Antwort schreiben  Thema schreiben 
Verfasser Nachricht
gutster
Redakteur a.D.
*


Beiträge: 3.876
Gruppe: User
Registriert seit: Feb 2010

Status: Offline
Danke erhalten: 3867
Beitrag: #1
xPSP  Im Test: Datura



Genre: Adventure
Publisher: Sony Computer Entertainment
Entwickler: Plastic
Systeme: PS3 (PSN)

Playstation Move: Ja
Altersfreigabe: ab 16 (USK)
Sprache/Texte: -/Englisch


Mit Datura bringt der Entwickler Plastic wieder ein sehr eigenwilliges Projekt in das PSN. Im Gegensatz zu ihren anderen Titeln will Datura sich wieder einem Spiel nähern und setzt dabei auf die PlayStation Move Steuerung. Doch schafft es ein Spiel, was wie ein Film aufgebaut ist, Kritiker zu überzeugen?



Wo bin ich ?

Zu Beginn von Datura liegt ihr gerade in einem Krankenwagen, die Ärztin mit dem Rücken zu euch gewandt. Ihr macht die Pflaster ab, dabei auch die Sensoren der medizinischen Maschinen. Sofort piepen die Geräte, die Ärztin reagiert umgehend darauf, greift zum Defibrilator und haut euch noch eine Spritze in den Bauch, danach fallen die Augen zu. Ihr wacht völlig orientierungslos in einem Wald auf. Allein schon diese Szenen werfen viele Fragen auf: Was passierte nachdem die Augen zufielen? Und wie zum Teufel ist man in den Wald gekommen? Fragen die auch im weiteren Spielverlauf nicht wirklich beantwortet werden. Generell ist die Story rund um den Charakter eher wirr und sorgt oft für verwirrende Momente. Laut einigen anderen Berichten zu Datura soll es in der Geschichte um Nahtoterlebnisse gehen. Mit dieser Information kommt man zwar an manchen Stellen zu Klarheit, allerdings bleiben einige Fragen dennoch unbeantwortet.

Entwickler Plastic wollte mit Datura weniger ein Spiel in den PSN Store bringen, sondern mehr einen interaktiven Film. Was ihnen dabei geglückt ist, ist die Spieldauer, denn diese entspricht in etwa der eines durchschnittlichen Kinofilmes, sprich ungefähr 90 Minuten. Man kann sich natürlich darüber streiten, ob das so sinnvoll war. Einerseits kann man dadurch Datura an einem Stück durchspielen, andererseits bleibt dadurch relativ wenig Spielraum für kleinere Erklärungen zu den Handlungen, die man nacherlebt. Eine wichtige Rolle spielen dabei Entscheidungen, die man während des Spielverlaufes treffen muss. Man sitzt auf einem zugefrorenen See und sieht wie ein Mann unter der Eisschicht um sein Leben kämpft, auf der anderen Seite ein Pokal, was soll man tun? Dem Mann das Leben retten oder doch den wertvollen Pokal holen? Leider gibt es solche Situationen zu selten. So hätte die Handlung mehr Freiraum bekommen und liefe nicht so geradlinig durch.

Was aber Datura schafft, ist eine Stimmung perfekt rüberzubringen. Die ersten Momente im Wald wirken erdrückend, Ratlosigkeit macht sich spürbar breit. Auch in einigen anderen Momenten wird man förmlich in das Geschehen hineingezogen. Ab und zu sogar so stark, dass selbst ein Kinoflm sich davon eine Scheibe abschneiden kann. Allerdings gibt es auch einige Momente wo man nur denkt: Na und, warum sollte das so wichtig sein? Leider trüben diese Momente die Atmosphäre von Datura. Zum Glück tauchen diese aber nicht so selten auf wie die packenden Momente. Die packende Atmosphäre verdankt Datura auch dem Soundtrack. Dieser passt wirklich perfekt zum Spiel - erdrückend, dramatisch und gefühlsvermittelnd. Genau das was auch einen guten Film ausmacht. Was aber einen großen Unterschied zu einem Film darstellt, ist die Sprachausgabe. Denn die gibt es schlicht nicht. Es wird kein Wort gesprochen, was natürlich auch wieder zu Verständigungsproblemen innerhalb der Story führt. Texte werden auch nur auf Englisch wiedergegeben.


Den grafischen Teil hat Plastic allerdings etwas schleifen lassen. Keine Frage: Datura ist nicht das schlechteste PSN Spiel in Sachen Bilderpracht. Und auch das Augenmerk liegt ganz klar auf der Vermittlung von Gefühlen und Stimmungen, allerdings merkt man die grafische Schwäche von Datura. Zwar sind die Texturen von wichtigen Spielelementen wie den weißen Birken, die man streicheln muss um die Wald abzeichnen zu können, sehr gut gelungen, aber das Außenrum sieht nicht wirklich feierlich aus. Vor allem bei der Wasseranimation wird dem ein oder anderen ein Grinsen ins Gesicht gezaubert. Bei einem PS3-Spiel kann man einfach verlangen, dass Wasser nicht wie eine dickflüssige grüne Masse aussieht. Auch der Detailgrad von manchen Objekten fällt doch sehr schwach aus.


Move your Hand

Kommen wir mal zu einem Gameplayelement, das euch 90 Minuten lang verfolgt: Eure eigene Hand. Richtig gelesen, ihr steuert euer Geschehen mit einer Hand. Um dem Spiel noch mehr Tiefe zu verleihen, setzt Plastic ganz auf die Playstation Move Steuerung. Das heißt dass ihr die virtuelle Hand mit den Bewegungen eurer realen Hand steuert. Und ich kann euch versprechen, dies macht mehr Eindruck als mit dem Dualshock. Dadurch dass ihr euch selbst bewegt, saugt euch Datura noch mehr in die Handlungen ein, dies geschieht aber nicht sofort. Anfangs stellt sich die Move-Steuerung noch als sehr gewöhnungsbedürftig da. Ihr lernt nachdem ihr euch im Wald befindet die Steuerung kennen. Dadurch dass sie aber sehr träge wirkt, macht sie anfangs nicht sehr viel Spaß, allerdings wird man schnell mit der Steuerung eins und findet Gefallen an Move.



Das Fazit:

Datura ist mehr oder weniger ein akzeptables Spiel, wobei man es viel mehr interaktives Miterleben einer Geschichte nennen sollte. Die Idee die Entwickler Plastic angestrebt hat, ist im Prinzip genial, lehnt zwar an Heavy Rain an, ist aber keinesfalls kopiert. Die Atmosphäre in Datura stimmt und wird durch gelungene Musikeinspielungen gut verstärkt. Grafisch für einen PSN-Titel ordentlich, allerdings wäre vom Detailgrad her noch Einiges mehr drin gewesen. Die Steuerung über Move funktionert nach etwas Eingewöhnungszeit gut und verleiht dem "Spiel" etwas mehr an Tiefe. Allerdings ist der Preis von 7,99 € für ein 90 minütiges Erlebnis doch ein wenig happig.



Wertung
_________________________________________________


+ Geniale Idee
+ Atmosphäre stimmt
+ Gute Musikeinlagen
+ Move-Steuerung


- Grafisch wäre mehr drin gewesen
- Etwas wirre Story
- Zu kurze Spieldauer




Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 22.05.2012 18:22 von alexking.

22.05.2012 18:19
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Folgende User bedanken sich:
PSP4ME (May-26-2012), DaRkRaPiD (May-22-2012), TimiTurner (May-22-2012), pvpwinner (May-22-2012)
Rapcrow2012
Profi
****


Beiträge: 263
Gruppe: User
Registriert seit: Dec 2011

Status: Offline
Danke erhalten: 49
Beitrag: #2
RE: Im Test: Datura

Sehr gute Review!!! Smile
Als im Videos sich das Krankenzimmer so komisch verwandelt hat in so eine rostige Laube, hab ich sofort an Silent Hill gedacht o.O.
Aber trotz allerdem scheint das Spiel Gut zu sein Smile

22.05.2012 18:32
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Luigi Boy
Profi
****


Beiträge: 439
Gruppe: User
Registriert seit: May 2010

Status: Offline
Danke erhalten: 93
Beitrag: #3
xPSP  RE: Im Test: Datura

Gute Review!!
Wie der Name von Spielentwicklerfirma ist das Spiel sehr plastisch.
Aber insgesamt ein guter Umfang für recht wenig Geld, aber dafür hat es leider eine sehr kurze Story.

LG

Luigi Boy

22.05.2012 19:02
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben  Thema schreiben 

Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
xxps3 Datura - Release inkl. neuer Trailer verfügbar pvpwinner 0 969 19.04.2012 18:09
Letzter Beitrag: pvpwinner
xxps3 Datura - Trailer mit Spielszenen veröffentlicht alexking 0 878 16.03.2012 10:57
Letzter Beitrag: alexking
xxps3 Datura - Offizielle Ankündigung zum Move-Spiel alexking 4 1.047 07.03.2012 17:06
Letzter Beitrag: Tigrexx007

Druckversion anzeigen
Thema einem Freund senden
Thema abonnieren | Thema zu den Favoriten hinzufügen




» zum Seitenanfang