Antwort schreiben  Thema schreiben 
Verfasser Nachricht
alexking
Administrator
***


Beiträge: 22.036
Gruppe: Administrator
Registriert seit: Dec 2007

Status: Offline
Danke erhalten: 31793
Beitrag: #1
xxps3  Im Test: FIFA 17 (PS4)

Mehr als ein Kader-Update darf man nicht erwarten. Das ist das Credo vieler Fifa Fans mittlerweile. Doch mit Fifa 17 plant EA Sports eine kleine Revolution. Nach langer Zeit hat man einen Wechsel der Engine vollzogen und setzt nun auf die aus der Battlefield Serie bekannte FrostBite Engine und löst damit die betagte Ignite Engine ab. Zum anderen gibt es einen neuen Modus im Spiel, den man so erstmal nicht in einer Fußball-Simulation erwarten würde. Es gibt nun einen Story-Modus, in dem man ein junges Talent bis hin zum Star begleitet.



Publisher: EA
Entwickler: EA Sports

Release: 29. September 2016
Genre: Fußball-Simulation
Plattformen: PS4, PS3, Xbox One, Xbox 360, PC

Altersfreigabe: ab 0 (USK)
Uncut: Ja

Spieler: 1-22 (online)
Sprache/Texte: Deutsch/Deutsch
Dateninstallation: Ja

X zum Angebot


Kader-Update oder mehr?
Mehr als ein Kader-Update darf man nicht erwarten. Das ist das Credo vieler Fifa Fans mittlerweile. Doch mit Fifa 17 plant EA Sports eine kleine Revolution. Nach langer Zeit hat man einen Wechsel der Engine vollzogen und setzt nun auf die aus der Battlefield Serie bekannte FrostBite Engine und löst damit die betagte Ignite Engine ab. Zum anderen gibt es einen neuen Modus im Spiel, den man so erstmal nicht in einer Fußball-Simulation erwarten würde. Es gibt nun einen Story-Modus, in dem man ein junges Talent bis hin zum Star begleitet.

An dem Gameplay hat sich im Vergleich zum Vorgänger nicht viel geändert. Das Spielgeschehen läuft immer noch sehr ähnlich ab und Fifa Spieler der Vorjahresversionen werden sich sofort zu recht finden. Auffällig ist, dass durch die neue Engine mehr Abpraller im Spiel entstehen, weil die Animationen optimiert worden sind. Dadurch wird das Geschehen etwas unberechenbarer. Auch das Schusssystem wurde überarbeitet. Man kann nun bewusst auch aus der Ferne flach schießen und die Torhüter so in die Bredouille bringen. Im Test fiel auf, dass die Keeper auch schon mal patzen und nicht jeden Ball bombenfest halten. Ob man hier das richtige Balancing gefunden hat, wird sich noch zeigen müssen. Neu sind auch die Möglichkeiten bei den Standards. Bei Einwürfen kann man sich nun entlang der Linie bewegen. Bei Freistößen und Eckbällen lässt sich ein Cursor platzieren und so der Ball genauer in den Strafraum flanken. Auch das schlechte Elfmetersystem wurde überarbeitet und fühlt sich nun intuitiver an.


Der Ball rollt nicht wie er soll
Kritik gibt es leider immer noch an der Ballphysik. Diese hat sich trotz der neuen Engine nicht verbessert. Besonders bei langen hohen Bällen in die Spitze merkt man es deutlich. Der Ball stoppt einfach nicht ab, sondern rollt meist ungebremst ins Aus. Auch gibt es immer noch die gleichen Glitches, wie das Durchlaufen vom Anstoßpunkt zum Tor mit schnellen Spielern. Schön ist dafür, dass sich die KI-Mitspieler nun viel besser in freie Räume bewegen und so tödliche Pässe spielen lassen. Außerdem kann man den Ball mit dem Rücken zum Tor endlich wirkungsvoll abschirmen.

Meine Name ist Alex Hunter
Das Lizenzpaket ist gewohnt dick. Alle Ligen und Nationalteams inkl. Frauenmannschaften, die von Relevanz sind, findet man auch in Fifa 17. Nur mit den EM-Helden von Island konnte sich EA Sports nicht einigen. Auch die Champions League und Europa League Lizenzen hat nach wie vor die Konkurrenz PES inne. Das groß angekündigte Feature in diesem Jahr ist aber der Story-Modus namens The Journey. Man begleitet das junge Talent Alex Hunter durch seine Karriere, nimmt an Training und Spielen teil. Drumherum wird die Story anhand von Zwischensequenzen voran getrieben, bei denen ihr auch mittels Dialogoptionen interagieren könnt. Die Story beeinflusst dies zwar nicht wirklich, aber eure Charakter-Entwicklung. Das Modus ist ein wirklich netter Zeitvertreib. Leider ist darf man sich nur für einen Premier League Klub entscheiden, keinen eigenen Spieler kreieren und auch die Sprachausgabe ist auf englisch in den Cutscenes. Ansonsten sind natürlich alle bekannten Modi wieder an Bord, darunter das Filetstück Ultimate Team.


FrostBite Engine zahlt sich aus
Optisch hat sich dank der FrostBite Engine vor allem einiges bei den Spielergesichtern getan. Diese sehen nun viel detailreicher aus und man kann sogar Schweißperlen auf den Köpfen der Spieler erkennen. Auch eine Reihe neuer Animationen sorgen für einen noch geschmeidigeren Spielverlauf. Das Kommentatoren Dreamteam aus Fuss/Buschmann hat sich bewährt, perfekt ist es aber immer noch nicht. Insgesamt ist die Präsentation wieder absolute Spitze und gibt das Erlebnis einer TV-Übertragung sehr authentisch wieder. Neu ist dieses Jahr, dass man auch die echten Trainer an der Seitenlinie sehen kann, zumindest in der Premier League.




Fazit
FIFA 17 erfindet das Rad nicht neu. An dem Gameplay hat sich wenig getan und die Ballphysik ist der Konkurrenz immer noch unterlegen. Der neue Story-Modus ist aber eine sehr erfrischende Zugabe. Die FrostBite Engine sorgt zudem für tolle Spielergesichter und schönere Animationen. Insgesamt ist es das bisher beste Fifa und mehr als ein bloßes Jahresupdate.


Wertung



+ Brillante Spielergesichter dank FrostBite Engine
+ Mehr Kontrolle bei Standardsituationen
+ Überarbeite Schüsse & bessere Laufwege
+ Dickes Lizenz-Paket
+ Story-Modus sorgt für Erfrischung ...

- ... bietet aber wenig Tiefgang
- Ballphysik verbesserungswürdig


Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 08.10.2016 17:34 von alexking.

08.10.2016 17:32
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
go-boy
Legende
*****


Beiträge: 1.636
Gruppe: User
Registriert seit: Sep 2010

Status: Offline
Danke erhalten: 872
Beitrag: #2
RE: Im Test: FIFA 17 (PS4)

Hab gehört man kann in Fifa 17 Schwalben machen, aber das stimmt nicht oder?

08.10.2016 17:48
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
greenieZ
King
*


Beiträge: 2.238
Gruppe: User
Registriert seit: Sep 2010

Status: Offline
Danke erhalten: 715
Beitrag: #3
xGames  RE: Im Test: FIFA 17 (PS4)

go-boy :
Hab gehört man kann in Fifa 17 Schwalben machen, aber das stimmt nicht oder?


Hab bis jetzt nichts davon gemerkt. Es hieß auch das Pyrotechnik kommen würde was ich bis jetzt auch nicht gesehen habe (vielleicht bin ich auch Blind und weiß es nicht). Was mich persönlich ein bisschen stört ist das Elfmeterschießen. Mit dem linken Stick laufen und gleichzeitig Zielen ist ein bisschen komisch zumindest fühlt es sich für mich nicht gut an, außerdem kann es jetzt viel leichter passieren das man daneben trifft und das ist einerseits gut aber andererseits auch echt blöd.

08.10.2016 19:36
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
alexking
Administrator
***


Beiträge: 22.036
Gruppe: Administrator
Registriert seit: Dec 2007

Status: Offline
Danke erhalten: 31793
Beitrag: #4
RE: Im Test: FIFA 17 (PS4)

Schwalben gibt es nicht. Pyrotechnik hab ich bisher auch noch nicht gesehen. Im Stadion sind eigentlich nur die Trainer an der Seitenlinie neu

08.10.2016 20:11
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben  Thema schreiben 

Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
xxps3 Im Test: FIFA 19 (PS4) alexking 1 732 30.10.2018 05:27
Letzter Beitrag: pikachu
xxps3 Im Test: FIFA 18 (PS4) alexking 0 1.295 01.10.2017 10:54
Letzter Beitrag: alexking
yVideo FIFA 17 vs. FIFA 16 im Grafikvergleich: Das hat der Wechsel von Ignite zur FrostBite Engine gebracht alexking 0 925 17.09.2016 09:17
Letzter Beitrag: alexking
xxps3 Im Test: FIFA 16 (PS4) alexking 0 1.375 26.09.2015 14:45
Letzter Beitrag: alexking
xxps3 Im Test: FIFA 15 (PS4) alexking 4 2.073 02.10.2014 11:50
Letzter Beitrag: Sinned

Druckversion anzeigen
Thema einem Freund senden
Thema abonnieren | Thema zu den Favoriten hinzufügen




» zum Seitenanfang