Antwort schreiben  Thema schreiben 
Verfasser Nachricht
alexking
Administrator
***


Beiträge: 22.036
Gruppe: Administrator
Registriert seit: Dec 2007

Status: Offline
Danke erhalten: 31793
Beitrag: #1
xxps3  Im Test: NHL 16 (PS4)

Im letzten Jahr hatte sich EA Sports wahrlich nicht mit Ruhm bekleckert. NHL 15 war für viele Fans eine herbe Enttäuschung. Dies lag nicht etwa am Gameplay oder der Grafik. Vor allem die Entscheidung einige der beliebtesten Modi aus dem Spiel zu streichen sorgte für großen Unmut. geschuldet waren diese Streichungen wohl dem Wechsel innerhalb der Konsolengeneration.



Publisher: EA
Entwickler: EA Sports

Release: 17. September 2015
Genre: Eishockey-Simulation
Plattformen: PS4, Xbox One

Altersfreigabe: ab 0 (USK)
Uncut: Ja

Sprache/Texte: Englisch/Deutsch
Dateninstallation: Ja

X zum Angebot (Amazon)


Im letzten Jahr hatte sich EA Sports wahrlich nicht mit Ruhm bekleckert. NHL 15 war für viele Fans eine herbe Enttäuschung. Dies lag nicht etwa am Gameplay oder der Grafik. Vor allem die Entscheidung einige der beliebtesten Modi aus dem Spiel zu streichen sorgte für großen Unmut. geschuldet waren diese Streichungen wohl dem Wechsel innerhalb der Konsolengeneration. Mit NHL 16 versucht man nun Schadensbegrenzung. Und tatsächlich hat man sich die Kritik zu Herzen genommen und populäre Modi wie Saisons, Turniere und vor allem die Hockey League, sind endlich wieder an Bord. Allerdings muss man immer noch auf den Be a Legend Modus und die Winter Classics verzichten.

Ansonsten hat sich nichts Großes getan. Stattdessen konzentriert man sich auf viele Verbesserungen im Detail. So gibt es im Ultimate Team Modus nun endlich Einzelspielersaisons. In der Hockey League wurde das Skill-System durch ein neues Klassensystem für bestimmte Spielerrollen ersetzt. Dadurch ist das reine Level der Spieler nicht mehr entscheidend, sondern es kommt mehr aufs Teamplay an. Der Be A Pro Modus bietet wieder mehr Umfang. Endlich ist es wieder möglich sich einen eigenen Akteur zu erstellen und ganz bis nach oben in die NHL zu arbeiten.


Punkte könnt ihr dabei durch bestimmte Aktionen im Spiel erlangen und so eure Attribute gezielt verbessern. Auch als General Manager gibt es neue Optionen. So könnt ihr einen Fantasy Draft durchführen und profitiert von einem neuartigen Moralsystem. Ähnlich wie bei Fifa gibt es dieses Jahr auch mehr Hilfe für Einsteiger. So werden euch auf Wunsch Passwege und mögliche Aktionen direkt auf dem Bildschirm während der Partien eingeblendet. Auch beim allgemeinen Gameplay hat man an ein paar Stellschrauben gedreht und neben der Physik auf dem Eis auch auch die Balance verfeinert.

Die Präsentation ist nach wie vor sehr gelungen, was sowohl für die ausgefeilte Optik mit realitätsnahen Spielergesichtern, als auch für den authentischen englischen Kommentar gilt. Als Liegen sind neben der NHL, auch die AHL und die deutsche DEL mit allen Klubs vertreten. Grund zum Meckern gibt es hier nicht.


Fazit
EA Sports ist dieses Jahr ein gelungenes Comeback der NHL Reihe geglückt, nachdem man mit NHL 15 einen kapitalen Fehlstart auf der PS4 hingelegt hatte. Der Titel lohnt sich für alle, die vom Vorgänger enttäuscht waren und viele Modi vermisst haben, die nun wieder mit an Bord sind. Wer ein Einshockeyfan ist, kommt daher an NHL 16 nicht vorbei. Einen Konkurrenztitel gibt es ohnehin nicht.

Wertung


+ Viele alte Modi wieder dabei
+ Tolle Physik
+ Fotorealistische Spielergesichter

- Be a Legend Modus fehlt immer noch


Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 21.09.2016 10:06 von alexking.

01.10.2015 16:12
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben  Thema schreiben 

Druckversion anzeigen
Thema einem Freund senden
Thema abonnieren | Thema zu den Favoriten hinzufügen




» zum Seitenanfang