Antwort schreiben  Thema schreiben 
Verfasser Nachricht
Naisco
Redakteur a.D.
*****


Beiträge: 1.703
Gruppe: User
Registriert seit: Oct 2008

Status: Offline
Danke erhalten: 747
Beitrag: #1
xPSP  Im Test: Pokémon Alpha Saphir (3DS)


Genre: Rollenspiel
Entwickler: Game Freak
Publisher: Nintendo, The Pokémon Company

Plattformen: Nintendo 3DS
Medium: Als 3DS Modul oder Digital
Erscheinungstermin: 28. November 2014 (Europa), 21. November 2014 (restliche Welt)

Aktueller Preis: ca. 39,99€
Downloadgröße: ca. 1,8 GB (eShop)
Unterstützte Sprachen: Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch, Japanisch, Koreanisch

Multiplayer: Lokal & Online
Kompatible Pokémon-Spiele: Omega Rubin, Alpha Saphir, Pokémon Bank, X, Y

X zum Angebot (Amazon)



Über zehn Jahre ist es her, als Gamefreak mit Pokémon Rubin und Saphir Edition die dritte Generation einführte. Mit 134 neuen Pokémon hatte die dritte Generation zwar mehr Taschenmonster als sein Vorgänger, jedoch gab es nach Beenden der Pokémonliga nicht mehr allzu viel zu tun. Zwölf Jahre später erscheint mit Pokémon Alpha Saphir das bereits dritte Remake eines Pokémonspiels. Ob ihr über einen Kauf nachdenken solltet, obwohl ihr Besitzer eines Pokémon X oder Y Spiels seid und wie viel besser das Remake als sein Vorgänger von vor zwölf Jahren ist, erfahrt ihr in diesem Test!

Geckarbor, Flemmli oder Hydropi
Bist du ein Junge oder ein Mädchen? Diese Frage stellte uns Prof. Birk schon damals schon und er tut es heute wieder. Kurze Zeit später, nachdem ihr erfolgreich euer Geschlecht herausgefunden habt, trefft ihr nach einigen kleineren Gesprächen und Zwischensequenzen schon auf Prof. Birk, den hiesigen Professor für Pokémonforschung und ihr bekommt euer erstes Pokémon geschenkt, nachdem ihr den Professor vor einem wilden Pokémon rettet. Habt ihr euer erstes Pokémon ausgewählt, werdet ihr schon in die Pokémonwelt bzw. Hoenn hinausgelassen mit dem Ziel, Schnapp sie dir alle! Und hier beginnt auch schon die wenig spektakuläre Geschichte von Alpha Saphir. Wie in jedem anderen seiner Vorgänger und Nachfolger geht es auch in Pokémon Alpha Saphir darum, alle Orden zu bekommen um dann die Pokéliga zu gewinnen. Und Pokémon Alpha Saphir wäre keine richtiges Pokémonspiel wäre da nicht die eine Terrororganisation, die dem Spieler das Leben schwer machen würde. Diese „Terrororganisation“ nennt sich Team Aqua und hat das Ziel, die Weltmeere zu vergrößern. Diese Utopie wird so begründet, dass ohnehin jedes Leben ursprünglich aus dem Meer stammt. Angeführt wird Team Aqua von Adrian, welcher das Urzeitpokemon Kyogre erwecken will, um so sein Ziel zu erreichen. Team Aqua ist ein großer Bestandteil von Pokémon Alpha Saphir. Fast in jeder Stadt gibt es Auseinandersetzungen mit Rüpeln des Teams, welche jedoch immer sehr leichte Beute sind. Neben des Erlangens der einzelnen Orden muss ein maximal zwölfjähriger die Welt vor einem Verrückten retten. Aber wir wären kein zukünftiger Champ, wenn uns das nicht gelingen sollte! Storytechnisch hat sich nicht viel verändert. Es wurden jedoch die in Pokémon X/Y eingeführten Mega-Steine und Entwicklungen in die Geschichte implementiert.

Die Geschichte zieht sich teilweise extrem in die Länge. Immer wieder gibt es Kämpfe gegen das Team und seine Rüpel. Dadurch, dass die Rüpel, selbst Adrian und seine Kollegen, so schwach sind, gibt es fast keinen existierenden Schwierigkeitsgrad. Das Team wird auch nie wirklich aufgehalten. Obwohl sie besiegt werden, erzählen sie dem Spieler, wie ihr Ziel trotzdem erreicht wird und der Spieler nichts dagegen tun kann. Team Aqua ist eher ein Witzverein als eine wirkliche Bedrohung. Immerhin wird Adrian das eine oder andere mal von uns besiegt, obwohl wir erst seit fünf Stunden Trainer sind. Von einem Anführer so einer Terrorgruppe erwartet man schon etwas mehr als Pokémon auf Level 20. Eine gute Story hatten die Pokémonspiele nie wirklich. Gut, die Spiele sind auch für eine komplette andere Zielgruppe gedacht als für die, die es tatsächlich spielen. Jedoch kann und darf man erwarten, dass man seine Figuren nicht zu Witzfiguren macht, wenn man versucht das Handeln der Antagonisten in Zwischensequenzen und mit „emotionalen“ Dialogen zu rechtfertigen.


In Hoenn da ist es Schoenn!
Wie bereits erwähnt finden die Ereignisse in Pokémon Alpha Saphir in der Hoenn Region statt. Diese Region hat das Thema Wasser, was man an seinen vielen Wasserwegen zwischen Routen oder seinen Regenpassagen nur unschwer erkennt. Im Sinne eines Remakes wurde Hoenn komplett in 3D neu gebaut. Nahezu jede Route, jede Stadt und jedes Haus lassen sich aus dem Vorgänger wiedererkennen. Ab und an fliegen Flugpokémon am Bildschirm vorbei, der Schweif eines Pokémons guckt aus dem hohen Gras, ein Pokémon streckt seinen Kopf aus dem Wasser. Immer wieder gibt es Kamerafahren, Gamefreak hat ein gutes Gespür für Kameraperspektiven. Viele kleine Details lassen die Hoenn Region in neuen Glanz erstrahlen. Die Stadt Malvenfroh City, kulturelle Hauptstadt und Handelsmittelpunkt der Region Hoenn wurde komplett neu gestaltet und vergrößert und ähnelt Ilumina City aus Pokémon X/Y nur ist sie nicht ganz so groß und unübersichtlich.


Erst am Ende geht’s richtig los
Mit mittlerweile über 700 Pokémon gibt es für einen Trainer viel zu tun wenn es heißt, der beste Pokémontrainer und Sammler zu sein. Immerhin will man ja alle haben und seine Lieblinge trainieren und stark machen. Nervig wird’s jedoch, wenn die einzige Möglichkeit, seine Pokémon zu trainieren eine Gruppe von fünf Leuten ist, die Privilegien der derzeit besten Pokémontrainer genießen. Die Rede ist natürlich von den Top Vier und ihrem Champ. Nahezu jeder Pokémontrainer weiß, dass es irgendwann langweilig wird immer und immer wieder die Top Vier zu besiegen. Um diese Langeweile zu umgehen hat sich Gamefreak den Poké-Multi-Navi ausgedacht. Der Navi ist eine Erweiterung des Menüs und erlaubt es dem Spieler unter anderem Trainerkämpfe zu wiederholen. Wurde ein Trainer schon besiegt kann es passieren, dass bei betreten der Route auf der sich der Trainer befindet eine Herausforderung von diesem gesendet wird. Dieser Trainer hat dann meist stärkere und manchmal sogar entwickelte Pokémon. Und in Hoenn gibt es sehr viele Pokémontrainer. Außerdem gibt es zwanzig neue Mega-Entwicklungen, unter anderem für die Hoenn Starter.

Allgemein hat Alpha Saphir im Vergleich zu seinem 3DS-Vorgänger sein Endgame verbessert. Eine der erwähnenswerten Änderungen und die mir sehr gefallen haben, ist die Übersichtskarte oder auch Dexnavi. Mit dem Dexnavi lässt sich auf einer Route sehen, welches Pokémon gefangen wurde oder nicht. An sich nichts ja Besonderes, doch mit dem Dexnavi lassen sich gezielt Pokémon suchen. Wurde ein Pokémon gefangen könnt ihr nach genau diesem Pokémon im hohen Gras, in Höhlen oder im Wasser suchen. Umso öfters ein Pokémon gesehen wurde, desto höher steigt sein Suchlevel. Bei hohem Suchlevel könnt ihr unter anderem Pokémon mit besonderen Attacken, einer besonderen Fähigkeit oder besonders hohem Potenzial finden und fangen. Hohes Potenzial beeinflusst in diesem Fall die verteilten DV-Werte eines Pokémon, welches für den Online-Modus fast schon essentiell sind. Besonders gefallen hat mir, dass man mit dem Dexnavi andersfarbige Pokémon (Shinys) gezielt fangen kann. Durch bekämpfen des selben Pokémon nacheinander wird eine Kette aufgebaut, die die Chance auf ein Shiny erhöht. Es ähnelt dem Kampfahnder aus Pokémon X/Y, jedoch muss man nicht mehr auf verschiedene Gräser achten und er funktioniert auch im Wasser oder in Höhlen.


Super-Geheimbasen und Pokémon-Wettbewerb Live!
Eines der Besonderheiten an Pokémon Rubin und Saphir waren die Wettbewerbe, welche in Alpha Saphir leicht überarbeitet wurden. Es gibt insgesamt vier Wettbwerbshallen in vier verschiedenen Städten. In diesen Wettbewerben geht es darum, eines seiner Pokémon in einer bestimmten Kategorie gegen andere Pokémon antreten zu lassen. Hier wird nicht gekämpft, sondern hier wird vorgeführt. Mit Hilfe des Beerenmixers lassen sich Pokériegel herstellen, die eines von fünf Werten beeinflusst beispielsweise den Wert Schönheit. Wichtig ist es, ein Pokémon zu haben welches Attacken mit dem Wert Schönheit besitzt. Wurde die Kategorie in der das Pokémon antreten soll gewählt geht es nun darum, gegen drei NPC Gegner seine Attacken vorzuführen. Attacken beeinflussen das Publikum, die Jury und die Gegner. Die richtige Kombination herausfinden ist nicht ganz einfach. Pokémon-Wettbewerb Live! unterscheidet sich zu den Wettbewerben aus Pokémon Rubin und Saphir. Beispielsweise beeinflusst die Stadt der Wettbewerbshalle nicht mehr den Schwierigkeitsgrad. Außerdem gewinnt man keine Bänder mehr für sein Pokémon. Ich war nie Fan von den Wettbewerben, jedoch erweitert es das Endgame um eine weitere Komponente und der Eine oder Andere wird sicherlich seinen Spaß mit Wettbewerben haben.

Zwar keine wirkliche Besonderheit, aber eine Neuerung waren damals die Geheimbasen. Mit der Attacke Geheimpower konnte man sich in einer Felswand oder in einem Baum eine eigene Basis einrichten, diese hatten jedoch nie wirklich einen Nutzen. Die Geheimbasen gibt’s es natürlich auch in Pokémon Alpha Saphir. Die eigene Basis kann dank neuer Items gestaltet und geteilt werden. Andere Trainer können einen QR-Code scannen und eure Basis besuchen. Die Geheimbasen nicht zwar wirklich aufregend, doch sind sie eine nette Kleinigkeit.


Mit Latias hoch hinaus
Pokémon Alpha Saphir hat die bisher größte Anzahl an fangbaren legendären Pokémon, 26 an der Zahl. Eines dieser legendären ist das Drachenpokémon Latias, welches im Storyverlauf Teil eures Teams wird. Mit dem Item Äeon-Flöte könnt ihr Latias rufen auch wenn es in der Bank gelagert wird und es fliegt euch wohin ihr wollt. Dabei wird eine neue Spielwelt geöffnet oder auch Oberwelt wenn man möchte. In dieser Oberwelt kann man sich auf Latias frei bewegen und zu Routen oder Städten hinfliegen, ohne ein Pokémon mit der VM Fliegen zu benutzen. Von dieser Oberwelt kommt man an die sogenannten Wundersamen Orte, in denen besondere Items, Pokémon oder auch legendäre Pokémon zu finden sind. Wo wir schon mal bei legendären Pokémon sind, nach Abschließen der Hauptgeschichte und Beenden der Pokéliga wird die Geschichte noch um die Delta-Episode erweitert. Diese knapp einstündige Storyerweiterung handelt unter anderem von dem legendären Pokémon Rayquaza. Aber ich möchte an dieser Stelle nicht zu viel verraten.


Online treffen sich die wahren Trainer
Der Poké-Multi-Navi hat verschiedene Inhalte. Das Dex-Navi, mit dem man Pokémon fangen kann, das Video-Navi, mit dem man Nachrichten lesen kann, das Karten-Navi und das Spiel-Navi. Das Spiel-Navi setzt sich aus dem P.S.S (Player Search System), dem Pokémon Ami und Supertraining zusammen. Das Supertraining ist für das Verteilen von EVs und dem Training der Pokémon zuständig. Mit dem Pokémon Ami könnt ihr mit euren Pokémon spielen. Für die Online-Spieler unter euch ist jedoch das Player Search System interessant. Das P.S.S. war ein zentrales Feature in Pokémon X/Y und erlaubt es euch via Street- und Spotpass mit anderen Spielern zu kommunizieren. Es ist möglich gegen Trainer zu kämpfen oder zu tauschen. Außerdem könnt ihr O-Kräfte, wie z.B. mehr Erfahrungspunkte für kurze Zeit nach einem Kampf, an Freunde oder sogar Fremde verteilen. Per Wundertausch könnt ihr ein Pokémon mit einem Trainer auf der ganzen Welt tauschen. Was ihr bekommt, seht ihr erst wenn es da ist. Oder ihr bietet ein Pokémon über den GTS für ein anderes Pokémon an.




Das Fazit
Ich brauche Pokémon Alpha Saphir! Nicht weil es mir so viel Spaß gemacht hat oder weil ich Kindheitserinnerungen damit verknüpfe, sondern weil mir seit langer Zeit endlich wieder ein Pokémon mit vernünftigem Endgame geboten wird. Die wiederholbaren Trainerkämpfe machen das erneute Fehlen des Kampffahnders fast wieder wett und das Dexnavi ist eine bessere Alternative zum Pokéradar. Hoenn wurde stark überarbeitet und die 3D Pokémonkämpfe sehen sehr gut aus. Allerdings hätte ich mir bei 700 Pokémon gewünscht, dass es mehr als nur 20 neue Mega-Entwicklungen gibt. Außerdem zieht sich die Geschichte teilweise sehr in die Länge. Nichtsdestotrotz ist Pokémon Alpha Saphir ein starkes Remake von Pokémon Saphir und eine Empfehlung für jeden, der den GBA Vorgänger nicht gespielt hat und für alle, der von Pokémon X/Y gelangweilt sind.


Wertung


+ Hoenn sieht in 3D richtig gut aus
+ viele fangbare Pokémon
+ wiederholbare Trainerkämpfe
+ gezieltes fangen von Pokémon dank Dexnavi
+ Delta-Episode erweitert das Spiel um knapp eine Stunde
+ allgemein gutes Endgame


- Kein Duellturm
- Nur 20 neue Mega-Entwicklungen



Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 23.12.2014 10:52 von The Z.

19.12.2014 18:36
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Folgende User bedanken sich:
BAM (TZX) (Dec-20-2014), Kitzur (Dec-20-2014), The Z (Dec-20-2014)
heubergen
Lieutenant Obertroll
*


Beiträge: 4.142
Gruppe: User
Registriert seit: Apr 2012

Status: Abwesend
Danke erhalten: 1112
Beitrag: #2
RE: Im Test: Pokémon Alpha Saphir (3DS)

Wird das her ein 3DS-Forum oder was? Ich glaube ja nicht! Wir haben genug hochkarätige Vita-Spiele die nie getestet werden von uns, man passt sich halt dem Mainstream an, find ich schade Sad

19.12.2014 18:39
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Folgende User bedanken sich:
R-Boy (Dec-23-2014), LegionPlay (Dec-20-2014), Nathan Drake (Dec-19-2014)
alexking
Administrator
***


Beiträge: 22.036
Gruppe: Administrator
Registriert seit: Dec 2007

Status: Offline
Danke erhalten: 31793
Beitrag: #3
xGames  RE: Im Test: Pokémon Alpha Saphir (3DS)

heubergen :
Wird das her ein 3DS-Forum oder was? Ich glaube ja nicht! Wir haben genug hochkarätige Vita-Spiele die nie getestet werden von uns, man passt sich halt dem Mainstream an, finde ich schade Sad


Welche "hochkarätigen" Vita Spiele meinst du denn ?

Mit diesen Tests überbrücken wir eigentlich nur die Vita Flaute. Es ist nicht geplant regelmäßig Nintendo Spiele zu testen, aber wir bekommen diese Muster eben auch und bei derart interessante Titeln darf das Review dann auch auf der Startseite stehen.

In anderen Fällen ist es auch so, dass es für den 3DS Muster gibt, für die Vita aber erst gar keine geliefert werden. Da sich Vita und 3DS Version meist nicht wahnsinnig unterscheiden, testen wir dann zumindest die Konkurrenz.

Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 19.12.2014 18:44 von alexking.

19.12.2014 18:41
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Folgende User bedanken sich:
The Z (Dec-19-2014), Naisco (Dec-19-2014)
heubergen
Lieutenant Obertroll
*


Beiträge: 4.142
Gruppe: User
Registriert seit: Apr 2012

Status: Abwesend
Danke erhalten: 1112
Beitrag: #4
xGames  RE: Im Test: Pokémon Alpha Saphir (3DS)

Wir hätten da:

  • Tales of Hearts R
  • Bullet Girls
  • Invizimals: The Resistance
  • The Muppets: Movie Adventures
  • Akiba's Trip: Undead & Undressed
  • Natural Doctrine
  • Arcana Heart 3: LOVEMAX!!!!!
  • DanganRonpa 2: Goodbye Despair
  • Disgaea 4: A Promise Revisited
  • Hyperdimension Neptunia Re:Birth1
  • One Piece: Unlimited World Red
  • Mind = Zero
  • Dynasty Warriors 8: Xtreme Legends
  • Deception IV: Blood Ties
  • Ys: Memories of Celceta
  • MLB 14: The Show
  • Soul Sacrifice Delta
  • Dragonball Z: Battle of Z
  • Senran Kagura: Shinovi Versus
  • Warriors Orochi 3 Ultimate
  • Monster Monpiece
  • Sword Art Online: Hollow Fragment

Ausserdem gäbe es genug Indies die auch einen Test verdient hätten. Die Spiele-Flaute ist ein einfacher Mythos, die Vita hat anzahlmässig gleich oder mehr neue Titels am Start als der 3DS oder Last-Gen-Konsolen.

alexking :
In anderen Fällen ist es auch so, dass es für den 3DS Muster gibt, für die Vita aber erst gar keine geliefert werden. Da sich Vita und 3DS Version meist nicht wahnsinnig unterscheiden, testen wir dann zumindest die Konkurrenz.


Es gibt extrem wenige Games die für beide Plattform erscheinen, das einzige Spiel von den oben genannten wäre da One Piece: Unlimited World Red.

Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 19.12.2014 19:05 von heubergen.

19.12.2014 18:54
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
alexking
Administrator
***


Beiträge: 22.036
Gruppe: Administrator
Registriert seit: Dec 2007

Status: Offline
Danke erhalten: 31793
Beitrag: #5
RE: Im Test: Pokémon Alpha Saphir (3DS)

Naja, das sind überwiegend japanische Games und da liegt auch das Problem. Da kommt man kaum an Muster, weil das in Japan ganz anders läuft und die Entwickler teils auch kein Englisch sprechen. Und der europäische Vertrieb wird meist erst gar nicht mit Mustern beliefert, weil es Nischenprodukte sind.

19.12.2014 19:08
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Sigma-Draconis
King
*


Beiträge: 4.550
Gruppe: User
Registriert seit: May 2010

Status: Offline
Danke erhalten: 3772
Beitrag: #6
xGames  RE: Im Test: Pokémon Alpha Saphir (3DS)

heubergen :
Wir hätten da:
  • Tales of Hearts R
  • Bullet Girls
  • Invizimals: The Resistance
  • The Muppets: Movie Adventures
  • Akiba's Trip: Undead & Undressed
  • Natural Doctrine
  • Arcana Heart 3: LOVEMAX!!!!!
  • DanganRonpa 2: Goodbye Despair
  • Disgaea 4: A Promise Revisited
  • Hyperdimension Neptunia Re:Birth1
  • One Piece: Unlimited World Red
  • Mind = Zero
  • Dynasty Warriors 8: Xtreme Legends
  • Deception IV: Blood Ties
  • Ys: Memories of Celceta
  • MLB 14: The Show
  • Soul Sacrifice Delta
  • Dragonball Z: Battle of Z
  • Senran Kagura: Shinovi Versus
  • Warriors Orochi 3 Ultimate
  • Monster Monpiece
  • Sword Art Online: Hollow Fragment


alles nur nieschenspiele, die kaum jemand außerhalb japans spielt. Ganz anders als beim 3DS. Du musst dich eben damit abfinden das die Vita ein Flop ist

19.12.2014 19:37
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
heubergen
Lieutenant Obertroll
*


Beiträge: 4.142
Gruppe: User
Registriert seit: Apr 2012

Status: Abwesend
Danke erhalten: 1112
Beitrag: #7
RE: Im Test: Pokémon Alpha Saphir (3DS)

@Alex: Und was spricht dagegen die Entwickler zu unterstützen und das Spiel zu kaufen?
@Sigma-Draconis: Die Vita ist KEIN Flop, sie ist einfach kein Mainstream und das ist gut so. #NoPiracy

19.12.2014 19:54
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Naisco
Redakteur a.D.
*****


Beiträge: 1.703
Gruppe: User
Registriert seit: Oct 2008

Status: Offline
Danke erhalten: 747
Beitrag: #8
xGames  RE: Im Test: Pokémon Alpha Saphir (3DS)

heubergen :
@Alex: Und was spricht dagegen die Entwickler zu unterstützen und das Spiel zu kaufen?
@Sigma-Draconis: Die Vita ist KEIN Flop, sie ist einfach kein Mainstream und das ist gut so. #NoPiracy


Du kannst dir die Spiele ja kaufen und reviewen. Ich glaube kaum, dass der Chef ein Problem damit hat.

19.12.2014 20:45
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
heubergen
Lieutenant Obertroll
*


Beiträge: 4.142
Gruppe: User
Registriert seit: Apr 2012

Status: Abwesend
Danke erhalten: 1112
Beitrag: #9
RE: Im Test: Pokémon Alpha Saphir (3DS)

Dafür hab ich leider (wie auch zu News unter der Woche) fast keine Zeit. Ein japanisches Spiel korrekt zu Reviewn heisst einen Aufwand von 30-50 Stunden innerhalb von zwei Wochen. Und das kann ich im besten Willen nicht freihalten.

19.12.2014 21:30
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben  Thema schreiben 

Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
xPSP Vita Moonlight Alpha 6 - neue Version des Steam Emulators für die PS Vita alexking 2 2.033 17.10.2016 17:05
Letzter Beitrag: alexking
xPSP Im Test: Pokémon Omega Rubin (3DS) The Z 11 3.670 19.12.2014 12:35
Letzter Beitrag: heubergen
xPSP Mighty No. 9: Video mit Gameplayeindrücken aus der aktuellen Alpha mileleku 4 1.545 15.03.2014 01:02
Letzter Beitrag: NeoSephiroth
xPSP Pokemon Rumble 2D DEMO Released (OpenBOR) Mishka84 13 3.774 27.11.2011 15:49
Letzter Beitrag: alexking
xPSP T-Darlinko Overdose v1.39 Alpha Demo released ! Alik13 7 1.914 03.04.2011 18:32
Letzter Beitrag: Relok

Druckversion anzeigen
Thema einem Freund senden
Thema abonnieren | Thema zu den Favoriten hinzufügen
Dieses Thema bewerten:




» zum Seitenanfang