Antwort schreiben  Thema schreiben 
Verfasser Nachricht
benkbui
Profi
****


Beiträge: 368
Gruppe: User
Registriert seit: Oct 2009

Status: Offline
Danke erhalten: 74
Beitrag: #1
xPSP  Onlineshop--Angaben verpflichten?

Hi mein cooler Onkel (der wirklich Charlie heißt ) sucht ein neues Auto

gut . Jetzt bin ich auf dieses unschlagbare Angebot gestoßen :http://www.willhaben.at/iad/car/object?adId=15663239

krieg ich es um diesen Preis ?




25.01.2010 15:06
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
staj
Halbprofi
***


Beiträge: 161
Gruppe: User
Registriert seit: Dec 2009

Status: Offline
Danke erhalten: 68
Beitrag: #2
xPSP  RE: Onlineshop--Angaben verpflichten?

nein, da hier ganz offensichtlich ist das es sich um einen fehler handelt.

quelle hatte auch mal plasmafernseher für 199 euro statt 1999 euro in der datenbank, alle die keinen plan hatten von plasmas haben ihn zu 199 euro bekommen mit gerichtshilfe, jeder der sich nachweislich auskannte musste den vollen preis bezahlen da hier ja offesichtlich war das es sich um einen fehler handelt aus dem gewisse personen kapital schlagen wollten.

bei einem auto für 0 euro muss sich JEDER im klaren sein das es ein fehler ist, ansonsten MUSS es sich um den dümmsten menschen auf der erde handeln der aufgrund seiner dummheit aber nicht geschäftsfähig ist, folglich auch keine kaufverträge für autos machen kann.


groß und kleinschreibung kenn ich nicht, ist schon schwer genug die buchstaben in der richtigen reihenfolge zu tippen

marktplatz-tipps um betrug vorzubeugen (bitte beachten):
http://www.pspking.de/forum/showthread.php?tid=14238
25.01.2010 16:05
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
supercloud
Experte
****


Beiträge: 895
Gruppe: User
Registriert seit: Feb 2008

Status: Offline
Danke erhalten: 210
Beitrag: #3
RE: Onlineshop--Angaben verpflichten?

Also ich würde eventuell da nochmal anfragen, ob das Angebot wirklich stimmt.

25.01.2010 16:17
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
alexking
Administrator
***


Beiträge: 22.095
Gruppe: Administrator
Registriert seit: Dec 2007

Status: Offline
Danke erhalten: 31828
Beitrag: #4
RE: Onlineshop--Angaben verpflichten?

Juristisch sind Angebote im Internet, in Katalogen oder in Schaufenstern etc. als invitatio ad offerendum zu werten.

Dies bedeutet, dass der Vertrag erst zustande kommt, wenn der Verkäufer dein Angebot angenommen hat. Also dass er ein Auto für 0 EUR inseriert und du dieses gerne haben möchtest, ergibt noch keinen Vertrag.

Ausgenommen von der verbindlichen Annahme eines Angebotes sind automatische Bestätigungen, wie sie etwa Online-Shops versenden, da diese keine Willenserklärung verkörpern.




25.01.2010 16:21
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Folgende User bedanken sich:
staj (Jan-25-2010)
HomerTheKing
Banned


Beiträge: 1.333
Gruppe: Banned
Registriert seit: Jul 2009

Status: Offline
Danke erhalten: 346
Beitrag: #5
RE: Onlineshop--Angaben verpflichten?

@ benkbui, jop twoandahalfman.

Btt

Der Shopbetreiber hat das Recht den Vertrag,wegen eines Fehlers etc. , rückgangig zu machen Wink.


PSPKing Forum Regeln beachten!
Seit nett und fair. Kein ISO-Talk

____________________________________________
PSP Forum
Das offizielle PlayStation Portable Fan-Board.
Hier findest du zahlreiche Diskussionsthemen
zu den PSP-Hacks.



Wartet auf gYrOs und FCBStyler10s bann...
25.01.2010 17:44
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
alexking
Administrator
***


Beiträge: 22.095
Gruppe: Administrator
Registriert seit: Dec 2007

Status: Offline
Danke erhalten: 31828
Beitrag: #6
xPSP  RE: Onlineshop--Angaben verpflichten?

HomerTheKing :
Der Shopbetreiber hat das Recht den Vertrag,wegen eines Fehlers etc. , rückgangig zu machen Wink.


Das nennt sich Anfechtung gemäß § 142 BGB. Vorliegend handelt es sich um einen Erklärungsirrtum nach § 119 I 2. Alt. BGB. Dies wäre hierbei aber nur einschlägig, wenn der Verkäufer dann deinem Angebot zustimmt, weil er nicht merkt, dass er es für 0 EUR rein gesetzt hat und dann nach Vertragsschluss widerrufen möchte. In der normalen Konstellation kommt aber erst gar kein Vertrag zustande.

Kann ja auch sein, dass der einfach 0 hin geschrieben hat, um Aufmerksamkeit zu erregen, was ihm ja etwa durch diesen Thread hier schon gelungen ist.




25.01.2010 21:23
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
nik24
Durchstarter
**


Beiträge: 62
Gruppe: User
Registriert seit: Jan 2009

Status: Offline
Danke erhalten: 20
Beitrag: #7
xPSP  RE: Onlineshop--Angaben verpflichten?

alexking :

HomerTheKing :
Der Shopbetreiber hat das Recht den Vertrag,wegen eines Fehlers etc. , rückgangig zu machen Wink.


Das nennt sich Anfechtung gemäß § 142 BGB. Vorliegend handelt es sich um einen Erklärungsirrtum nach § 119 I 2. Alt. BGB. Dies wäre hierbei aber nur einschlägig, wenn der Verkäufer dann deinem Angebot zustimmt, weil er nicht merkt, dass er es für 0 EUR rein gesetzt hat und dann nach Vertragsschluss widerrufen möchte. In der normalen Konstellation kommt aber erst gar kein Vertrag zustande.

Kann ja auch sein, dass der einfach 0 hin geschrieben hat, um Aufmerksamkeit zu erregen, was ihm ja etwa durch diesen Thread hier schon gelungen ist.


Respekt Kann man wohl nicht besser zusammenfassen.thumb


------------------------------------------------
Mache ich etwas richtig, merkt es keiner. Mache ich etwas falsch, vergisst es keiner.
25.01.2010 21:28
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben  Thema schreiben 

Druckversion anzeigen
Thema einem Freund senden
Thema abonnieren | Thema zu den Favoriten hinzufügen







» zum Seitenanfang