Antwort schreiben  Thema schreiben 
Verfasser Nachricht
Sauroid
Durchstarter
**


Beiträge: 58
Gruppe: User
Registriert seit: May 2011

Status: Offline
Danke erhalten: 173
Beitrag: #1
xGames  Jurassic World: Das gefallene Königreich



Liebe Benutzerinnen und Benutzer,

bald ist es soweit, in ca. 15 Tagen werden wir wohl ein letztes Mal an den Ort zurückkehren, an dem 1993 alles begann und an dem sich 2015 John Hammonds ehemaliger Traum in anderer Gestalt erfüllte. Doch wie wir wissen, brach der Park aufgrund des Indominus Rex zusammen und die ca. 22.000 Gäste mussten evakuiert werden. Damit schlagen wir ein neues Kapitel auf, zu dem Dr. Ian Malcolm sagt: „Diese Geschöpfe waren vor uns hier. Und wenn wir nicht aufpassen, sind sie auch noch nach uns hier.“

Der fünfte Teil der Jurassic Park-Reihe trägt den Namen Jurassic World: Das gefallene Königreich und wird uns ein letztes Mal zurück zur Isla Nublar bringen. Drei Jahre sind seit den Ereignissen vergangen, die dazu führten, dass die Jurassic World für immer geschlossen werden musste und Masrani in Ungnaden fiel. Claire Daring, die Managerin des ehemaligen Vergnüngungsparks, versucht die Geschehnisse zu verarbeiten und hat die DPG (Dinosaur Protection Group) ins Leben gerufen. Denn der Vulkan hinter dem alten Besucherzentrum ist erwacht und droht auszubrechen. Claire setzt sich dafür ein, die Dinosaurier zu evakuieren und sie so erneut vor dem Aussterben zu bewahren. Dazu holt sie sich die Hilfe von Owen Grady, der einst für die Aufzucht der Velociraptoren zuständig war. Doch während der Rettungsmission kommt es ernsthaften Problemen und sie weiß nicht mehr, wem sie noch trauen kann.

Ich finde dies ist genug als spoilerfreie Zusammenfassung, worum es in dem Film gehen wird, am Ende werde ich noch einiges in einen Spoilertag packen, was die Handlung näher aufbröselt. Grob kann man sagen, dass sich der Film in zwei Teile aufspalten lässt: Die ersten 57 Minuten werden uns zurück zur Isla Nublar bringen. Es wird eine Gerichtsverhandlung über das für und wider geben, ob man Dinosaurier retten oder sie sterben lassen soll, dabei wird auch Dr. Ian Malcolm, gespielt von Jeff Goldblum, erneut zurückkehren, den wir zuletzt in Die vergessene Welt: Jurassic Park 1997 gesehen haben. Colin Treverrow sagt, dass Dr. Malcolm den Film quasi einrahmen soll, er wird den Beginn und das Ende des Filmes stellen. Die zweite Hälfte wird sich dann in einer Villa abspielen, es ist Nacht, es regnet, es ist beengt und düster und wir werden den neuen Hybriden, den Indoraptoren kennenlernen.

Während Colin in Jurassic World noch Regie führte, ist er nun als ausführender Produzent tätig. Regie führt dieses Mal der Horrorspezialiset Juan Antonio Bayona. Schon jetzt ist bekannt, dass Jurassic World 3 am 11. Juni 2021 in den Kinos anlaufen wird. Colin sagt dazu, dass man sich die Reihe wie folgt vorstellen könne: Jurassic World war ein Action-Adventure-Film, Jurassic World: Das gefallene Königreich wird ein Suspence-Horrorfilm und Jurassic World 3, wie einst Jurassic Park 1993, ein Scifiction-Thriller, in dem die Wissenschaft im Vordergrund stehen würde. Doch wovon handelt die Reihe?

Der junge Unternehmer John Hammond gründete, zusammen mit seinem Partner Benjamin Lockwood das Unternehmen InGen BioEngineering. Anschließend pachteten sie von der Regierung von Costa Rica zwei Inseln, die Isla Nublar und die Isla Sorna, Anlage B. Nach seinem erfolgreichen Studium engagierten sie den jungen Genetiker Dr. Henry Wu, dem es 1990 gelang, einen ersten Dinosaurier zu erschaffen. Dabei handelte es sich um Buttercup, eine junge T.Rex-Dame. Bis 1993 wurde der Park errichtet und mit Dinosauriern beherbergt, die Isla Sorna war die Produktionsstätte, denn das Erschaffen von Dinosauriern war eine schmutzige Arbeit, es kam zu Fehlgeburten, Dinosaurier hatten Behinderungen und sie brauchten Raum zum Aufwachsen. All dies wurde auf der Isla Sorna, 85 Miles westlich der Isla Nublar, geheim gehalten, um den Touristen einen perfekten, magischen Ort zu präsentieren. Doch ein Jahr vor der Veröffentlichung kam es zu einem Unfall, bei dem der Vorarbeiter Joffrey ums Leben kam, als sie das Riesenbiest, einen Velociraptoren, in ihr neues Gehege bringen wollten. Die Raptoren waren besonders intelligente, wilde Dinosaurier, die permanent die Zäune angriffen und diese auf Schwachstellen überprüften. Als dann das Riesenbiest hinzukam, tötete fast alle acht Raptoren und ließ nur zwei am Leben. Schon vor diesem Unfall kam es in der Partnerschaft zwischen Benjamin Lockwood und John Hammond zum Bruch und die Partner trennten sich, John Hammond führte InGen weiter. Um den Terminplan einhalten zu können und die nervösen Investoren zu beruhigen, lud John Hammond den führenden Paläontologen Dr. Alan Grant und seine Partnerin, die Paläbotanikerin Dr. Ellie Sattler ein, den Park zu begutachten und eine Empfehlung zu schreiben. Weiterhin waren der Chaostheoretiker Dr. Ian Malcolm, der auch zuvor John beratend zur Seite gestanden hatte und der Anwalt Donald Gennaro bei dem Wochenendausflug dabei.

Der Programmierer, Dennis Nedry, fühlte sich von John Hammond ungerecht behandelt und ging daher einen Handel mit der Konkurrenzfirma BioSyn ein. Die Firma hatte sich darauf spezialisiert, Produkte zu stehlen, bevor diese auf den Markt gingen, um sie schützen zu lassen und dann selbst auf den Markt zu bringen. Einer in dieser Sparte erfolgreichster Mitarbeiter war Lewis Dodgson, mit dem sich Nedry traf und der ihm die Barbasol-Rasierschaumdose gab. Als dann der Zeitpunkt gekommen war, schaltete Nedry die Sicherheitssysteme des Parks ab um stahl die Embryonen, doch das East-Dock, an dem er sich mit einem weiteren Mitarbeiter BioSyns treffen sollte, erreichte er nie, denn vorher wurde er von einem Dilophosaurus gefressen. Das Programm, dass Dennis zum Deaktivieren der Systeme verwendelte, White-Rabbit-Object, führte dazu, dass Ray Arnold, der Cheftechniker, die Anlage erst nach einem Neustart reaktivieren konnte, was zum vollständigen Versagen der Systeme führte, denn Nedry hatte alles deaktiviert, außer die Raptorenzäune. Im Verlauf der Flucht, stellte Dr. Grant feste, dass die Tiere sich vermehren konnten, obwohl alle Tiere als Weibchen gezüchtet wurden. Dr. Wu sagte dazu: „Alle Wirbeltierembryonen sind sowieso von Geburt an weiblich. Sie brauchen nur das richtige Hormon im richtigen Entwicklungsstadium, dass sie männlich werden, doch das enthalten wir ihnen einfach vor.“ Doch durch das Hinzufügen von Frosch-DNA waren einige Tiere in der Lage, ihr Geschlecht zu ändern. Nur mit Müh und Not konnten Alan, Ellie, Ian und John Hammond überleben. Dr. Grant schützte dabei auch die Enkelkinder Hammonds: Lex und Tim Murphy. In einem letzten Kampf, dem Kampf der Bestien, tötete Buttercup die beiden verbleibenden Raptoren, nachdem Tim einen in einer Kühlkammer eingesperrt hatte und zog sich dabei eine Narbe am Hals zu.

Nach diesen Ereignissen zogen die Investoren sich zurück und InGen geriet in Not. Einige Investoren, darunter auch Masrani Global, boten an, InGen aufzukaufen, aber Hammond wehrte sich dagegen und wollte die Tiere schützen. Malcolm sagte dazu nur: „In nur vier Jahren sind Sie vom Kapitalisten zum Naturschützer geworden. Erstaunliche Wandlung.“ Intern überlegte man sich Maßnahmen, wie man die Firma retten konnte. Dabei gelang es Peter Ludlow, der Neffe Hammonds, den Vorstand davon zu überzeugen, Hammond abzuwählen und ihn als neuen Chef zu bestätigen. Zusätzlich kam, dass eine britische Familie mit ihrer Jacht an der Küste anlegte und das kleine Kind, Cathrin, durch Procompsognathus verletzt wurde. Dies gelang und seine Idee war es, die Dinosaurier von der Insel zu holen, um sie in einem Jurassic Park-San Diego der Weltöffentlichkeit zu präsentieren. Seine kühle, aber logisch klingende Begründung dabei war: „Man transportiert nicht Menschen um die halbe Welt, damit sie einen Zoo besuchen. Man bringt den Zoo zu ihnen. San Diego ist geradezu prädestiniert dafür, die Menschen assoziieren unsere schöne Stadt bereits mit zahlreichen Tierattraktionen: Den San Diego-Zoo, Seaworld, das Foodball-Team. Mr. Hammond wusste das, ehe er den Traum von einer Insel hegte, begann er mit dem Bau eines Amphitheaters, ganz in der Nähe von dem Ort, wo Sie gerade sind, im InGen-Komplex. Aber er gab den Gedanken auf, für ein weitaus großartigeres, Letztendlich aber unmögliches Projekt. Und so steht die Anlage unfertig und unbenutzt da, obwohl sie in weniger als einem Monat fertiggestellt sein und Besucher empfangen könnte.“ Doch John Hammond wollte die Tiere schützen und engagierte neben Dr. Ian Malcolm den Tierschützer Nick Van Owen, Eddie Kar und Ians Freundin die Paläontologin Dr. Sarah Harding, um einen Dokumentarfilm zu drehen, der beweist, wie die Tiere in ihrer natürlichen Umwelt leben. Dabei gab es eine weitere sehr spannende Frage: Denn Dr. Wu hatte durch ein fehlerhaftes Enzym dafür gesorgt, dass die Aminosäure Lysin nicht richtig produziert werden konnte, dies sollte verhindern, dass die Tiere auf dem Festland überleben konnten. Die Lösung fand Sarah Harding heraus, die Tiere fraßen viel Soja und andere Pflanzen, die Lysin enthielten und die Fleischfresser wiederum fraßen die Pflanzenfresser. Das Lager um Peter Ludlow gelang es, viele Tiere einzufangen. Ian und sein Team befreiten sie wiederum, was dazu führte, dass beide Lager zerstört und sämtliche Kommunikationsgeräte dabei unbrauchbar wurden. Es gab eine, von geothermaler Energie angetriebene Kommunikationseinrichtung in der Mitte der Insel, mitten im Nest der Velociraptoren. Beide Teams schlossen sich zusammen und schafften es schließlich, unter großen Verlusten die Insel zu verlassen. Dabei nahm Peter Ludlow einen männlichen T.Rex und sein Jungtier mit nach San Diego. Das Transportschiff traf wenige Tage später im Hafen von San Diego ein, die Crew war tot und das Boot zerstörte Teile der Hafenanlage. Das Männchen entkam dabei und richtete Schäden in San Diego an. Dieser Vorfall ging als San Diego-Vorfall in die Geschichte ein.

Dieses Ereignisse führte dazu, dass Simon Masrani InGen 1998 aufkaufen konnte. InGen blieb selbstständig und führte unter der Leitung von Dr. Henry Wu, Genexperimente durch und erschuf immer neue Arten, die auf keiner Liste verzeichnet waren. Masrani kaufte die beiden Inseln, die Isla Nublar und die Isla Sorna, die Teil einer Inselkette war, die Die Fünf Tode genannt wurde. Dr. Wu erschuf einen Spinosaurus und kombinierte in ihm mehrere Arten. Im Nachhinein kann dieser Dinosaurier als erster Hybridenvorläufer angesehen werden. Während der Bau einer neuen Anlage im Süden der Nublar begann, der alte Park stand im Norden, ereignete sich ein weiterer Vorfall.

Erik Kurby war mit dem Freund seiner Mutter auf einem paragliding-Ausflug an der Küste der Isla Sorna, als etwas das Boot erfasste, an dem der Schirm befestigt war und die Crew tötete. Sie klinkten sich aus und gingen auf der Insel verloren. Die beiden Eltern machten sich sorgen und überredeten den Paläontologen Dr. Alan Grant und seinen neuen Partner Billy Brennan, unter falschen Tatsachen, sie wollten an ihrem Hochzeitstag über die Insel fliegen, sie zu begleiten. Sie landeten und kurz darauf wurden sie bereits vom Spinosaurus attackiert, der den Tank des Flugzeuges mit seinem Segel aufschlitzte und es abstürzen ließ. Bei ihrer Flcuht vor dem neuen Ungetüm stießen sie auf einen wilden Tyrannosaurus Rex, der vom Spinosaurus kurzerhand erlegt wurde. Aber auch die Raptoren waren eine neue Bedrohung, denn Billy schmuggelte Eier aus einem Komplex mit, wodurch die Raptoren die Gruppe über die gesamte Insel verfolgten. Alan rief seine ehamlige Freundin Ellie Sattler an, die die Navi und die Marines zur Sorna schickte, die Alan und die Gruppe am Ende retteten.

Nach diesen Ereignissen 2001 begann der Spinosaurus die Dinosaurierpopulation auf der Sorna zu dezimieren, so dass Masrani die verbliebenen Dinosaurier zur Nublar transportierte. Der Spinosaurus überlebte diese Aktion nicht und sein Skelett wurde auf die Mainstreet des neuen Parks gestellt. Somit leben heute keine Dinosaurier mehr auf der Isla Sorna. Der Park von Masrani Global war 2005 fertiggestellt und die Jurassic World wurde eröffnet. Masrani Global war noch in anderen Bereichen tätig, dazu zählten die Telekommunikation, Familienunterhaltung und die moderne Kriegsführung. Als der Park eröffnet wurde, engagierten sie Owen Grady, einen Ex-Navy, um das Verhalten der Raptoren zu studieren, ihre Intelligenz zu testen und ihre Kooperation mit Menschen. Dazu wurde das Raptorensquad gezüchtet, bestehend aus Blue, Charlie, Delta und Echo. Blue und Echo waren direkte Konkurrenten und bekämpften sich oft, wer nach Owen das Betatier war. Seit Geburt an wurden die Tiere auf Owen geprägt, wurden dabei jedoch nicht zahm.

Nachdem der Park Jahr für Jahr steigende Umsätze verbuchen konnte, begann die Managerin Claire Daring sich zu sorgen und Simon Masrani, der acht reichste Mann der Welt, beauftragte den Chefgenetiker Dr. Henry Wu mit den Worten Größer, schneller, cooler, eine neue Kreatur zu erschaffen, das Ergebnis war der Indominus Rex, der erste genetisch modifizierte Hybrid. Das Gehege stand im nördlichen Teil der Insel, in mitten der alten Parkanlage. Der neue und der alte Park wurden durch eine Mauer getrennt und im alten Park liefen noch immer wilde Dinosaurier herum, die nach und nach in neue Attraktionen ausgestellt werden sollten. Aber Claire war der Ansicht, dass Dinosaurier im Jahre 2015 kaum noch wen interessieren würden, Kinder würden einen Stegosaurus wie einen Elefanten im städtischen Zoo betrachten. Doch der I.Rex konnte sich tarnen und so gelang es ihm mit List und Tücke, die Menschen zu täuschen und konnte so entkommen. Das Tier konnte, wie Schlangen, Wärmestrahlungen wahrnehmen und bewegte sich so immer weiter in Richtung der Massen zu. Der I.Rex war das Ergebnis aus Tyrannosaurus Rex, Velociraptor, Giganotosaurus, Majungasaurus, Carnotaurus, Rugops, Tintenfisch und Baumfrosch.Simon Masrani starb bei dem Versuch den I.Rex aufzuhalten, als dieser in das Vogelhaus brach und die Flugsaurier befreite, die den Helikopter vom Himmel holten, in dem er saß. Die Besucher wurden alle evakuiert und die Jurassic World wurde für immer geschlossen. In einem finalen Kampf befreite Claire Buttercup aus ihrem neuen Gefängnis und ließ unsere alternde T.Rex-Dame auf den I.Rex los, der sich jedoch als stärker herausstellte. Im Verlauf des Kampfes wurde das Raptorensquad getötet und nur Blue überlebte und half Buttercup dabei, den I.Rex zurückzudrängen, zum Mosasaurusgehege. Dieser schoss wie ein Orca hervor und zog den I.Rex in sein Becken.
Drei Jahre sind seitdem vergangen. In einer Aktion wurden Gewebespuren vom I.Rex Skelett entnommen, dabei befreite man den Mosasaurus, um eine neue Waffe zu erschaffen. Schon 2015 hatte der Soldat Vik Hoskins den Traum, einen I.Rex zu erschaffen, nur viel viel kleiner. Schnell, intelligent und in der Lage sich vor der modernsten Technologie zu verstecken, die das Militär zu bieten hat. Dieser Traum sollte in Form des Indoraptoren 2018 erfüllt werden.

An dieser Stelle belasse ich es erst einmal mit weiteren Spoilern zu Jurassic World: Das gefallene Königreich. Einiges packe ich am Ende noch in Spoiler, jedoch habe ich hier drei Trailer, die recht viel zeigen, aber den Film aus völlig verschiedenen Blickwinkeln zeigen. Beim Betrachten des ersten Trailers hat man eher das Gefühl, ein Effektfeuerwerk zu sehen, wohingegen der zweite Trailer eher wie ein Ausschnitt aus einem Horrorfilm wirkt. Die beiden Teile von Jurassic Park 5 werden wohl sehr unterschiedlich werden:

https://www.youtube.com/watch?v=v1WDEvNNfgY

https://www.youtube.com/watch?v=IxEnvsOTr_s

https://www.youtube.com/watch?v=Ao2VJsdeMCk

https://www.youtube.com/watch?v=wKhr0WYCxj0

Gerade im letzten, nur auf Englisch verfügbaren Trailer, finde ich eine Szene sehr interessant.

Spoiler: (anzeigen)
Es sind noch 15 Tage, ehe wir das vorletzte Kapitel der Reihe aufschlagen werden. Und alle drei Teile basieren auf Zitaten aus Jurassic Park 1. Jurassic World basierte auf das Zitat von Dr. Ian Malcolm: „Und ehe sie Sie stützen sich auf die genialen Forschungsergebnisse anderer, um möglichst schnell Ihr Ziel zu erreichen und bevor Sie überhaupt wussten, was Sie da hatten, ließen Sie es patentieren und vermarkten es und kleben ein Etikett auf eine Plastikdose und verhökern sie.“
Jurassic World: Das gefallene Königreich wird auf dem Zitat von Dr. Alan Grant basieren: „Dinosaurier und Menschen - zwei Spezies zwischen denen 65 Millionen Jahre der Evolution liegen, sind auf einmal in ein und dieselbe Zeit katapultiert worden. Wie können wir auch nur die blasseste Vorstellung haben, von dem, was uns erwartet?“
In Kürze werden wir dann sicherlich erfahren, auf welchem Zitat man Jurassic World 3 stützen wird.

Schon jetzt gibt es erste Kritiken auf Twitter, die äußerst positiv klingen, denn in Spanien hatte der Film seine Weltpremiere. Das Cinestar bietet am 05.06. sogar einen Jurassic World-Filmeabend an, am 21:15 Uhr kann man mit Jurassic World 1 erneut auf die Reise gehen und um 0:06 Uhr läuft dann Jurassic World: Das gefallene Königreich.

Hier kommen noch einige Dinge zu Jurassic World 2:
Spoiler: (anzeigen)
Darüber hinaus erscheint ab dem 12.06. digital für PS4, X-Box One und PC das Aufbauspiel Jurassic World: Evolution, was als geistiger Nachfolger von Jurassic Park: Operation Genesis zu sehen ist. In dem Spiel baut man auf der Inselkette Die Fünf Tode, umfassend:
Isla Matanceros: Insel des Mörders
Isla Muerta: Tote Insel
Isla Sorna: Sarkastische / ironische Insel
Isla Tacano: Geizige Insel
Isla Pena: Insel des Schmerzes / Leides / der Strafe / des Kummers

Ziel des Spieles ist, auf allen fünf Inseln florierende und attraktive Freizeitparks zu errichten. In einem Sandboxmodus soll wohl auch die Isla Nublar eingeführt werden. Wie es scheint, wird es mehrere DLCs geben, so wurde neben dem Carnotaurus auch ein Jurassic World: Fallen Kingdom DLC angekündigt, wir hoffen, dass zumindest auch Meeresreptilien, wie der Mosasaurus und auch andere, wie Elasmosaurus und Plesiosaurus und Flugreptilien, wie Dimorphodon, Pteranodon und andere Pterosauria, via DLC nachgereicht werden. Als Stimme der Moral steht einem Dr. Ian Malcolm zur Seite.

Hier ein Gameplayausschnitt aus Jurassic World: Evolution:

https://www.youtube.com/watch?v=8sjJUaGI6TM

Da Jurassic Park 1 darüber hinaus in diesem Jahr seinen 25. Geburtstag feiert, wird es im Juni, dem sogenannten Jurassic Park-Monat (Jurassic June genannt) allerhand Spezials und besondere Aktionen geben. So erscheint am 31. Mai die gesamte Reihe als 4K Version und die ersten drei Teile werden neue Cover bekommen (über die man sich streiten kann):

Nun seid ihr gefragt, wie findet ihr die gesamte Filmreihe und was sind eure Hoffnungen und Ängste bei dem bevorstehenden fünften Teil der Jurassic Park-Reihe?

Viele Grüße
Sauroid


Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 22.05.2018 16:39 von Sauroid.

22.05.2018 16:35
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben  Thema schreiben 

Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
xGames Jurassic World - Der Beginn einer neuen Ära Sauroid 0 1.645 07.07.2015 15:55
Letzter Beitrag: Sauroid
xGames Jurassic Park - Der Park wird eröffnet Sauroid 0 1.367 25.11.2014 15:13
Letzter Beitrag: Sauroid
xGames Jurassic Park - Die Rückkehr einer Legende Sauroid 6 1.873 05.04.2014 19:58
Letzter Beitrag: Sigma-Draconis
xPSP Jurassic Park – Ein neuer Morgen Sauroid 6 1.266 04.07.2013 21:30
Letzter Beitrag: Mikedaburner09
xPSP World of Warcraft in HD Jay-Puddy 4 617 04.10.2011 21:19
Letzter Beitrag: Reider91

Druckversion anzeigen
Thema einem Freund senden
Thema abonnieren | Thema zu den Favoriten hinzufügen




» zum Seitenanfang