nicht so schlau ist, da man alleine keine chance hat) oder durch Glück auf es zuläuft und dann jmd eine Arena errichtet damit es nicht weg kann.

Das war mei. Eindruck bisher vom Spiel.
Wer vor hat es sich trotzdem zu zu legen, ich tausche gerne meine Version gegen irgendein anderes Spiel

16.03.2015 07:10
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
cortez442
Donnerbalken
*


Beiträge: 3.859
Gruppe: Developer
Registriert seit: Nov 2010

Status: Abwesend
Danke erhalten: 3920
Beitrag: #3
xGames  RE: Im Test: Evolve (PS4)

wave :

- Außerirdische DLC-Preise


Die man selbst mit dem Season Pass noch extra kaufen muss

16.03.2015 07:40
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Xeomorph
Legende
*****


Beiträge: 1.092
Gruppe: User
Registriert seit: May 2011

Status: Offline
Danke erhalten: 347
Beitrag: #4
RE: Im Test: Evolve (PS4)

Ich find Evolve richtig gut. Man ist ja nicht gezwungen, sich die DLCs zu kaufen.
Hatte bisher auch nie Probleme, irgendwelche Leute zu finden. War immer recht schnell voll die Lobby.

16.03.2015 11:41
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Sorcer
Experte
****


Beiträge: 630
Gruppe: User
Registriert seit: Jan 2011

Status: Offline
Danke erhalten: 459
Beitrag: #5
xGames  RE: Im Test: Evolve (PS4)

PSLoad :
Man rennt die ganze Zeit nur dem Monster hinterher und ballert drauf. Großartig was anderes passiert hier nicht. Entweder man gewinnt oder man verliert. Nochwas zur oben beschriebenen Taktik als Monster : Das starkfressen ist sowas von unnötig. Ich habe es erlebt wie das Monster gleich zu beginn uns angegriffen hat und wenn man nen noobiges Team hat ist man sofort weg.


Dann hast du das Spiel einfach nicht verstanden bzw. hast keine Ahnung davon, wie man es richtig spielt. Natürlich hat man keine Chance, wenn man die ganze Zeit nur den Spuren folgt. Was erwartest du denn auch? Da ist Taktik und Strategie gefragt, man muss praktisch überlegen wo das Monster sich als nächstes befindet, nicht wo es momentan ist. Diesen Fehler machen viele neue Spieler und beschweren sich dann, dass sie keine Chance haben.

Das einzig unausgeglichene an dem Spiel ist das dritte Monster (Wraith / Geist) - dieses finde ich persönlich dann doch ein wenig zu schnell und verwirrend. Mit einem guten Team ist jedoch auch das zu schaffen. Ich habe auch schon beispielsweise gegen Goliath oder Kraken mit einem random Pub-Team sehr oft gewonnen. Man muss nur wissen, wie man spielt. Das hier ist kein sinnloses CoD oder Battlefield Geballere Wink

16.03.2015 17:34
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Mikedaburner09
News-Writer
*****


Beiträge: 1.816
Gruppe: User
Registriert seit: Jul 2011

Status: Offline
Danke erhalten: 608
Beitrag: #6
xGames  RE: Im Test: Evolve (PS4)

Sorcer :

PSLoad :
Man rennt die ganze Zeit nur dem Monster hinterher und ballert drauf. Großartig was anderes passiert hier nicht. Entweder man gewinnt oder man verliert. Nochwas zur oben beschriebenen Taktik als Monster : Das starkfressen ist sowas von unnötig. Ich habe es erlebt wie das Monster gleich zu beginn uns angegriffen hat und wenn man nen noobiges Team hat ist man sofort weg.


Dann hast du das Spiel einfach nicht verstanden bzw. hast keine Ahnung davon, wie man es richtig spielt. Natürlich hat man keine Chance, wenn man die ganze Zeit nur den Spuren folgt. Was erwartest du denn auch? Da ist Taktik und Strategie gefragt, man muss praktisch überlegen wo das Monster sich als nächstes befindet, nicht wo es momentan ist.


Bringt ja auch nichts wenn das Team einem nicht folgt und man dann alleine vor dem Biest steht.

17.03.2015 06:06
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
laughingMan
News-Writer
**


Beiträge: 5.220
Gruppe: User
Registriert seit: Oct 2011

Status: Offline
Danke erhalten: 2363
Beitrag: #7
xGames  RE: Im Test: Evolve (PS4)

PSLoad :
Bringt ja auch nichts wenn das Team einem nicht folgt und man dann alleine vor dem Biest steht.


Es ist eben ein Spiel bei dem es auf Teamplay ankommt. Bei CoD ist es komplett egal, bei Battlefield kann man schnell das Squad wechseln, und in LoL, Dota, Evolve und Co. muss man eben damit leben dass man oft ziemliche Noobs ins Team bekommt. Deshalb ist aber nicht unbedingt das Spiel schlecht, du könntest ja selbst als Monster spielen und diese Teams fertigmachen wenn du glaubst das sei so einfach.

17.03.2015 07:17
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben  Thema schreiben 

Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
xxps3 Evolve - Studio stellt den Support nach Misserfolg ein alexking 1 661 27.10.2016 16:16
Letzter Beitrag: Dj-Star
xxps3 Aus Evolve wird "Freevolve": Das Spiel gibt es ab sofort kostenlos alexking 4 1.043 09.07.2016 22:58
Letzter Beitrag: xXPizzaNinjaXx
xxps3 Evolve 2 kommt und wird eine "starke" Singleplayer-Kampagne bieten alexking 4 1.037 01.06.2015 00:15
Letzter Beitrag: NeopunkFeatMongoOma
xxps3 Schnelle Action in Evolve - Arena Modus ab sofort kostenlos alexking 0 702 26.05.2015 21:14
Letzter Beitrag: alexking
xxps3 Ebay-Schnäppchen des Tages: Evolve, THIEF & Alien isolation für PS4 alexking 0 884 09.04.2015 09:20
Letzter Beitrag: alexking

Druckversion anzeigen
Thema einem Freund senden
Thema abonnieren | Thema zu den Favoriten hinzufügen




» zum Seitenanfang