Antwort schreiben  Thema schreiben 
Translate:
Im Test: Sine Mora

   

Verfasser Nachricht
pvpwinner
King
*


Beiträge: 2.765
Gruppe: User
Registriert seit: Dec 2010

Status: Offline
Danke erhalten: 4323
Beitrag: #1
xxps3  Im Test: Sine Mora



Genre: Shooter
Publisher: Digital Reality
Entwickler: Grasshopper Manufacture
Systeme: PS3, PS Vita

Online-Multiplayer: Ja
Uncut: Ja
Altersfreigabe: ab 12 Jahren (USK)
Sprache/Texte: Deutsch/Deutsch
Vertrieb: PlayStation Network
Preis: 9,99€



Es ist wieder an der Zeit uns einem weiteren PSN-Spiel zu widmen. Klar, einige Spieler scheinen diese nicht wirklich ernst zu nehmen, wenn man den Umfang einiger Titel berücksichtigt. Allerdings haben uns Spiele wie Trine 2 oder Papa Yo eines Besseren belehrt. So auch der neueste Genie-Streich von "Grasshopper", die mit "Sine Mora" einen 2D-Flugzeug-Shooter hervorbringen. Auf den ersten Blick scheint dies gut aufzugehen - bombastische Explosionen, fette Bosse und ein dynamisches Gameplay. Selbstverständlich erinnert uns der Titel an diverse Klassiker auf dem Mega-Drive, welche die Gamer an die damaligen Röhrenfernseher völlig gefesselt haben. So sind wir mit hohen Erwartungen an "Sine Mora" ran gegangen und beginnen für euch eine Karriere als Kampfpilot. Welche Stärken und Schwächen der vielversprechende, sagen wir mal "Flugsimulator" mit sich bringt, fassen wir nun in einem ausführlichen Bericht zusammen.



Der ewige Krieg zweier Völker

Bereits von Anfang an seid ihr als Kampfpilot in einen Krieg verwickelt. Das Layil-Imperium scheint mit ihrer Gabe, die Zeitspanne manipulieren zu können, den Krieg für sich zu entscheiden. Die Rebellion lässt sich sich nicht davon abschrecken und versucht immer noch das Blatt zu wenden. Ihr findet euch auf der Seite der Rebellion wieder. Einige Auserwählte sind ebenfalls fähig, die Zeit zu ihren Gunsten zu verändern. So gibt es gleich nicht nur einen Hauptcharakter, sondern mehrere. Diese haben jeweils ihre eigene Vorgeschichte und unterscheiden sich nicht nur vom Aussehen her, sondern auch in ihren Absichten. Während der eine seine Heimat verteidigt, will der andere die Macht des Layil-Imperiums an sich reißen. Man würde es zwar nicht bei einem Arcade-ähnlichen Titel erwarten, doch Sine Mora spricht in der Story ernsthafte Themen wie Misshandlung, Tod und Vergewaltigung an. Die Zwischensequenzen beschränken sich auf kurze Dialoge zwischen den Piloten, gehen aber nahtlos ineinander über, sodass die Action nicht zu kurz kommt.




Alle Mann einsteigen !

Das Gameplay besteht aus Einzel-Missionen, die alle einen ähnlichen Verlauf haben. Ihr schießt euch durch unterschiedliche Feinde bis zum nächsten Zwischenboss. Die Gegner sind dabei von der Größe und Stärke unterschiedlich. Beim Erledigen der Feinde entstehen ab und zu Upgrades, die eingesammelt werden müssen. Die kleinen Kugeln besitzen jeweils eine eigene Funktion. Die roten sind beispielsweise dazu da, um die Waffenstärke zu verbessern. Insgesamt gibt es zehn Waffenstufen, welche auch die abgefeuerten Laser verändern. Während man die Gegner exekutiert, müssen deren Feuersalven vermieden werden.

Auf höheren Schwierigkeitsstufen kommt wohl jeder Gamer ins Schwitzen, da man dabei ein gewisses Reaktionsvermögen unbedingt gebrauchen kann. Damit auch jeder eine Chance hat, kann die Zeit auf Knopfdruck verlangsamt werden. Jedoch ist die Nutzung beschränkt, sodass man blaue Kugeln aufsammeln muss, um den jeweiligen Balken für die Spezialfähigkeit aufzufüllen. Hinzu kommt die Sekundärwaffe, die ebenfalls beschränkt einsetzbar ist. Von Pilot zu Pilot ist diese verschieden. So gibt es zielsuchende Raketen oder explosive Bomben, die den Bildschirm von jeglichen Kontrahenten auf einmal entleeren.

Neben dem Story-Modus gibt es diverse Herausforderungen, dessen Regeln die Spieler frei bestimmen können. Demnach sind Flugzeuge, Feuerkraft, Pilot und letztendlich die Schwierigkeit frei einstellbar. Natürlich ist die Punktevergabe nach der Schwierigkeit verteilt, so dass die schwersten Levels mit entsprechend vielen Punkten belohnt werden. Wozu man die Punkte braucht ? Selbstverständlich für den Rang des Piloten. Dieser hat dennoch leider gar keinen Einfluss auf die Story und die Entscheidungen. Lediglich die Trophy-Hunter werden davon Gebrauch machen müssen.




Einen Augenblick mal !

In grafischer Hinsicht überzeugt Sine Mora mit detail- und abwechslungsreicher Umgebung, die keinerlei Eintönigkeit an den Tag legt. Im Hintergrund der Hauptaction spielen sich ebenfalls interessante Szenarien ab. Vom sinkenden Luftschiff bis zur Unterwasserwelt ist alles dabei. Ganz genau - auch Unterwasser können die Flugzeuge als Kampfmaschine agieren. Bloß nicht die Unterwasser-Minen berühren !

Im Vordergrund gibt es ebenfalls bombastische Action zu sehen. Die Explosionen sind darüber hinaus sehr gut ins Szene gesetzt worden. Doch nicht nur darum sorgen die Gegner für Augenweiden - öfters ist der Bildschirm so mit Feuersalven überfüllt, dass man anfangs leicht verwirrt sein kann. Doch genau hier ist auch die Stärke von Sine Mora - nur die fähigsten Spieler können sich in diesem Chaos noch zurecht finden.

Um die Inszenierung noch besser zu unterstreichen, bedarf es natürlich einer gewissen Musikauswahl und den richtigen Sprechern. Die Synchronsprecher reden in Sine Mora englisch, während die Untertitel auf deutsch gehalten sind. Ein sicherer Schritt, wenn man das Verhältnis zwischen einer guten und einer schlechten deutschen Synchronisierung im Auge behält. Die Musiktitel-Auswahl ist ebenfalls passend. Während es in der Luft energisch zu geht, gibt es in den Unterwasser-Abschnitten ruhige und tiefe Bässe.



(Exklusives Gameplay)




Das Fazit:

"Sine Mora" ist abermals ein spaßiges Spiel, welches über die Story hinaus auf lange Zeit motivierende Herausforderungen bietet. Für Gelegenheitsspieler eine nette Anschaffung, für sich ernst nehmende Gamer eine knifflige Angelegenheit. Man beachte dabei die Schwierigkeitsstufe "wahnsinnig", welche der Bezeichnung in vollen Zügen gerecht wird. Wir halten einen Daumen nach oben und sprechen dazu noch eine volle Empfehlung für jedermann aus!




Wertung
_________________________________________________



+ Gute Story
+ Lang anhaltender Spielspaß
+ Dynamisches Gameplay
+ Detailreiche Grafik
+ Abwechslungsreiche Umgebung


- Zu wenig Waffenstufen
- Knappe Story
- Piloten-Rang ist irrelevant



Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 25.12.2012 12:06 von alexking.

23.12.2012 12:13
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Folgende User bedanken sich:
GaMers4D (Dec-23-2012)
Fohn
Unregistered


Beitrag: #2
RE: Im Test: Sine Mora

Gutes Review!
... Arcade? So heißen die Games auf der 360 (sogar noch die gleiche Aufmachung ^^) und nicht bei der PS3 oder PSV, oder hat sich das geändert?

23.12.2012 13:17
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
mileleku
Ex-Redakteur
****


Beiträge: 666
Gruppe: User
Registriert seit: Aug 2010

Status: Abwesend
Danke erhalten: 334
Beitrag: #3
xGames  RE: Im Test: Sine Mora

Fohn :
Gutes Review!
... Arcade? So heißen die Games auf der 360 (sogar noch die gleiche Aufmachung ^^) und nicht bei der PS3 oder PSV, oder hat sich das geändert?


Arcade Spiele = Spielhallen Spiele

Microsoft hat diesen Begriff mit ihren überwiegend nicht Arcade-Titel ähnlichen Spielen in der "Arcade" Rubrik beschmutzt..

Der Begriff ist relativ schwer zu definieren, man geht aber in der Regel von Spielen mit nicht sehr Realitätsnahen Physics und auch Grafik aus; dazu zählen aber auch Sidescrolling-Shooter/Jump-n-Runs, 2D-Fighter und Ähnliches.

23.12.2012 14:33
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
gmipf
Experte
****


Beiträge: 956
Gruppe: User
Registriert seit: Jan 2011

Status: Offline
Danke erhalten: 360
Beitrag: #4
xGames  RE: Im Test: Sine Mora

mileleku :

Fohn :
Gutes Review!
... Arcade? So heißen die Games auf der 360 (sogar noch die gleiche Aufmachung ^^) und nicht bei der PS3 oder PSV, oder hat sich das geändert?


Arcade Spiele = Spielhallen Spiele

Microsoft hat diesen Begriff mit ihren überwiegend nicht Arcade-Titel ähnlichen Spielen in der "Arcade" Rubrik beschmutzt..

Der Begriff ist relativ schwer zu definieren, man geht aber in der Regel von Spielen mit nicht sehr Realitätsnahen Physics und auch Grafik aus; dazu zählen aber auch Sidescrolling-Shooter/Jump-n-Runs, 2D-Fighter und Ähnliches.


Spielhallenspiele ist schon richtig, dazu gehören auch Spielhallenspiele, die realitätsnahe sind.
Microsoft hat den Begriff neu definiert und verfälscht bzw. sehr verallgemeinert, so wie es USA immer wieder gerne tut.

23.12.2012 17:24
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Fohn
Unregistered


Beitrag: #5
RE: Im Test: Sine Mora

Wow! Danke für die Info.
Ich werde nie wieder ein Arcade Titel kaufen ^^
Welche Titel sind nicht Arcade, aber werden trotzdem von MS als Arcadetitel bezeichnet?
Ich habe auf meiner 360 knappe 20 Arcadetitel (dem MS Gameroom zum Dank ^^), wovon der größte Teil alte Spielehallenklassiker (Metal Slug usw) sind.
Lediglich Trails HD/ Trails Evolution und Minecraft passt dann nicht so wirklich rein.

23.12.2012 17:41
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
mileleku
Ex-Redakteur
****


Beiträge: 666
Gruppe: User
Registriert seit: Aug 2010

Status: Abwesend
Danke erhalten: 334
Beitrag: #6
RE: Im Test: Sine Mora

Mit "überwiegend" hab ich mich ein bisschen zu sehr gegen Microsoft hineinversetzt^^

Aber dennoch sind sehr viele Titel nicht wirklich Arcade mäßig.. ein paar Beispiele die mir einfallen:
I Am Alive
Uno (xd Uno^^)
Call Of Duty
Tony Hawks
NBA
Minigolf
Minecraft
Trails
sowas eben.. sind für mich einfach keine Arcade Titel Smile

23.12.2012 17:49
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
heubergen
Lieutenant Obertroll
*


Beiträge: 4.142
Gruppe: User
Registriert seit: Apr 2012

Status: Abwesend
Danke erhalten: 1111
Beitrag: #7
RE: Im Test: Sine Mora

Ich dachte es gäbe seit dieser Woche so ein Spiel für die PS Vita, das genau so aussah. Aber nicht so hiess. "Sky.." oder ähnlich.

23.12.2012 20:24
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Leberwurst
Legende
*****


Beiträge: 1.412
Gruppe: User
Registriert seit: Jul 2012

Status: Offline
Danke erhalten: 850
Beitrag: #8
RE: Im Test: Sine Mora

Das Spiel ist der HAMMER!

23.12.2012 20:35
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
bangbazie
Profi
****


Beiträge: 328
Gruppe: User
Registriert seit: Aug 2012

Status: Offline
Danke erhalten: 204
Beitrag: #9
xGames  RE: Im Test: Sine Mora

Arcades sind Einkaufszentren bzw. in diesem Fall Spielhallen. In den Spielhallen in den USA standen in den 70ern bis 90er ein haufen Spielautomaten rum. Das waren die ursprünglichen Arcade Games.
Die einzige Eigenschaft die sie alle teilten war, dass sie in Arcades(Einkaufszentren) rumstanden und dass sie den Spielern möglichst viel Geld aus der Tasche ziehen sollten: http://de.wikipedia.org/wiki/Arcade-Spiel#Typische_Eigenschaften_von_Arcade-Spielen
Heutzutage spricht man von Arcade meistens wenn man das Gegenteil von Simulationen meinen.
GranTurismo ist eine Simulation. NeedForSpeed ist ein Arcade Racer.




heubergen :
Ich dachte es gäbe seit dieser Woche so ein Spiel für die PS Vita, das genau so aussah. Aber nicht so hiess. "Sky.." oder ähnlich.


BigSky Infinity gibts kostenlos in PS+
Ist aber lange nicht so gut wie SineMora.
Ausserdem ist es ein Weltraumshooter, im Gegensatz zu SineMora.

Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 23.12.2012 21:16 von bangbazie.

23.12.2012 21:09
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben  Thema schreiben 

Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
xPSP Sine Mora - Kein Release für PS3 TheSkyrimPlayer 14 2.187 11.12.2011 20:00
Letzter Beitrag: Coooli

Druckversion anzeigen
Thema einem Freund senden
Thema abonnieren | Thema zu den Favoriten hinzufügen


hier geht es zu online-casino.de


» zum Seitenanfang