Antwort schreiben  Thema schreiben 
Seiten (2): « Erste [1] 2 Nächste > Letzte »
Verfasser Nachricht
Gin-Chan
Ehem. Redakteur
*


Beiträge: 2.258
Gruppe: Female
Registriert seit: Dec 2011

Status: Offline
Danke erhalten: 2867
Beitrag: #1
zInternet  Gins Ecke: STOPPT PUBLISHER JETZT

Anmerkung der Redaktion: Dieser Beitrag ist Teil einer unregelmäßig veröffentlichten Kolumne und repräsentiert ausschließlich die Meinung des Autors.)

Seit einigen Jahren zeichnet sich bei neuen Videospielen ein Trend ab, der den meisten Spielern aus gutem Grund überhaupt nicht gefällt: Die Spiele sind immer unfertiger. Insbesondere bei AAA-Titeln, für die eigentlich genug Zeit und Geld zur Verfügung stehen sollte, hat man mittlerweile häufig das Gefühl, dass es sich bei den „fertigen“ Spielen eher um Beta-Versionen handelt, die die Spieler dann in den ersten Monaten testen dürfen – im Gegensatz zu normaler QA-Arbeit leider ohne Gehalt. Woran liegt das? Und was können wir tun?

Battlefield 4 war eins der ersten Spiele, das ich Ende 2013 auf meiner neuen Playstation 4 gespielt habe. Nachdem Call of Duty mit Ghosts mein Vertrauen in die Serie nachhaltig geschädigt hatte, freute ich mich auf die größeren Maps, die ganzen schönen Fahrzeuge und Helikopter, Levolution-Events und Visiere mit 20-fachem Zoom. Zugegeben, die Vorfreude hielt eine ganze Weile vor und ließ mich über die vielen Bugs und Spielfehler hinwegsehen (was sich auch in meinem sehr positiven Test gezeigt hat; und jetzt gib Ruhe, gutster). Aber dann wurden der mangelhafte Netcode, die schlecht balancierten Waffen und Panzer und insbesondere das Rubber-Banding doch immer nerviger und senkten den Spielspaß. Das Beheben der schlimmsten Fehler hat über ein halbes Jahr gedauert. Mittlerweile ist Battlefield 4 überwiegend bug-frei und insgesamt immer noch ein tolles Spiel, aber die gesamte Geschichte hat das Image des Franchise nicht gerade verbessert (geschweige denn das von EA, aber der Zug ist wohl ohnehin abgefahren).


WHO GAVE YOU THE ORDER?

Für diese Qualitätsmängel zum Verkaufsstart lassen sich viele Begründungen finden. Einerseits könnte man argumentieren, dass sich aufgrund der Möglichkeit, per Internet Updates nachzuliefern, eine andere Mentalität verbreitet hat als noch vor 15 Jahren. Hätte das Besiegen von Gnasty Gnorc damals einen Savegame-Bug ausgelöst, der den vorhandenen Spielstand unbrauchbar macht, hätte Insomniac Games nicht einfach eine Warnung twittern und zwei Wochen später einen Patch nachschieben können …

Weitere Gründe gehen in Richtung steigende Konkurrenz, höhere Erwartungen, weniger Mittel … bla bla bla. Die Videospiel-Industrie boomt, Ihr könnt mir nicht erzählen, dass Ihr nicht genug Geld habt, um Euer Spiel vor Verkaufsstart fertigzustellen. Vielmehr geht dieser Trend einher mit einigen anderen beunruhigenden Entwicklungen (Stichwort: Mikro-Payments, Online-Gebühren, DLC-Politik, …), die dafür sorgen, dass besonders AAA-Titel an allen Enden zu wünschen übrig lassen. Es scheint, als hätten die Publisher gelernt, dass sie mit allem davonkommen. Und genau an dieser Stelle können wir etwas tun.

Hierbei sollte man im Hinterkopf behalten, dass kein Spiel perfekt ist und dass Spiel-Updates, die auf Feedback von der Community basieren, im Grunde ein Entgegenkommen vom Entwickler ist. Beispielsweise machen sich manche darüber lustig, dass Diablo III nach acht Jahren Entwicklungszeit so verkorkst war. Ich würde Blizzard eher gratulieren, dass sie auch mehrere Jahre nach Veröffentlichung weiterhin mit den Spielern zusammenarbeiten und Updates und Neuerungen herausbringen, um das Spiel besser zu machen. Außerdem spielen die Käufer von Spielen wie Battlefield 4 schon am ersten Tag zusammengerechnet viel länger, als es der QA in monatelanger Arbeit möglich wäre. Dass da noch ein paar Bugs ans Licht kommen, ist unvermeidbar ...


Alternative 1: Tatsächliche Beta-Phasen

Wenn wir schon bei neuen Möglichkeiten und neuen Medien sind, fallen mir auch alternative QA-Methoden ein, bei denen die Community als Beta-Tester fungiert und durch Ihr Feedback hilft, das Spiel dem Gold-Status näherzubringen. Und mit „Beta“ meine ich vor der Veröffentlichung des Spiels. Nicht für 60 Euro, sondern gratis, im Austausch für Rückmeldung und Toleranz der vielen Bugs. Das ist die Definition einer Beta-Phase, und solange die Spieler informiert und einverstanden sind, ist das ja auch eine wunderbare Sache.

Battlefield Hardline, The Crew und Evolve haben in dieser Richtung Versuche gewagt, die sich leider eher wie Demos zu Marketing-Zwecken anfühlten denn als tatsächliche Sondierungen von Spieler-Meinungen. Blizzard geht da schon besser vor, Spiele wie Hearthstone, Heroes of the Storm und Overwatch gehen erst einmal in längere Beta-Phasen, in denen der letzte Schliff vor der tatsächlichen Veröffentlichung vorgenommen wird. Zwar ist das HotS Founder's Pack nur gegen klingende Münze erhältlich, aber Käufer desselben werden ein Upgrade zur Vollversion erhalten und es gibt auch kostenlose Beta-Zugänge, insofern ist das wohl in Ordnung.


Alternative 2: STOPPT PUBLISHER JETZT

„Dumb ways to buy, so many dumb ways to buy ...“

Auch wenn es vielen Spielern so erscheinen sollte, wütende Schimpftiraden, die in Internetforen über neue Spiele gepostet werden, sind nicht die beste Methode, um gegen die sprichwörtlichen geldgeilen Publisher vorzugehen. Zu Anfang hört es sich vielleicht unlogisch an, aber tatsächlich könnt Ihr ein Zeichen setzen, indem Ihr ein Spiel nicht kauft. Das neue Call of Duty ist mal wieder die selbe Scheiße wie immer? Dann denk mal drüber nach, dir im nächsten Jahr nicht wieder die Special Hardened Care Package Boner Edition zu kaufen – denn mit dem Geld wird dann das übernächste Spiel finanziert. Das „Man kann es ja vorher nicht wissen“-Argument zieht hier auch nicht. Wenn man Zweifel hat (und das sollte man bei aktuellen AAA-Titeln eigentlich immer), kann man ja einfach zwei Wochen abwarten, was die Testberichte sagen, statt am ersten Tag den Alpha-Nerd zu spielen und auf gut Glück zu kaufen. Und wenn IGN dann tatsächlich nur 9.7 / 10 gibt, sollte man das als Zeichen sehen, tatsächlich mal auf das Spiel zu verzichten.



Quelle: xkcd 1098




Was meint Ihr: Sind Publisher zu dreist geworden? Wenn ja, wie geht Ihr dagegen vor?



Kontaktadresse: gin-san@kingx.de

tl;dr: dc.

Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 27.02.2015 23:14 von Gin-Chan.

27.02.2015 22:37
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Folgende User bedanken sich:
skuff (Feb-28-2015), Joghurtjedi (Feb-27-2015)
Sigma-Draconis
King
*


Beiträge: 4.550
Gruppe: User
Registriert seit: May 2010

Status: Offline
Danke erhalten: 3772
Beitrag: #2
RE: Gins Ecke: STOPPT PUBLISHER JETZT

Boykotts haben nie wirklich was gebracht, da nicht alle mitmachen werden. Vor allem die kleinen Suchtikiddies könnt ihr damit nciht überzeugen und davon gibt es zu viele. Denen braucht man gar nicht mit so was kommen. die sagen: "Ey boa geil neue COD! musstu kaufen oder schwuchtel. Ich pimmel dich und deine Mudda du Hurensohn!" und kaufen es sich trotzdem. Es gibt einfach zu viele dumme Kinder. Mit denen kann man nicht reden. schon gar nicht über Boykott. Die meisten wissen noch nicht einmal was das ist. Es gibt einfach zu viele Dumme

27.02.2015 22:52
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
gmipf
Experte
****


Beiträge: 959
Gruppe: User
Registriert seit: Jan 2011

Status: Offline
Danke erhalten: 360
Beitrag: #3
RE: Gins Ecke: STOPPT PUBLISHER JETZT

Das ist das einfache Ergebnis des Kapitalismus. Konzerne werden immer gieriger und Konzerne werden immer mehr Wege finden, uns mehr und mehr Geld aus den Taschen zu locken. Es wird NIEMALS besser werden, solange es Kapitalismus gibt. Man kann aller höchstens boykottieren.

27.02.2015 23:11
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
NeoSephiroth
Experte
****


Beiträge: 530
Gruppe: User
Registriert seit: Dec 2010

Status: Offline
Danke erhalten: 191
Beitrag: #4
RE: Gins Ecke: STOPPT PUBLISHER JETZT

Einfach nicht kaufen, fertig.^^
Was andere machen soll mir egal sein. Wenn mir ein Game nicht gefällt, kauf ich es nicht.
Bzw. wer öfter auffällig wurde (EA z.B. in meinem Fall), bei dem kauf ich gar keine Games mehr.
Ob das EA jetzt schadet bzw. die sich deswegen ändern (0% Chance), ist mir schnuppe, hauptsache ich hab mein Geld noch.^^

27.02.2015 23:24
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
heubergen
Lieutenant Obertroll
*


Beiträge: 4.142
Gruppe: User
Registriert seit: Apr 2012

Status: Abwesend
Danke erhalten: 1112
Beitrag: #5
RE: Gins Ecke: STOPPT PUBLISHER JETZT

Kommt ganz auf die Publisher an, die grossen ja aber von denen kauf ich eh fast nichts mehr. Die kleinen waren schon immer okay und werden es auch bleiben.

28.02.2015 00:22
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
rednex141
Redakteur
*


Beiträge: 1.821
Gruppe: Redakteur
Registriert seit: Feb 2012

Status: Offline
Danke erhalten: 419
Beitrag: #6
xGames  RE: Gins Ecke: STOPPT PUBLISHER JETZT

Ich freue mich wie riesig auf mgs v ^^ aber hideo kojima nimmt sich auch die nötige zeit um das spiel zu perfektionisieren Big Grin konami sind ihre eigenen publisher.

28.02.2015 00:27
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Folgende User bedanken sich:
BAM (TZX) (Mar-3-2015)
KAYA
Experte
****


Beiträge: 646
Gruppe: User
Registriert seit: Jul 2011

Status: Offline
Danke erhalten: 249
Beitrag: #7
RE: Gins Ecke: STOPPT PUBLISHER JETZT

Irgendwann gibt es einfach einen Video Game Crash und es wird aufgeräumt.
Geschichte wiederhohlt sich.

28.02.2015 10:31
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Jonny0815
King
*


Beiträge: 2.906
Gruppe: User
Registriert seit: Mar 2010

Status: Offline
Danke erhalten: 1320
Beitrag: #8
RE: Gins Ecke: STOPPT PUBLISHER JETZT

also ich stimme da voll und ganz zu ... die einzigen AAA Titel auf meinem PC stammen von Blizzard ... da die es als einzige fertig bekommen spiele abzuliefern die auch wirklich funtkionieren (ok Valve auch aber die haben ja schon lange nichts mehr gebracht ... aber das heißt auch das hl3 als funktionstüchtige vollversion verkauft wird und nicht als 60€ beta Wink )

dagegen unternehmen kann man nichts ... spiel nicht kaufen spart mir das geld aber dem publisher schadet es nicht ... die verkaufen jede kopie für 60€ und machen damit so viel gewinn ... für die langt es wenns die ganzen cod kiddies kaufen es rechnet sich einfach mehr wenn man 1x im jahr für 60€ ein spiel an 50% der leute verkauft die ein gutes spiel kaufen würden als 1x alle 3 jahre an 90% der leute ein wirklich fertiges spiel zu verkaufen (und dann gibts noch die 10% hardcore piraten die auch gute spiele nicht kaufen Big Grin )

28.02.2015 10:59
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Axido
Legende
*****


Beiträge: 1.811
Gruppe: User
Registriert seit: Mar 2012

Status: Offline
Danke erhalten: 1065
Beitrag: #9
xGames  RE: Gins Ecke: STOPPT PUBLISHER JETZT

Sigma-Draconis :
Boykotts haben nie wirklich was gebracht, da nicht alle mitmachen werden. Vor allem die kleinen Suchtikiddies könnt ihr damit nciht überzeugen und davon gibt es zu viele. Denen braucht man gar nicht mit so was kommen. die sagen: "Ey boa geil neue COD! musstu kaufen oder schwuchtel. Ich pimmel dich und deine Mudda du Hurensohn!" und kaufen es sich trotzdem. Es gibt einfach zu viele dumme Kinder. Mit denen kann man nicht reden. schon gar nicht über Boykott. Die meisten wissen noch nicht einmal was das ist. Es gibt einfach zu viele Dumme


Und dann wäre deine Meinung also "weiterkaufen, weil boykott eh nichts bringt"?
Keine Sorge, ich hab das nicht falsch verstanden, aber wieso muss ein Publisher unbedingt damit auf die Nase fallen? Und was kümmern dich die CoD-Kiddies, die liebend gerne ihr Geld für Müll ausgeben, wenn du deines dank Nichtkauf besser anlegen kannst?^^
Man muss sich nicht für das Wohl derjenigen einsetzen, die das nicht zu schätzen wissen. Ich möchte nicht sagen, dass nicht öfter mal wieder richtige AAA-Spiele rauskommen würden, wenn man mal konsequent den Boykott durchziehen könnte, aber wie du bereits erwähntest, ist das vergebliche Mühe.
Also lieber die Rosinen rauspicken und den Rest links liegen lassen... und hoffen, dass es immer irgendwelche Studios und Publisher gibt, die solche Gepflogenheiten wie bei den "Großen" tunlichst vermeiden.

Zur Kolumne selbst: Schönes und leider noch recht wenig verbreitetes Thema. Wer weiß, ob diese Ansicht nicht irgendwann doch zu den Massen vordringt, wenn man noch weiter drauf beharrt und auch die eine oder andere einflussreiche Website es mal aufgreift. Wobei man da nicht gerade mit den üblichen Newsseiten (IGN, Kotaku, Gamespot etc.) rechnen kann, da die von der Glorifizierung dieses Schunds leben müssen. Und von Top-Youtubern wird man auch nicht viel erwarten dürfen, da die entweder zu sehr mit sich selbst beschäftigt sind oder ebenfalls auf dubiosen Gehaltslisten stehen.
Aber dann gibt's ja noch Leute wie Angry Joe, die mit ihrer Anti-Haltung auch irgendwie polarisieren. Da gehört die Kritik einfach zum Standardformat, ungeachtet möglicher finanzieller Befangenheiten.

Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 28.02.2015 15:15 von Axido.

28.02.2015 15:06
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Sigma-Draconis
King
*


Beiträge: 4.550
Gruppe: User
Registriert seit: May 2010

Status: Offline
Danke erhalten: 3772
Beitrag: #10
xGames  RE: Gins Ecke: STOPPT PUBLISHER JETZT

Axido :

Und dann wäre deine Meinung also "weiterkaufen, weil boykott eh nichts bringt"?
Keine Sorge, ich hab das nicht falsch verstanden, aber wieso muss ein Publisher unbedingt damit auf die Nase fallen? Und was kümmern dich die CoD-Kiddies, die liebend gerne ihr Geld für Müll ausgeben, wenn du deines dank Nichtkauf besser anlegen kannst?^^


Ich hab mir noch nie im leben ein COD gekauft. Ich habe es nur als negativbeispiel verwendet, gerade weil es da so viele suchtikiddies gibt. Ich kaufe mir nur das was mir wirklich gefällt und gehe kaum nach der masse. Die firmen von denen ich mir meine Spiele kaufe (Konami zb.) sind so wieso nicht solche verbrecherbanden wie im text beschrieben. Ich meinte nur das Boykott bei videospilen nichts bringt, das es in diesen bereich nur sehr wenig vernünftige leute gibt und eben mehr suchtis. Ich meine versuch mal einen Alkohol oder Zigarettenboykott zu machen. Das geht auch nicht. Videospiele wirken zum teil wie drogen für viele. Vor allem bei MMORPGs

Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 28.02.2015 18:33 von Sigma-Draconis.

28.02.2015 18:33
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Folgende User bedanken sich:
Axido (Mar-1-2015)
Jonny0815
King
*


Beiträge: 2.906
Gruppe: User
Registriert seit: Mar 2010

Status: Offline
Danke erhalten: 1320
Beitrag: #11
RE: Gins Ecke: STOPPT PUBLISHER JETZT

naja ... konami nicht als verbrecher zu bezeichnen ist schon sehr gewagt ... ob die im videospiele bereich sich "korrekter" verhalten als andere weiß ich nicht ... wirft man aber ein blick auf das andere standbein (yu gi oh) dann hat man vor der banlist 400€ in der hand ... und nachdem die "aktualisiert" wurde da ihnen aufgefallen ist das sie einige neue karten wohl doch etwas zu dominierend gemacht haben ... nurnoch 100€ ... das ist meiner meinung nach schon ziemlich verbrecherisch (deshalb hab ich mit yu gi oh auch wieder aufgehört)

28.02.2015 18:53
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Sigma-Draconis
King
*


Beiträge: 4.550
Gruppe: User
Registriert seit: May 2010

Status: Offline
Danke erhalten: 3772
Beitrag: #12
xGames  RE: Gins Ecke: STOPPT PUBLISHER JETZT

Jonny0815 :
naja ... konami nicht als verbrecher zu bezeichnen ist schon sehr gewagt ... ob die im videospiele bereich sich "korrekter" verhalten als andere weiß ich nicht ... wirft man aber ein blick auf das andere standbein (yu gi oh) dann hat man vor der banlist 400€ in der hand ... und nachdem die "aktualisiert" wurde da ihnen aufgefallen ist das sie einige neue karten wohl doch etwas zu dominierend gemacht haben ... nurnoch 100€ ... das ist meiner meinung nach schon ziemlich verbrecherisch (deshalb hab ich mit yu gi oh auch wieder aufgehört)


aber sie werfen nicht halbfertige spiele auf den markt die voller bugs sind wie zb beim letzten AC. darum ghet es hier, nicht um andere Zweige wie Treading Cards.

Im übrigen gibt keine Firma die zu 100% sauber ist. Konami gehört jedoch zu den besseren.

28.02.2015 19:05
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
SparkMonkay
KaptainBio
*****


Beiträge: 1.434
Gruppe: User
Registriert seit: May 2012

Status: Abwesend
Danke erhalten: 515
Beitrag: #13
RE: Gins Ecke: STOPPT PUBLISHER JETZT

Ich habe mir nicht alle Post vor mir durchgelesen. ich gebe hiermit einfach nur meine Meinung ab ohne gewollt auf einen Post vor mir Bezug zu nehmen.

Von den Spielen die ich mir kaufe bzw. wenn die fertig sind bin ich am meisten mit Blizzard zufrieden. It's done when it's done. Ich warte lieber 2 Monate länger als mein vll. mein Gear nach dem nächsten Patch erneut zu erspielen.

Das Problem ist aber nicht unbedingt von den Publishern anhängig. Ich spiele gerne Indie-Games.
Bestes Beispiel ist hier Terraria. Ein tolles Bananen-Produkt. Warum toll? Am anfang war es eine einfache rohe Masse. Doch es nahm mit der Zeit immer mehr und mehr an Content an. Tja, solche Sandbox-Games sind was diesen Thread angeht recht eigen. Hier kommt es auf die Spieler an. Was wollen meine Käufer denn jetzt im Spiel? Bei Terraria wurde eine nette Entscheidung getroffen. Und das Spiel ist meiner Meinung nach recht solide und Content ist reichlich da. Es ist ausgereift!

Monster Hunter:
Warum kommt nach Europa denn so wenig? Weil alles was man Testes in Japan bleibt, und erst wenn man damit zufrieden ist kommt es raus. MH4U, direkt beim Release gekauft und ich bin für meinen Teil damit zufrieden.

28.02.2015 19:26
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
laughingMan
News-Writer
**


Beiträge: 5.220
Gruppe: User
Registriert seit: Oct 2011

Status: Offline
Danke erhalten: 2363
Beitrag: #14
xGames  RE: Gins Ecke: STOPPT PUBLISHER JETZT

SparkMonkay :
Monster Hunter:
Warum kommt nach Europa denn so wenig? Weil alles was man Testes in Japan bleibt, und erst wenn man damit zufrieden ist kommt es raus. MH4U, direkt beim Release gekauft und ich bin für meinen Teil damit zufrieden.


Bei Monster Hunter braucht man zwar glaube ich nicht unbedingt Tests weil da die ganze Serie gut gelungen und ziemlich bugfrei ist, aber dass die Titel ohne G-Quests nicht mehr exportiert werden stört mich nicht. Vor allem nachdem ein einzelner Monster Hunter-Teil schon so viel Spielzeit garantiert, dass man die Wartezeit locker überbrücken kann.

28.02.2015 20:07
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
rednex141
Redakteur
*


Beiträge: 1.821
Gruppe: Redakteur
Registriert seit: Feb 2012

Status: Offline
Danke erhalten: 419
Beitrag: #15
xGames  RE: Gins Ecke: STOPPT PUBLISHER JETZT

laughingMan :

SparkMonkay :
Monster Hunter:
Warum kommt nach Europa denn so wenig? Weil alles was man Testes in Japan bleibt, und erst wenn man damit zufrieden ist kommt es raus. MH4U, direkt beim Release gekauft und ich bin für meinen Teil damit zufrieden.


Bei Monster Hunter braucht man zwar glaube ich nicht unbedingt Tests weil da die ganze Serie gut gelungen und ziemlich bugfrei ist, aber dass die Titel ohne G-Quests nicht mehr exportiert werden stört mich nicht. Vor allem nachdem ein einzelner Monster Hunter-Teil schon so viel Spielzeit garantiert, dass man die Wartezeit locker überbrücken kann.


Monster Hunter Online T-T und ich wünsche mir wenigstens mhp3 im eu store, damit ich wenigstens etwas auf der ps vite spielen kann ._.

28.02.2015 21:27
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Seiten (2): « Erste [1] 2 Nächste > Letzte »
Antwort schreiben  Thema schreiben 

Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
xxps3 Secret of Mana - Der Klassiker ist als Remake jetzt für PS4 erhältlich alexking 0 1.892 16.02.2018 17:33
Letzter Beitrag: alexking
xxps3 PS4 Firmware 5.50: Beta-Anmeldung jetzt möglich alexking 0 885 15.01.2018 13:22
Letzter Beitrag: alexking
xxps3 Linux auf PS4 Firmware 4.05 jetzt lauffähig alexking 5 1.257 05.01.2018 20:59
Letzter Beitrag: LegionPlay
xxps3 Crash Bandicoot: Aku Aku Masken Statue kann jetzt vorbestellt werden rednex141 0 680 29.11.2017 17:47
Letzter Beitrag: rednex141
xxps3 Sword Art Online Fatal Bullet - Collector's Edition jetzt vorbestellbar alexking 0 901 11.11.2017 16:48
Letzter Beitrag: alexking

Druckversion anzeigen
Thema einem Freund senden
Thema abonnieren | Thema zu den Favoriten hinzufügen




» zum Seitenanfang