Antwort schreiben  Thema schreiben 
Seiten (3): « Erste [1] 2 3 Nächste > Letzte »
Verfasser Nachricht
alexking
Administrator
***


Beiträge: 22.036
Gruppe: Administrator
Registriert seit: Dec 2007

Status: Offline
Danke erhalten: 31793
Beitrag: #1
xPSP  Im Test: Need for Speed - The Run



Vollständiger Spielname: Need for Speed: The Run
Publisher: EA
Entwickler: Black Box

Release: 18. November 2011

Altersfreigabe: ab 12 (USK)
Uncut: Ja
Genre: Rennspiel

Spieler: 1-8
Sprache/Texte: Deutsch/Deutsch
Dateninstallation: Nein

PlayStation Move: Nein
Stereoskopisches 3D: Nein
Online-Pass: Ja


Lightbulb Angebot: Need for Speed: The Run (Amazon)


Die Reifen qualmen schon wieder. Nach Hot Pursuit und Shift 2, erscheint mit Need For Speed: The Run bereits der dritte Teil der erfolgreichen Rennspiel-Serie in einem Zeitraum von lediglich einem Jahr. Das riecht nach Ausschlachtung der Reihe. Ob darunter auch die Qualität gelitten hat, erfahrt ihr in unserem Review. Für die Entwicklung zeigen sich die Black Box Studios verantwortlich, die unter anderem bereits die hervorragenden NFS-Teile Underground 2 und Most Wanted auf die Beine gestellt haben.

Um das Fazit vorwegzunehmen, mit The Run können die kanadischen Entwickler an diese Hits leider nicht anknüpfen. Das neue Need for Speed siedelt sich wieder im Arcade-Sektor an. Storytechnisch geht es um ein Rennen, das quer durch die USA führt, von San Francisco bis nach New York. Der Sieger erhält ein Preisgeld von 25 Mio. Dollar und auch Jack Rourke ist dabei, in dessen Rolle ihr schlüpft. Erstmals in der Geschichte der Need for Speed Reihe seid ihr in The Run auch zu Fuß unterwegs. Dabei könnt ihr euch jedoch nicht frei bewegen, sondern Quick Time Events treiben die Story voran, in denen ihr meist vor den Cops entkommen müsst, denn das besagte Rennen ist natürlich illegal. Spielerisch sind diese Quick Time Events erwartungsgemäß anspruchslos und machen wenig Spaß, optisch werden sie aber sehr schön in Szene gesetzt.


Den mit Abstand größten Teil des Spiels macht aber natürlich das Fahren aus. Im Hauptmodus "The Run" absolviert ihr Etappen und arbeitet euch so Stück für Stück Richtung New York vor. Eure Aufgabe besteht dabei entweder darin eine bestimmte Zahl von Gegnern zu überholen, Checkpoints vor Ablauf einer vorgegebenen Zeit zu erreichen oder vor den Cops zu entkommen. Anders als noch in Hot Pursuit könnt ihr die Cops nicht mit Hilfe von Gadgets ausschalten. Lediglich Rammen ist ein probates Mittel sich den Highway-Polizisten zu entledigen. Leider mangelt es dem Spiel völlig an Fahrphysik. Natürlich handelt es sich um ein Arcade-Rennspiel und man darf es nicht mit Gran Turismo oder dem hauseigenen Shift vergleichen, aber die Steuerung der Wagen ist teils so träge, dass einem der Spaß vergeht, weil man ständig irgendwo reincrasht, wo man normal noch hätte ausweichen können. Auch das Driften ist viel zu umständlich, am einfachsten kommt man voran, wenn man in einer Kurve vom Gas geht und sich von der Leitplanke führen lässt.
Driver: San Francisco hat zuletzt unter Beweis gestellt, dass man auch einen Arcade-Racer mit gutem Fahrgefühl ausstatten kann. Ein Schadensmodell wird aber immerhin für alle Wagen geboten und die Crashs sehen auch spektakulär aus. Euren Nitro könnt ihr mit riskanten Fahrmanövern (knapp vorbei, Gegenverkehr, Sprünge etc.) auffüllen.


Wenn ihr crasht, gibt es Rücksetzpunkte. Pro Rennen habt ihr eine begrenzte Anzahl. Sind diese aufgebraucht, müsst ihr das Event von vorne beginnen. Dies gilt auch wenn ihr nicht das vorgegebene Ziel erreicht habt. Mitunter ist es daher sinnvoller absichtlich zu crashen um zurückgesetzt zu werden, anstatt als Zweiter ins Ziel zu fahren – dämlich.
Störend sind hierbei vor allem die etwas zu lang ausgefallenen Ladezeiten. Denn das Spiel muss bei einem neuen Versuch auch komplett neu laden – unzeitgemäß. Für Kopfschütteln sorgt auch die Gummiband-KI. Wenn ihr langsamer fahrt, tun es die Kontrahenten auch. So kann man die Spielmechanik überlisten und bis kurz vor Schluss bedächtig im Windschatten des Führenden fahren, um ihn dann zu überholen. Zudem agieren die anderen Fahrzeuge recht aggressiv und nicht selten kommt es vor, dass ihr ins Abseits der Strecke gedrängt werdet oder in den Gegenverkehr kracht. Stellenweise ist es schlicht unmöglich auszuweichen und manchmal wird man auch schon bei nur geringfügigem Fahren neben der Strecke zurückgesetzt – ärgerlich.


Die Locations, die ihr in den USA durchfahrt sind allesamt abwechslungreich. Von Metropolen wie Las Vegas, Chicago oder New York, gibt es auch Offroad-Passagen, verschneite Berge inkl. herabstürzender Lawinen, Prärie oder Highways. Spielerisch fühlt sich dies aber alles gleich an, hier mangelt es völlig an der Abwechslung. Lediglich die Tatsache, dass ihr auf der Karte das Endziel stets vor Augen habt und diesem immer näher rückt, motiviert zum Weiterspielen. Da können auch gelegentlich eingestreute Action-Szenen, in denen ihr etwa explodierenden Fässern ausweichen müsst oder vor von auf euch schießende Helikopter flieht, nicht besonders hinwegtäuschen. Die Story hätte, wenngleich nicht sonderlich originell, deutlich mehr Potential geboten, hat aber überhaupt keine Überraschungen.

Optisch kann man The Run nicht viel vorwerfen. Es gibt zwar seltene Popups, aber dafür läuft das Geschehen sehr flüssig und man hat ein gutes Geschwindigkeitsgefühl. Dank der eingesetzten FrostBite 2 Engine, die auch in Battlefield 3 verwendet wurde, sehen vor allen Dingen die Lichteffekte wie Sonnenschein oder Scheinwerfer toll aus. Auch die Automodelle sind detailliert, reichen aber nicht an jene aus GT5 heran.
Abseits der Strecke gibt es recht wenige Details und die enge Streckenführung lädt auch nicht zum Erkunden der Umwelt ein. Vermisst wird ebenfalls eine Cockpit-Ansicht. Die Autoauswahl ist zwar schön und bietet Marken wie Audi, Mercedes, BMW, Porsche, Lamborghini, Ford, VW, Nissan oder Aston Martin, aber etwa keine Ferrari und ist mit insgesamt nur 66 Wagen auch eher klein und Tuning gibt es gar nicht.


Die im Hintergrund gespielten Lieder passen jeweils zur Location, übertönen aber den Motorensound deutlich. Zudem fehlt die Möglichkeit seine eigenen Songs von der Festplatte abzuspielen. Die deutsche Sprachausgabe ist insgesamt gelungen, allerdings wirkt die sehr raubeinige Stimme des jugendlich aussehen Jacks eher unpassend. Im Multiplayer macht der Titel wegen wegfallender KI-Schwäche und dank dem bewährten Autolog-Feature, mit dem ihre eure Ergebnisse in Echtzeit mit Freunden vergleichen könnt, mehr Spaß. Allerdings gibt es nur einen echten Modus für bis zu 8 Spieler und immerhin lokalen Splitscreen-Support – sehr dürftig, insbesondere da man die Kampagne bereits nach knapp 2h Nettospielzeit absolviert hat (mit Neuversuchen kommt man auf 3-4h). Immerhin kann man sich noch in zahlreichen Challenges messen und Medaillen sammeln, sowie Bestzeiten aufstellen. Diese sind aber letztlich der Story entlehnt und zudem gibt es keine Rundkurse auf denen man kontinuierlich seine Zeiten verbessern könnte.


Need for Speed: The Run kommt eindeutig nicht an einige der sehr guten Vorgänger heran. Dafür bietet das Spiel einen zu geringen Umfang und vor allem zu wenig spielerische Abwechslung. Die teils hübsche Grafik und einige nette Action-Szenen können da die Kohlen auch nicht mehr aus dem Feuer holen. Aus Männersicht muss man auch sagen, dass es leider fast keine heißen Kurven abseits der Strecken gibt. Das Fahrgefühl lässt deutlich zu wünschen übrig und auch im Multiplayer kann der Titel nicht vollends überzeugen. Insofern gab es dieses Jahr deutlich bessere Rennspiele und The Run eignet sich daher nur für eingefleischte Fans der Need for Speed Serie.



Wertung
_________________________________________________


+ Teils hübsche Grafik dank FrostBite 2
+ Nette Action-Szenen und schöne Locations
+ Gutes Geschwindigkeitsgefühl


- Sehr kurze Kampagne
- Träge Steuerung
- Gummiband-KI
- Nervige Ladezeiten
- Keine Cockpit-Ansicht
- Etwas geringe Fahrzeugauswahl und kein Tuning



Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 22.11.2011 21:55 von alexking.

22.11.2011 21:51
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Folgende User bedanken sich:
Rapcrow2012 (Apr-28-2012), Nemthros (Nov-22-2011), tchnofck (Nov-22-2011), ~Hook~ (Nov-22-2011)
musty97
Unregistered


Beitrag: #2
RE: Im Test: Need for Speed - The Run

Fail?!

22.11.2011 21:54
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Fixe
Experte
****


Beiträge: 626
Gruppe: User
Registriert seit: Jun 2010

Status: Offline
Danke erhalten: 282
Beitrag: #3
xPSP  RE: Im Test: Need for Speed - The Run

jap,sehe ich ganz genauso.während rollenspiele(z.B.skyrim) oder adventurespiele(uncharted 3,assasins creed) aufblitzen,werden die "alten hasen" die früher verdammt gut waren immer schlechter(z.B.nfs,CoD,usw...)

Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 22.11.2011 22:03 von Fixe.

22.11.2011 22:02
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Nemthros
Vongola Decimo
*


Beiträge: 2.101
Gruppe: User
Registriert seit: Dec 2009

Status: Abwesend
Danke erhalten: 1428
Beitrag: #4
RE: Im Test: Need for Speed - The Run

70% boah.......Ich hätt mal so 83 gesagt. Aber nur 70 ?. EA sollte mal ein Underground 2 Remake machen. Das würde sich wie warme Semmel verkaufen *_*

22.11.2011 22:03
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Folgende User bedanken sich:
roxas950 (Feb-23-2012), Sarim (Nov-22-2011), Fixe (Nov-22-2011)
elbarto101
rapstar
****


Beiträge: 853
Gruppe: User
Registriert seit: Jan 2011

Status: Offline
Danke erhalten: 327
Beitrag: #5
RE: Im Test: Need for Speed - The Run

@fixe das mit MW3 streichen wir einfach mal Big Grin

22.11.2011 22:03
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Fixe
Experte
****


Beiträge: 626
Gruppe: User
Registriert seit: Jun 2010

Status: Offline
Danke erhalten: 282
Beitrag: #6
xPSP  RE: Im Test: Need for Speed - The Run

sag mal findest du mw3 etwa gut?im vergleich zu mw1 und mw2 hat sich kaum etwas verändert.es ist einfach ein liebloses addon.

Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 22.11.2011 22:07 von Fixe.

22.11.2011 22:07
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
king38
V.I.P
*****


Beiträge: 1.610
Gruppe: User
Registriert seit: Sep 2011

Status: Offline
Danke erhalten: 623
Beitrag: #7
xPSP  RE: Im Test: Need for Speed - The Run

Fixe :
sag mal findest du mw3 etwa gut?im vergleich zu mw1 und mw2 hat sich kaum etwas verändert.es ist einfach ein liebloses addon.


Ja und wen schon?
Das Spiel ist doch dann trotzdem genau so gut wenn nicht besser als MW1 und MW2..
ich versteh euch alle sowieso nicht Big Grin kommt mal CoD2 on , ihr habt eh keien chance Tongue

Jeder muss selber wissen ob er ein "addon" kaufen möchte zu 60€ also ich finde es ist die 60€ wert.
Wobei ich es für 40€ gekauft habe und ein tag vor dem Release Tongue

B²T

Ja, also ich denke ich kauf es mir nicht, da man die Karren nicht mal tunen kann. ICh vermisse die alten U/U2/MW Zeiten, da ist ja sogar Carbon ehrlich noch geiler als The Run Big Grin

Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 22.11.2011 22:13 von king38.

22.11.2011 22:11
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
A7X
Satan wird weinen!
*


Beiträge: 4.160
Gruppe: User
Registriert seit: Jan 2010

Status: Abwesend
Danke erhalten: 4671
Beitrag: #8
RE: Im Test: Need for Speed - The Run

Kleiner Tipp, es is der zweite Teil der innerhalb eines Jahres erscheint. Hot Pursuit kam vor knapp über einem Jahr raus.

22.11.2011 22:12
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Fixe
Experte
****


Beiträge: 626
Gruppe: User
Registriert seit: Jun 2010

Status: Offline
Danke erhalten: 282
Beitrag: #9
xPSP  RE: Im Test: Need for Speed - The Run

king38 :

Fixe :
sag mal findest du mw3 etwa gut?im vergleich zu mw1 und mw2 hat sich kaum etwas verändert.es ist einfach ein liebloses addon.


Ja und wen schon?
Das Spiel ist doch dann trotzdem genau so gut wenn nicht besser als MW1 und MW2..
ich versteh euch alle sowieso nicht Big Grin kommt mal CoD2 on , ihr habt eh keien chance Tongue


Ach komm spiel Black Ops,du Fanboy!

22.11.2011 22:13
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Xaverius™
Halbprofi
***


Beiträge: 238
Gruppe: User
Registriert seit: Mar 2010

Status: Offline
Danke erhalten: 162
Beitrag: #10
xPSP  RE: Im Test: Need for Speed - The Run

Fixe :
jap,sehe ich ganz genauso.während rollenspiele(z.B.skyrim) oder adventurespiele(uncharted 3,assasins creed) aufblitzen,werden die "alten hasen" die früher verdammt gut waren immer schlechter(z.B.nfs,CoD,usw...)


Die Elder Scrolls Reihe gibt es seit 1994.

Zitat:
- Sehr kurze Kampagne


Ab da interessiert mich das Spiel nicht mehr.

22.11.2011 22:14
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
NeverCheat
EverHeat
****


Beiträge: 588
Gruppe: User
Registriert seit: Apr 2010

Status: Offline
Danke erhalten: 392
Beitrag: #11
xPSP  RE: Im Test: Need for Speed - The Run

Musti48 :
70% boah.......Ich hätt mal so 83 gesagt. Aber nur 70 ?. EA sollte mal ein Underground 2 Remake machen. Das würde sich wie warme Semmel verkaufen *_*


Das sparen die sich für schlechte Zeiten auf Wink oder vlt für ne neue Konsole als Bundle o.O

22.11.2011 22:17
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
A7X
Satan wird weinen!
*


Beiträge: 4.160
Gruppe: User
Registriert seit: Jan 2010

Status: Abwesend
Danke erhalten: 4671
Beitrag: #12
xPSP  RE: Im Test: Need for Speed - The Run

Fixe :

king38 :

Fixe :
sag mal findest du mw3 etwa gut?im vergleich zu mw1 und mw2 hat sich kaum etwas verändert.es ist einfach ein liebloses addon.


Ja und wen schon?
Das Spiel ist doch dann trotzdem genau so gut wenn nicht besser als MW1 und MW2..
ich versteh euch alle sowieso nicht Big Grin kommt mal CoD2 on , ihr habt eh keien chance Tongue


Ach komm spiel Black Ops,du Fanboy!


Kommt schon, sparts euch. Hier gibts halt Fanboys, kann man nix machen.

22.11.2011 22:18
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Folgende User bedanken sich:
Fixe (Nov-22-2011)
king38
V.I.P
*****


Beiträge: 1.610
Gruppe: User
Registriert seit: Sep 2011

Status: Offline
Danke erhalten: 623
Beitrag: #13
xPSP  RE: Im Test: Need for Speed - The Run

Ghost_Mw2 :
Kleiner Tipp, es is der zweite Teil der innerhalb eines Jahres erscheint. Hot Pursuit kam vor knapp über einem Jahr raus.


War Hot Pursuit ein Remake des alten Klassikers?
NFS III Hot Pursuit (1998)

Kannte ich gar nicht bis gerade eben , oh mein Gott seit Carbon check ich nix mehr und hab kein plan was zuerst kam...Undercover,shift,shift2 aneinend ein Hot Pursuit Big Grin und jetzt noch the run ah und dann gab es noch ein nfs world -.-'


Fixe :

king38 :

Fixe :
sag mal findest du mw3 etwa gut?im vergleich zu mw1 und mw2 hat sich kaum etwas verändert.es ist einfach ein liebloses addon.


Ja und wen schon?
Das Spiel ist doch dann trotzdem genau so gut wenn nicht besser als MW1 und MW2..
ich versteh euch alle sowieso nicht Big Grin kommt mal CoD2 on , ihr habt eh keien chance Tongue


Ach komm spiel Black Ops,du Fanboy!

Von Fanboy ist hier nicht die Rede,
A) ich spiele eigentlich sehr gerne BF3 , natürlich aber auch MW3
B) Black Ops war das einzigste Call of Duty das ich seit CoD1 nicht gekauft habe, sondern geschenk bekommen habe vone inem Kollegen da er das Spiel grottig fand,(Wie ich) .. also kann ich zwischen guten games unterscheiden.
C)Labber mich nicht zu , du labbersack.
D)Wieso ist das Fanboy Talk, wenn ich behaupte das CoD MW3 genau so gut wie MW1 und MW2 ist? Und diese waren RICHTIG gut.

Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 22.11.2011 22:24 von king38.

22.11.2011 22:19
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Axiom_Pwns
Legende
*****


Beiträge: 1.767
Gruppe: User
Registriert seit: Oct 2010

Status: Offline
Danke erhalten: 871
Beitrag: #14
RE: Im Test: Need for Speed - The Run

Ich sag nur:

Need for Speed Underground 3 = Riesen Profit für EA Wink

mfg

22.11.2011 22:20
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Folgende User bedanken sich:
Nemthros (Nov-22-2011)
piti_rocks
Dürr
**


Beiträge: 3.682
Gruppe: Super Moderator
Registriert seit: Apr 2009

Status: Abwesend
Danke erhalten: 3190
Beitrag: #15
RE: Im Test: Need for Speed - The Run

nfsthe run war doch schon am ende bevors released wurde...

22.11.2011 22:20
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Folgende User bedanken sich:
king38 (Nov-22-2011), Nemthros (Nov-22-2011), Fixe (Nov-22-2011)
Seiten (3): « Erste [1] 2 3 Nächste > Letzte »
Antwort schreiben  Thema schreiben 

Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
xxps3 Im Test: Need for Speed Payback (PS4) alexking 3 1.284 02.01.2018 23:55
Letzter Beitrag: Flik
xxps3 Need for Speed Payback - Diese 78 Fahrzeuge sind dabei alexking 0 1.161 26.10.2017 08:15
Letzter Beitrag: alexking
yVideo Need for Speed Payback - Story Trailer stellt die Charaktere vor alexking 0 795 12.10.2017 15:28
Letzter Beitrag: alexking
yVideo Tipp: So steigert man den Download-Speed auf der PS4 alexking 1 1.069 16.09.2017 17:30
Letzter Beitrag: ShrekDTH
xxps3 Need for Speed Payback angekündigt - Rückkehr zu den Underground Wurzeln alexking 2 977 04.06.2017 20:06
Letzter Beitrag: Schnake

Druckversion anzeigen
Thema einem Freund senden
Thema abonnieren | Thema zu den Favoriten hinzufügen




» zum Seitenanfang