Antwort schreiben  Thema schreiben 
Verfasser Nachricht
alexking
Administrator
***


Beiträge: 22.036
Gruppe: Administrator
Registriert seit: Dec 2007

Status: Offline
Danke erhalten: 31793
Beitrag: #1
xxps3  Im Test: WipEout Omega Collection (PS4)

Nach Schließung der Liverpool Studios durch Sony vor einiger Zeit, hatte man eigentlich nicht mehr mit einem neuen Titel der WipeOut Reihe gerechnet. Der letzte nicht konservierte Ableger war WipEout 2048 für die PS Vita und dieser liegt nun schon über fünf Jahre zurück. Auch für die PS4 erschien im PSN Store bereits eine Neuauflage von WipEout HD/Fury. Mit der Omega Collection ist nun das erste auf Disc veröffentlichte Spiel für die PS4 erhältlich. Von einem neuen Titel kann man aber nicht sprechen, denn die Collection ist ein Konglumerat von drei alten Teilen der Reihe, die ins HD Zeitalter gehievt worden sind.


Publisher: Sony Computer Entertainment
Entwickler: Sony Computer Entertainment

Release: 7. Juni 2017
Genre: Rennspiel
Plattformen: PS4

Altersfreigabe: ab 12 (USK)
Uncut: Ja

Spieler: 1-8
Sprache/Texte: Deutsch/Deutsch

Dateninstallation: Ja
PS4 Pro Support: Ja
PlayStation VR: Nein

X zum Angebot



Nach Schließung der Liverpool Studios durch Sony vor einiger Zeit, hatte man eigentlich nicht mehr mit einem neuen Titel der WipeOut Reihe gerechnet. Der letzte nicht konservierte Ableger war WipEout 2048 für die PS Vita und dieser liegt nun schon über fünf Jahre zurück. Auch für die PS4 erschien im PSN Store bereits eine Neuauflage von WipEout HD/Fury. Mit der Omega Collection ist nun das erste auf Disc veröffentlichte Spiel für die PS4 erhältlich. Von einem neuen Titel kann man aber nicht sprechen, denn die Collection ist ein Konglumerat von drei alten Teilen der Reihe, die ins HD Zeitalter gehievt worden sind.

Für den reduzierten Verkaufspreis bekommt man eine ganze Menge Rennaction geboten, wenn auch nur als lauwarmer Aufguss. Denn die Neuerungen im Vergleich zu den Originalen bzw. bereits verfügbaren Remastern halten sich in Grenzen. Den größten Unterschied kann man im grafischen Bereich ausmachen. So werden alle Titel in 1080p dargestellt und laufen auch auf der Standard PS4 sehr flüssig mit knackigen 60 Bildern pro Sekunde. Auf der PS4 Pro darf man sich zudem über native 4K Auflösung und bessere Beleuchtung dank HDR Support freuen, also kein simples Upscaling wie bei den meisten anderen Titeln.


Inhaltlich gibt es allerdings nur wenig Neues. So gibt es ein exklusives Schiff und frische Online-Multiplayer für die drei Titel. Alle Strecken sind aber ebenso bereits bekannt wie die Modi. Schön ist darüber hinaus, dass man auch klassisch zu zweit via Splitscreen an einem Bildschirm spielen kann. Ansonsten ist der Inhalt von WipEout 2048, WipEout HD und WipEout Fury absolut identisch. Dies bedeutet, es gibt übergreifend insgesamt 26 verschieder Rennstrecken, die man in jeweils zwei Richtungen abfahren kann. Man hat die Wahl zwischen 46 Renngleitern, sofern man alle freigeschaltet hat. Das Gameplay ist altbekannt. Man kann entweder einzelne Events wie Zeitfahren, Rennen, schnelle Runde oder Zone auswählen oder aber eine Kampagne starten, in der man sich Schritt für Schritt voran arbeitet und Medaillen je nach Erfolg gewinnen kann. Besonders die Kampagne wird aber zu bieder präsentiert und hätte eine Auffrischung nötig gehabt. Die Steuerung funktioniert hingegen präzise und intuitiv, Unterstützung für PlayStation VR gibt es leider nicht. Abseits der Rennen gibt es leider nichts zu tun, weder Zwischensequenzen lockern das Geschehen auf, noch ist der Bau eigener Gleiter möglich.

Die Grafik ist sehr sauber und leistet sich keine Framerate Einbrüche, sodass ein tolles Geschwindigkeitsgefühl transportiert wird. Das Renngeschehen läuft stabil und sehr flüssig ab. Die Strecken sind knallbunt und abwechslungsreich, könnten aber abseits der Tracks mit etwas mehr Details aufwarten. Trotzdem ist der Eindruck insgesamt rund und viel mehr hätte man aus den Klassikern nicht rausholen können. Für die Sammlung wurde eigens ein neuer Soundtrack komponiert. Dieser setzt, wie für die Serie üblich, vor allem auf Elektroklänge.




Fazit
Die WipEout Omega Collection ist auf der PS4 ziemlich konkurrenzlos, denn Future-Racer gibt es sonst keine. Dennoch hat man das alles schon gesehen. Die drei Titel wurden zwar optisch gut remastered und sehen absolut zeitgemäß aus, aber man hätte dann doch mehr inhaltliche Neuerungen erwarten dürfen. Immerhin hat man sich aber die Mühe gemacht, einen frischen Multiplayer zu integrieren. Wer WipEout Fan ist, kommt daher an der Collection nicht vorbei, für alle anderen ist die gesamte Aufmachung aber etwas antiquiert, da es neben den Rennen nicht wirklich etwas zu tun gibt.


Wertung


+ Viele Strecken und Gleiter
+ Natives 4K auf PS4 Pro
+ Optisch zeitgemäß remastered
+ Online-Multiplayer + Splitscreen

- Keine neuen Strecken oder Modi
- Abseits der Strecke langweilig
- Kampagne ist eine bloße Aneinanderreihung von Events


22.06.2017 15:01
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben  Thema schreiben 

Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
zInternet Server für Killzone 3, Wipeout HD und weitere PS3 Games werden abgeschaltet alexking 2 1.141 22.12.2017 06:24
Letzter Beitrag: Doktor_Robotnik
xxps3 WipEout Omega Collection - Die Motoren werden heute gestartet alexking 0 605 07.06.2017 09:57
Letzter Beitrag: alexking
xxps3 Mega Man Legacy Collection 2 für PS4 angekündigt: Das beinhaltet die Sammlung alexking 0 698 06.06.2017 10:22
Letzter Beitrag: alexking
xxps3 Naruto Shippuden: Ultimate Ninja Storm Legacy - Collection mit 4 Spielen angekündigt alexking 0 776 10.04.2017 11:38
Letzter Beitrag: alexking
xxps3 WipEout Omega Collection - Vorbestellung ist gestartet alexking 0 685 05.04.2017 09:34
Letzter Beitrag: alexking

Druckversion anzeigen
Thema einem Freund senden
Thema abonnieren | Thema zu den Favoriten hinzufügen




» zum Seitenanfang